Rechtsprechung
   VGH Bayern, 27.10.2008 - 21 ZB 07.247   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,18139
VGH Bayern, 27.10.2008 - 21 ZB 07.247 (https://dejure.org/2008,18139)
VGH Bayern, Entscheidung vom 27.10.2008 - 21 ZB 07.247 (https://dejure.org/2008,18139)
VGH Bayern, Entscheidung vom 27. Januar 2008 - 21 ZB 07.247 (https://dejure.org/2008,18139)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,18139) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    1. Die Anerkennung zum Führen einer Zusatzbezeichnung durch eine Landesärztekammer kann nur gegenüber Kammerangehörigen erfolgen.2. Maßgeblich für die Kammerzugehörigkeit ist die Sachlage zum Zeitpunkt der gerichtlichen Entscheidung.3. Die Mitgliedschaft eines Arztes in ...

  • Judicialis

    Praktischer Arzt; Anerkennung der Zusatzbezeichnung "Betriebsmedizin"; Passivlegitimation; maßgeblicher Zeitpunkt; keine Zuständigkeit der Bayerischen Landesärztekammer; Hauptwohnsitz in Baden-Württemberg; keine ärztliche Tätigkeit; nichtiger "Beratervertrag"

  • Wolters Kluwer

    Erfordernis des Erfolgens der Anerkennung zum Führen einer Zusatzbezeichnung durch eine Landesärztekammer nur gegenüber Kammerangehörigen; Maßgebliche Kriterien für die Mitgliedschaft eines Arztes in einer Landesärztekammer; Zeitpunkt der gerichtlichen Entscheidung als ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Berufsrecht (einschließlich der Untersagung unerlaubter Tätigkeit) der Apotheker (ohne Apothekenbetriebsrecht), Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte, der Psychotherapeuten, der nicht akademischen Heilhilfsberufe (z.B. Hebammen, Kranken- und Altenpfleger, Masseure, ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • ra-staudte.de (Kurzinformation)

    Zum Erwerb der Zusatzbezeichnung "Betriebsmedizin"; Medizinrecht

  • christmann-law.de (Kurzinformation)

    Zum Erwerb der Zusatzbezeichnung "Betriebsmedizin" durch Arzt

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Beratervertrag ermöglicht Arzt nicht Zusatzbezeichnung für Spezialisierung in "Betriebsmedizin"

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VG Berlin, 30.03.2012 - 9 K 63.09

    Kein uneingeschränktes Verbot der Überlassung todbringender Medikamente an

    Die Bestimmungen des Berliner Kammergesetzes geben nichts her für eine Auslegung, dass eine Mitgliedschaft in der Berliner Ärztekammer nur besteht, soweit der Beruf dort überwiegend ausgeübt wird (so aber OVG Münster, Urteil vom 10. November 1997 - 13 A 7291/95 -, juris Rn. 11 und BayVGH, Beschluss vom 27. Oktober 2008 - 21 ZB 07.247 -, Rn. 10 für die dortigen landesrechtlichen Bestimmungen).
  • VG Magdeburg, 19.01.2012 - 3 A 295/09

    Klage einer russischen Ärztin auf Anerkennung ihrer Facharztweiterbildung

    Es fehle bei einem Wechsel der Kammermitgliedschaft an der Zuständigkeit der bisherigen Kammer für den Erlass der begehrten weiterbildungsrechtlichen Anerkennung (vgl. OVG Bremen, Urt. v. 19.11.1991 - 1 BA 21/90 - Bay VGH, Urt. v. 27.10.2008 - 21 ZB 07.247 -, zit. nach juris).

    Die Anerkennung zum Führen einer Bezeichnung nach § 24 KGHB-LSA durch die Ärztekammer kann aber nur gegenüber den Kammerangehörigen erfolgen (vgl. OVG Bremen, Urt. v. 19.11.1991 - 1 BA 21/90 -, zit. nach juris; ebenso BayVGH, Beschl. v. 27.10.2008 - 21 ZB 07.247 -, zit. nach juris).

  • VG Saarlouis, 25.03.2010 - 1 K 1819/08

    Keine Weiterbildung des Chefarztes durch einen ihm unterstellten Oberarzt

    entsprechend Urteil der Kammer vom 13.02.2006 - 1 K 11/05 - zwei Drittel annehmend: VGH München, Beschluss vom 27.10.2008 - 21 ZB 07.247 - und OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 26.01.2009 - 13 A 2806/08 -, beide juris.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht