Rechtsprechung
   VGH Hessen, 05.08.2002 - 12 UE 2172/99.A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,4423
VGH Hessen, 05.08.2002 - 12 UE 2172/99.A (https://dejure.org/2002,4423)
VGH Hessen, Entscheidung vom 05.08.2002 - 12 UE 2172/99.A (https://dejure.org/2002,4423)
VGH Hessen, Entscheidung vom 05. August 2002 - 12 UE 2172/99.A (https://dejure.org/2002,4423)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,4423) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    GG Art 16 a Abs. 1; AuslG § 51 Abs. 1; AuslG § 53
    Türkei, Kurden, PKK, Sympathisanten, Festnahme, Misshandlungen, Folter, Glaubwürdigkeit, Gruppenverfolgung, Zwangsassimilierung, Separatismus, Vertreibung, Politische Entwicklung, Nachfluchtgründe, objektive Nachfluchtgründe, Notstandsgebiete, örtlich begrenzte Gruppenverfolgung, Bürgerkrieg, Guerilla, Gegenterror, Interne Fluchtalternative, Verfolgungssicherheit, Razzien, Übergriffe, Existenzminimum, Todesschwadrone, Hizbollah, Kontra-Guerilla, Verfolgung durch Dritte, Mittelbare Verfolgung, Zurechenbarkeit, Schutzbereitschaft, Situation bei Rückkehr, Grenzkontrollen, Innenministerbriefwechsel, Familienangehörige, Bruder, Asylberechtigte, Sippenhaft, Subjektive Nachfluchtgründe, Exilpolitische Betätigung, mesopotamischer Kulturverein, Überwachung im Aufnahmeland, Demonstrationen, Hungerstreik

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • VG Ansbach, 20.03.2007 - AN 1 K 06.30948

    Türkei, Glaubwürdigkeit, Situation bei Rückkehr, Grenzkontrollen, abgelehnte

    Das erkennende Gericht folgt bei der Beurteilung exilpolitischer Aktivitäten türkischer Staatsangehöriger kurdischer Volkszugehörigkeit in Übereinstimmung mit den Erkenntnissen des Auswärtigen Amtes (Lagebericht vom 11. Januar 2007; Auskunft vom 28. Januar 1998 an das VG Hannover und vom 1. März 2001 an das VG Schleswig) der gefestigten obergerichtlichen Rechtsprechung, dass eine Verfolgungsgefahr kurdischer Volkszugehöriger aus der Türkei wegen derartiger Aktivitäten nur im Falle herausragender Tätigkeit gegeben ist (OVG Berlin, Urteil vom 25. September 2003 ­ 6 B 8.03 ­; Hessischer VGH, Urteile vom 22. September 2003 ­ 12 UE 2351/02.A, 5. August 2002 ­ 12 UE 2172/99.A ­ und vom 7. Dezember 1998 ­ 12 UE 232/97.a ­ OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 19. Februar 2004 ­ 15 A 4205/02.A ­; Urteile vom 27. Juni 2002 ­ 8 A 4782/99.A ­ und vom 25. Januar 2000 ­ 8 A 1292/96.A ­; OVG Thüringen, Urteil vom 29. Mai 2002 ­ 3 KO 540/97 ­; OVG Magdeburg, Beschluss vom 8. November 2000 ­ A 3 S 657/98 ­; OVG Lüneburg, Urteil vom 11. Oktober 2000 ­ 2 L 4591/94 ­; VHG Mannheim, Beschluss vom 14. September 2000 ­ A 12 S 1231/99 ­; VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 8. Juli 1998 ­ A 12 S 3034/976 ­; OVG Bremen, Urteil vom 11. Dezember 1998 ­ 2 BA 114/94; OVG Lüneburg, Beschluss vom 30. Oktober 1998 ­ 11 L 3855/98 ­; OVG Saarland, Beschluss vom 19. November 1998 ­ 9 Q 175/97 ­; BayVGH, Beschluss vom 12. August 1997 ­ 11 BA 96.33496 ­).

    Zurückkehrende Asylbewerber kurdischer Volkszugehörigkeit werden nicht routinemäßig, d. h. ohne Vorliegen von Besonderheiten, allein auf Grund eines längeren Auslandsaufenthalts und der Asylantragstellung (s. BVerfG, Beschluss vom 12. Oktober 1994 ­ 2 BvR 18/94 ­, NVwZ-Beilage 3/1995, 18, mit Hinweis auf Rechtsprechung des Senats) bei der Wiedereinreise inhaftiert und asylerheblichen Misshandlungen oder Folter ausgesetzt (Hessischer VGH, Urteil vom 5. August 2002 ­ 12 UE 2172/99.A ­, OVG Nordrhein-Westfalen, Urteile vom 27. Juni 2002 ­ 8 A 4782/99.A ­ und vom 25. Januar 2000 ­ 8 A 1292/96.A ­; OVG Magdeburg, Beschluss vom 8. November 2000 ­ A 3 S 657/98 ­; OVG Lüneburg, Urteil vom 11. Oktober 2000 ­ 2 L 4591/94 ­; VGH Baden-Württemberg, Urteile vom 10. November 1999 ­ A 12 S 2013/97 ­, 02. April 1998 ­ A 12 S 1092/96 ­, 02. Juli 1998 ­ A 12 S 1006/97 ­ und ­ A 12 S 3031/96 ­, 21 Juli 1998 ­ A 12 S 2806/96 ­ sowie vom 22. Juli 1999 ­ A 12 S 1891/97 ­).

  • VG Ansbach, 03.04.2008 - AN 1 K 05.31304

    Türkei

    Das erkennende Gericht schließt sich dieser Einschätzung an (so auch VGH Kassel, Urteil vom 5.8.2002, 12 UE 2172/99.A; OVG Münster, Urteil vom 27.6.2002, 8 A 4782/99.A; Urteil vom 25.1.2000, 8 A 1292/96.A; OVG Magdeburg, Urteil vom 8.11.2000, A 3 S 657/98; OVG Lüneburg, Urteil vom 11.10.2000, 2 L 4591/94; VGH Mannheim, Urteil vom 10.11.1999, A 12 S 2013/97; Urteil vom 2.4.1998, A 12 S 1092/96; Urteil vom 2.7.1998, A 12 S 1006/97; Urteil vom 21.7.1998, A 12 S 2806/96).
  • VG Ansbach, 26.06.2008 - AN 1 K 07.30056

    Türkei, Kurde, fehlende Glaubwürdigkeit, PTBS in der Türkei behandelbar

    Zurückkehrende Asylbewerber kurdischer Volkszugehörigkeit werden nicht routinemäßig, d.h. ohne Vorliegen von Besonderheiten, die nach dem oben Gesagten im Falle des Kläger nicht bestehen, allein auf Grund eines längeren Auslandsaufenthalts und der Asylantragstellung (s. BVerfG, Beschluss vom 12.10.1994 - 2 BvR 18/94, NVwZ-Beilage 3/1995, 18, mit Hinweis auf Rechtsprechung des Senats) bei der Wiedereinreise inhaftiert und asylerheblichen Misshandlungen oder Folter ausgesetzt (vgl. OVG Bremen, Urteil vom 22.3.2006 - 2 A 303/04.A, Hessischer VGH, Urteil vom 5.8.2002 - 12 UE 2172/99.A, OVG Nordrhein-Westfalen, Urteile vom 27.6.2002 - 8 A 4782/99.A und vom 25.1.2000 - 8 A 1292/96.A - OVG Magdeburg, Beschluss vom 8.11.2000 - A 3 S 657/98; OVG Lüneburg, Urteil vom 11.10.2000 - 2 L 4591/94; VGH Baden-Württemberg, Urteile vom 10.11.1999 - A 12 S 2013/97, 2.4.1998 - A 12 S 1092/96, 2.7.1998 - A 12 S 1006/97 und A 12 S 3031/96, 21.7.1998 - A 12 S 2806/96 sowie vom 22.7.1999 - A 12 S 1891/97).
  • VG Regensburg, 18.03.2010 - RO 8 K 09.30054

    1. Zur Strafverfolgung wegen Mitgliedschaft in einer Vereinigung im Sinne des

    Das erkennende Gericht schließt sich dieser Einschätzung des Auswärtigen Amtes und der überwiegenden obergerichtlichen Rechtsprechung an (VGH Kassel, Urteil vom 5.8.2002 Az.12 UE 2172/99.A; OVG Münster, Urteil vom 27.6.2002 Az. 8 A 4782/99.A; Urteil vom 25.1.2000 Az. 8 A 1292/96.A; OVG Magdeburg, Urteil vom 8.11.2000 Az. A 3 S 657/98; OVG Lüneburg, Urteile vom 18.7.2006 Az. 11 LB 264/05 und vom 11.10.2000 Az. 2 L 4591/94; VGH Mannheim, Urteil vom 10.11.1999 Az. A 12 S 2013/97; Urteil vom 2.4.1998 Az. A 12 S 1092/96; Urteil vom 2.7.1998 Az. A 12 S 1006/97; Urteil vom 21.7.1998 Az. A 12 S 2806/96).
  • VG Ansbach, 10.03.2009 - AN 1 K 08.30457

    Türkei, Widerruf der Feststellung des Vorliegens der Voraussetzungen des § 51

    Trotz der in den letzten Jahren durchgeführten Reformen in der Türkei, im Zuge derer u. a. am 1. Juni 2005 ein neues Strafgesetzbuch in Kraft getreten ist (vgl. im einzelnen die Darstellung in den Lageberichten vom 11.11.2005 und vom 25.10.2007), ist unverändert davon auszugehen, dass für kurdische Volkszugehörige aus der Türkei, die sich - wie der Kläger - besonders exilpolitisch exponiert haben, und deshalb in der Türkei als Aktivist der DHKP-C angesehen werden könnten, in der Türkei die Gefahr politischer Verfolgung besteht (vgl. OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 19.9.2008 - 10 A 10474/08.OVG; OVG Lüneburg, Urteil vom 18.7.2006 - 11 LB 75/06; Urteil vom 11.10.2000 - 2 L 4591/94; OVG Berlin, Urteil vom 25.9.2003 - 6 B 8.03; Hessischer VGH, Urteile vom 22.9.2003 - 12 UE 2351/02.A, vom 5.8.2002 - 12 UE 2172/99.A und vom 7.12.1998 - 12 UE 232/97; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 19.2.2004 - 15 A 4205/02.A; Urteile vom 27.6.2002 - 8 A 4782/99.A und vom 25.1.2000 - 8 A 1292/96.A; OVG Thüringen, Urteil vom 29.5.2002 - 3 KO 540/97; OVG Magdeburg, Beschluss vom 8.11.2000 - A 3 S 657/98; VHG Mannheim, Beschluss vom 14.9.2000 - A 12 S 1231/99; VG Braunschweig, Urteil vom 6.2.2009 - 5 A 233/08; VG Stade, Urteil vom 21.1.2009 - 4 A 1817/06; VG Koblenz, Urteil vom 11.12.2008 - 2 K 230/08.KO; VG Berlin, Urteil vom 14.11.2008 - 36 X 45.08; VG Göttingen, Urteil vom 12.11.2008 - 1 A 392/06).
  • VG Ansbach, 12.03.2008 - AN 1 K 07.30561

    Türkei; Widerruf der Feststellung des Vorliegens der Voraussetzungen des § 51

    Trotz der in den letzten Jahren durchgeführten Reformen in der Türkei, im Zuge derer u. a. am 1. Juni 2005 ein neues Strafgesetzbuch in Kraft getreten ist (vgl. im einzelnen die Darstellung in den Lageberichten vom 11.11.2005 und vom 25.10.2007), istunverändertdavon auszugehen, dass für kurdische Volkszugehörige aus der Türkei, die sich - wie der Kläger - besondersexilpolitisch exponierthaben, und deshalb in der Türkei als Aktivist der PKK angesehen werden können, in der Türkei die Gefahr politischer Verfolgung besteht (vgl. OVG Lüneburg, Urteil vom 18.7.2006 - 11 LB 75/06; Urteil vom 11.10.2000 - 2 L 4591/94; OVG Berlin, Urteil vom 25.9.2003 - 6 B 8.03; Hessischer VGH, Urteile vom 22.9.2003 - 12 UE 2351/02.A, vom 5.8.2002 - 12 UE 2172/99.A und vom 7.12.1998 - 12 UE 232/97; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 19.2.2004 - 15 A 4205/02.A; Urteile vom 27.6.2002 - 8 A 4782/99.A und vom 25.1.2000 - 8 A 1292/96.A; OVG Thüringen, Urteil vom 29.5.2002 - 3 KO 540/97; OVG Magdeburg, Beschluss vom 8.11.2000 - A 3 S 657/98; VHG Mannheim, Beschluss vom 14.9.2000 - A 12 S 1231/99).
  • VG Ansbach, 16.10.2008 - AN 1 K 08.30247

    Türkei; Widerruf der Feststellung des Vorliegens der Voraussetzungen des § 51

    Trotz der in den letzten Jahren durchgeführten Reformen in der Türkei, im Zuge derer u.a. am 1. Juni 2005 ein neues Strafgesetzbuch in Kraft getreten ist (vgl. im einzelnen die Darstellung in den Lageberichten vom 11.11.2005 und vom 25.10.2007), ist unverändert davon auszugehen, dass für kurdische Volkszugehörige aus der Türkei, die sich - wie der Kläger u.a. durch die Auftritte bei ...-TV und ... TV - besonders exilpolitisch exponiert haben, und deshalb in der Türkei als Aktivist der PKK angesehen werden können, in der Türkei die Gefahr politischer Verfolgung besteht (vgl. OVG Lüneburg, Urteil vom 18.7.2006 - 11 LB 75/06; Urteil vom 11.10.2000 - 2 L 4591/94; OVG Berlin, Urteil vom 25.9.2003 - 6 B 8.03; Hessischer VGH, Urteile vom 22.9.2003 - 12 UE 2351/02.A, vom 5.8.2002 - 12 UE 2172/99.A und vom 7.12.1998 - 12 UE 232/97; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 19.2.2004 - 15 A 4205/02.A; Urteile vom 27.6.2002 - 8 A 4782/99.A und vom 25.1.2000 - 8 A 1292/96.A; OVG Thüringen, Urteil vom 29.5.2002 - 3 KO 540/97; OVG Magdeburg, Beschluss vom 8.11.2000 - A 3 S 657/98; VHG Mannheim, Beschluss vom 14.9.2000 - A 12 S 1231/99).
  • VG Regensburg, 12.02.2010 - RO 8 K 08.30135

    1. Zur Strafverfolgung wegen des Verdachts der Unterstützung der PKK2. Zur

    Das erkennende Gericht schließt sich dieser Einschätzung an (so auch VGH Kassel, Urteil vom 5.8.2002, 12 UE 2172/99.A; OVG Münster, Urteil vom 27.6.2002, 8 A 4782/99.A; Urteil vom 25.1.2000, 8 A 1292/96.A; OVG Magdeburg, Urteil vom 8.11.2000, A 3 S 657/98; OVG Lüneburg, Urteil vom 11.10.2000, 2 L 4591/94; VGH Mannheim, Urteil vom 10.11.1999, A 12 S 2013/97; Urteil vom 2.4.1998, A 12 S 1092/96; Urteil vom 2.7.1998, A 12 S 1006/97; Urteil vom 21.7.1998, A 12 S 2806/96).
  • VG Ansbach, 17.07.2008 - AN 1 K 06.30175

    Türkei, Widerruf der Asylanerkennung sowie der Feststellung des Vorliegens der

    Das erkennende Gericht schließt sich dieser Einschätzung an (so auch VGH Kassel, Urteil vom 5.8.2002, 12 UE 2172/99.A; OVG Münster, Urteil vom 27.6.2002, 8 A 4782/99.A; Urteil vom 25.1.2000, 8 A 1292/96.A; OVG Magdeburg, Urteil vom 8.11.2000, A 3 S 657/98; OVG Lüneburg, Urteil vom 11.10.2000, 2 L 4591/94; VGH Mannheim, Urteil vom 10.11.1999, A 12 S 2013/97; Urteil vom 2.4.1998, A 12 S 1092/96; Urteil vom 2.7.1998, A 12 S 1006/97; Urteil vom 21.7.1998, A 12 S 2806/96).
  • VG Ansbach, 08.07.2008 - AN 1 K 06.30487

    Türkei; Kurde; Asylerstverfahren; freisprechende Urteile des

    Zurückkehrende Asylbewerber kurdischer Volkszugehörigkeit werden nicht routinemäßig, d.h. ohne Vorliegen von Besonderheiten, allein auf Grund eines längeren Auslandsaufenthalts und der Asylantragstellung (vgl. BVerfG, Beschluss vom 12.10.1994, 2 BvR 18/94, NVwZ-Beilage 3/1995, 18 f., mit Hinweis auf Rechtsprechung des Senats) bei der Wiedereinreise inhaftiert und asylerheblichen Misshandlungen oder Folter ausgesetzt (VGH Kassel, Urteil vom 5.8.2002, 12 UE 2172/99.A, OVG Münster, Urteil vom 27.6.2002, 8 A 4782/99.A; Urteil vom 25.1.2000, 8 A 1292/96.A; OVG Magdeburg, Beschluss vom 8.11.2000, A 3 S 657/98; OVG Lüneburg, Urteil vom 11.10.2000, 2 L 4591/94; VGH Mannheim, Urteil vom 10.11.1999, A 12 S 2013/97; Urteil vom 2.4.1998, A 12 S 1092/96; Urteil vom 2.7.1998, A 12 S 1006/97; Urteil vom 21.7.1998, A 12 S 2806/96; Urteil vom 22.7.1999, A 12 S 1891/97).
  • VG Ansbach, 20.03.2007 - AN 1 K 06.30984

    Türkei, Kurden, interne Fluchtalternative, Westtürkei, Reformen, politische

  • VG Ansbach, 17.03.2009 - AN 1 K 08.30349

    Türkei, Widerruf der Feststellung des Vorliegens der Voraussetzungen des § 51

  • VG Ansbach, 21.12.2006 - AN 1 K 06.30838

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Christen (syrisch-orthodoxe), Tur

  • VG Ansbach, 09.07.2008 - AN 1 K 07.30656

    Türkei

  • VG Ansbach, 20.12.2006 - AN 1 K 06.30277

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Reformen, Menschenrechtslage,

  • VG Ansbach, 20.01.2009 - AN 1 K 08.30233

    Türkei; Widerruf der Feststellung des Vorliegens der Voraussetzungen des § 51

  • VG Ansbach, 28.11.2007 - AN 1 K 06.30930

    Türkei, Widerruf, Flüchtlingsanerkennung, Asylanerkennung, Änderung der Sachlage,

  • VG Ansbach, 19.12.2006 - AN 1 K 06.30481

    Türkei, Widerruf, Asylanerkennung, Flüchtlingsanerkennung, Änderung der Sachlage,

  • VG Ansbach, 15.08.2006 - AN 1 K 06.30232

    Türkei, Kurden, PKK, Unterstützung, Reformen, politische Entwicklung,

  • VG Ansbach, 20.01.2009 - AN 1 K 08.30027

    Türkei; Widerruf der Asylanerkennung und der Feststellung des Vorliegens der

  • VG Ansbach, 19.12.2006 - AN 1 K 06.30264

    Türkei, Widerruf, Asylanerkennung, Flüchtlingsanerkennung, Änderung der Sachlage,

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht