Rechtsprechung
   VGH Bayern, 28.08.2019 - 8 N 17.523   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,27595
VGH Bayern, 28.08.2019 - 8 N 17.523 (https://dejure.org/2019,27595)
VGH Bayern, Entscheidung vom 28.08.2019 - 8 N 17.523 (https://dejure.org/2019,27595)
VGH Bayern, Entscheidung vom 28. August 2019 - 8 N 17.523 (https://dejure.org/2019,27595)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,27595) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • BAYERN | RECHT

    § 47 VwGO,; § 98 VwGO i.V.m. § 412 ZPO,; § 51 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, Abs. 2, 52 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2c WHG,; Art. 73 Abs. 3 Satz 1 BayWG i.V.m. Art. 73 Abs. 4 Satz 3 BayVwVfG
    Beigeladene, Sitzungsniederschrift, Wasserschutzgebietsverordnung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Normenkontrollantrag gegen eine Wasserschutzgebietsverordnung; Auslegung ergänzender Unterlagen; Datengrundlage für numerisches Grundwassermodell; Einzugsgebietsgrenzen ("Umhüllende"); engere Schutzzone (Sicherheitszuschlag für Dispersion); weitere Schutzzone ...

  • rechtsportal.de

    Voraussetzungen für die Schutzfähigkeit eines Trinkwasservorkommens; Beherrschbarkeit des Risikos einer Trinkwasserverunreinigung; Ablehnung eines Beweisantrags auf Einholung eines weiteren Sachverständigengutachtens; Ausscheiden von Alternativstandorten bei ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse


    Vor Ergehen der Entscheidung:


  • bayern.de PDF (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Wasserrecht - Wasserschutzgebiet in der Gemeinde Schwangau

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VGH Bayern, 18.10.2019 - 8 AS 19.40016

    Besitzeinweisungsbeschluss, Vorzeitige Besitzeinweisung, Aufschiebende Wirkung,

    Die Fachbehörde, deren Beurteilung aufgrund ihrer jahrzehntelangen Erfahrung bei der Bearbeitung eines bestimmten Gebiets besondere Bedeutung hat (stRspr, vgl. BayVGH, U.v. 28.8.2019 - 8 N 17.523 - juris Rn. 43 und 67 m.w.N.), legt überzeugend dar, dass sich aus den hydrogeologischen Gegebenheiten im Bereich des Masts 8A keinerlei Berührungspunkte zum Brunnen V* ... hinsichtlich des von diesem erschlossenen oberflächennahen quartären Grundwasserleiters ergeben und dass die behauptete Beschädigungsgefahr der Kanalleitung im Falle der Flutung des Polders auf eine Fehlinterpretation des Sachverständigen der Antragstellerin zurückzuführen ist.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht