Rechtsprechung
   VGH Hessen, 01.08.1985 - 3 TH 1267/85   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1985,1332
VGH Hessen, 01.08.1985 - 3 TH 1267/85 (https://dejure.org/1985,1332)
VGH Hessen, Entscheidung vom 01.08.1985 - 3 TH 1267/85 (https://dejure.org/1985,1332)
VGH Hessen, Entscheidung vom 01. August 1985 - 3 TH 1267/85 (https://dejure.org/1985,1332)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1985,1332) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Baurecht: Widerruf einer rechtswidrigen Baugenehmigung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 35, 299
  • NVwZ 1986, 57
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VGH Hessen, 29.03.1993 - 4 UE 470/90

    Zum Erlaß eines Duldungsverwaltungsaktes - hier: Duldung einer rechtswidrigen

    Die Widerrufsvorschrift des § 101 HBO wurde zwar als spezielle und abschließende Regelung für die Rücknahme rechtswidriger Genehmigungen angesehen, die die Anwendbarkeit der im wesentlichen inhaltsgleichen Regelung des § 48 HVwVfG ausschloß (Hess. VGH, Beschluß v. 1.8. 1985 -- 3 TH 1267/85 --, BRS 44 Nr. 156).
  • OVG Berlin, 08.06.2000 - 2 SN 15.00

    Zurücknahme einer Baugenehmigung

    Unter Vertrauensgesichtspunkten war der Antragstellerin mit der Baugenehmigung Nr. 676/99 vom 27. September 1999 nur eine schwache Rechtsposition eingeräumt; denn diese war unter dem Vorbehalt (vgl. § 49 Abs. 2 Nr. 1 VwVfG) des jederzeitigen Widerrufs erteilt (vgl. HessVGH, Beschluss vom 1 August 1985, NVwZ 1986, 57, 58); der Widerruf kann erfolgen, wenn öffentlich-rechtliche Belange es erfordern.
  • VGH Hessen, 18.01.1988 - 4 TH 1663/85

    Rechtsschutz einer Gemeinde gegen kommunalaufsichtliche Anweisung; Aufnahme von

    Andernfalls ginge das gesetzliche Weisungsrecht bei Ermessensentscheidungen ins Leere (vgl. Hess. VGH, B. v. 01.08.1985 - 3 TH 1267/85 - BRS 44 Nr. 156 = ESVGH Bd. 35, 299 = NVwZ 1986, 57).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht