Rechtsprechung
   VGH Bayern, 27.06.2018 - 8 CS 18.1129   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,18966
VGH Bayern, 27.06.2018 - 8 CS 18.1129 (https://dejure.org/2018,18966)
VGH Bayern, Entscheidung vom 27.06.2018 - 8 CS 18.1129 (https://dejure.org/2018,18966)
VGH Bayern, Entscheidung vom 27. Juni 2018 - 8 CS 18.1129 (https://dejure.org/2018,18966)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,18966) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • BAYERN | RECHT

    VwGO § 80 Abs. 5, § 80a Abs. 3 S. 2, § 146 Abs. 4
    Aussetzung der Vollziehung einer wasserrechtlichen Erlaubnis

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Aussetzung der Vollziehung einer wasserrechtlichen Erlaubnis zum Einleiten von Niederschlagswasser; Vorläufige Einstellung der Bauarbeiten zur Herstellung eines Regenwasserkanals sowie einer Anliegerstraße

  • rewis.io

    Aussetzung der Vollziehung einer wasserrechtlichen Erlaubnis - Faktischer Vollzug

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anspruch auf Aussetzung der Vollziehung einer wasserrechtlichen Erlaubnis zum Einleiten von Niederschlagswasser; Vorläufige Einstellung der Bauarbeiten zur Herstellung eines Regenwasserkanals sowie einer Anliegerstraße

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VG München, 27.03.2020 - M 10 S 19.6337

    Aufschiebende Wirkung, Grundstücksanschlusskosten, Aussetzung der Vollziehung,

    In der Rechtsprechung ist anerkannt, dass in den Fällen des sog. faktischen Vollzugs entsprechend § 80 Abs. 5 Satz 1 VwGO festgestellt werden kann, dass der eingelegte Rechtsbehelf aufschiebende Wirkung hat (BayVGH, B.v. 27.6.2018 - 8 CS 18.1129 - juris Rn. 8 m.w.N.; Schoch in ders./Schneider/Bier, VwGO, Stand: Juli 2019, § 80 Rn. 356; Hoppe in Eyermann, VwGO, 15. Aufl. 2019, § 80 Rn. 120 m.w.N.).

    Zudem sind diejenigen Fälle gleichgestellt, in denen ein faktischer Vollzug droht (BayVGH, B.v. 27.6.2018 a.a.O.; Schoch a.a.O. Rn. 352 f.).

  • VGH Bayern, 24.06.2019 - 8 CS 19.817

    Auslegung des Antragsbegehrens

    Vorliegend bestehen auch keinerlei Anhaltspunkte für die Befürchtung des Antragstellers, die Antragsgegnerin könnte eine Vollstreckung des Zwangsgelds betreiben, obwohl die Voraussetzungen hierfür nicht vorliegen (vgl. zur ähnlichen Thematik einer "faktischen Vollziehung" BayVGH, B.v. 27.6.2018 - 8 CS 18.1129 - juris Rn. 8).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht