Rechtsprechung
   VGH Bayern, 31.07.2015 - 13a ZB 15.30116   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2015,21071
VGH Bayern, 31.07.2015 - 13a ZB 15.30116 (https://dejure.org/2015,21071)
VGH Bayern, Entscheidung vom 31.07.2015 - 13a ZB 15.30116 (https://dejure.org/2015,21071)
VGH Bayern, Entscheidung vom 31. Juli 2015 - 13a ZB 15.30116 (https://dejure.org/2015,21071)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,21071) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Asylrecht Afghanistan; Beweisantrag; freie richterliche Beweiswürdigung; rechtliches Gehör; extreme Gefahrenlage

  • BAYERN | RECHT

    § 78 Abs. 3 Nr. 1, 3 AsylVfG; § 60 Abs. 7 Satz 1 AufenthG; § 86 Abs. 2, § 138 Nr. 3 VwGO; Art. 103 Abs. 1 GG
    Verwaltungsgerichte, Verwaltungsgerichtsordnung, Verfahrensmangel, Gerichtskosten, Gehörs, Beweisantrag, Berufungsverfahren

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Einholung von Sachverständigengutachten bzgl. Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage in Afghanistan hinsichtlich Abschiebungsverbots

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Einholung von Sachverständigengutachten bzgl. Verschlechterung der wirtschaftlichen Lage in Afghanistan hinsichtlich Abschiebungsverbots

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Bayern, 30.09.2015 - 13a ZB 15.30063

    Asylrecht Afghanistan; unmenschliche Behandlung

    Aus dem vom Kläger angeführten Bericht der Schweizerischen Flüchtlingshilfe vom 5. Oktober 2014 (S. 20) ergeben sich keine Hinweise auf eine Verschärfung der Lage der Rückkehrer (vgl. BayVGH, B.v. 31.7.2015 - 13a ZB 15.30116).
  • VG München, 05.09.2017 - M 24 K 16.34946

    Asyl, Afghanistan: Keine ausreichende Gefahrendichte in Westregion Afghanistans

    Es kann davon ausgegangen werden, dass ein alleinstehender, arbeitsfähiger Mann regelmäßig auch ohne nennenswertes Vermögen im Fall einer zwangsweisen Rückführung in sein Heimatland Afghanistan in der Lage wäre, durch Gelegenheitsarbeiten in seiner Heimatregion oder in Kabul ein kleines Einkommen zu erzielen und damit wenigstens ein Leben am Rande des Existenzminimums zu bestreiten (BayVGH, B.v. 11.4.2017 - 13a ZB 17.30294 - juris Rn. 5; B.v. 6.3.2017 - 13a ZB 17.30099 - juris Rn. 11; BayVGH, B.v. 25.1.2017 - 13a ZB 16.30374 - juris Rn. 12; B.v. 23.1.2017 -13a ZB 17.30044 - juris Rn. 5; B.v. 17.1.2017 - 13a ZB 16.30929 - juris Rn. 2; B.v. 22.12.2016 - 13a ZB 16.30684 - juris Rn. 7; B.v. 31.7.2015 - 13a ZB 15.30116 - juris Rn. 9; U.v. 12.2.2015 - 13a B 14.30309 - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht