Rechtsprechung
   VGH Bayern, 27.06.2018 - 20 ZB 16.1870   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,22547
VGH Bayern, 27.06.2018 - 20 ZB 16.1870 (https://dejure.org/2018,22547)
VGH Bayern, Entscheidung vom 27.06.2018 - 20 ZB 16.1870 (https://dejure.org/2018,22547)
VGH Bayern, Entscheidung vom 27. Juni 2018 - 20 ZB 16.1870 (https://dejure.org/2018,22547)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,22547) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • BAYERN | RECHT

    BayKAG Art. 9; BGS-EWS § 3 Nr. 10, § 8 Abs. 1, Abs. 2 S. 1
    Erstattung der Herstellungskosten für Grundstücksanschlüsse für Schmutzwasserentsorgung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtsstreit über die Verpflichtung zur Erstattung der Kosten für den Grundstücksanschluss an eine Entwässerungseinrichtung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Rechtsstreit über die Verpflichtung zur Erstattung der Kosten für den Grundstücksanschluss an eine Entwässerungseinrichtung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VGH Bayern, 21.08.2018 - 15 ZB 17.1890

    Zur Zumutbarkeit einer Geruchsbelastung

    Im Übrigen ist die Richtigkeit eines Urteils i.S. von § 124 Abs. 2 Nr. 1 VwGO nach dem Sachausspruch der Urteilsformel, also nach dem Ergebnis und nicht ausschließlich nach den Entscheidungsgründen zu beurteilen (BayVGH, B.v. 27.6.2018 - 20 ZB 16.1870 - juris Rn. 2 m.w.N.; vgl. auch Happ in Eyermann, VwGO, 14. Aufl. 2014, § 124, Rn. 12 m.w.N.).
  • VGH Bayern, 31.08.2018 - 15 ZB 17.1003

    Baugenehmigung für die Errichtung eines Verbrauchermarktes auf angrenzendem

    Auch ein solches Antragsverfahren soll unabhängig davon, dass insoweit eine dem § 144 Abs. 4 VwGO vergleichbare Vorschrift fehlt, aus prozessökonomischen Gründen nicht um eines Fehlers willen fortgeführt werden, der mit Sicherheit für das endgültige Ergebnis des Rechtsstreits bedeutungslos bleiben wird (vgl. BayVGH, B.v. 30.9.2014 - 20 ZB 11.1890 - juris Rn. 19; B.v. 10.11.2014 - 20 ZB 14.251 - juris Rn. 3; OVG NW, B.v. 4.7.2014 - 1 A 891/13 - juris Rn. 3; B.v. 20.4.2016 - 15 ZB 14.2686 u.a. - juris Rn. 45; B.v. 12.8.2016 - 15 ZB 15.696 - juris Rn. 20; B.v. 6.2.2017 - 15 ZB 16.398 - juris Rn. 63; zur Ergebnisbezogenheit des § 124 Abs. 2 Nr. 1 VwGO vgl. auch BayVGH, B.v. 27.6.2018 - 20 ZB 16.1870 - juris Rn. 2; Happ in Eyermann, VwGO, 14. Aufl. 2014, § 124, Rn. 12).
  • VG Neustadt, 08.10.2018 - 5 K 348/18

    Verwaltungsprozessrecht, Verwaltungsverfahrensrecht

    Das sind Fragen, welche der Kläger, ein rechtlicher Laie, nicht allein mit eigenem Sachverstand zu beantworten brauchte (vgl. Bay. VGH, Beschluss vom 27. Juni 2018 - 20 ZB 16.1870 -, juris).
  • VG Neustadt, 05.09.2018 - 5 K 1428/17

    Polizeirecht, Verwaltungsprozessrecht

    Notwendig ist die Zuziehung eines Rechtsanwalts dann, wenn es der Partei nach ihren persönlichen Verhältnissen und wegen der Schwierigkeit der Sache nicht zuzumuten ist, das Vorverfahren selbst zu führen (Bay. VGH, Beschluss vom 27. Juni 2018 - 20 ZB 16.1870 -, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht