Rechtsprechung
   VGH Hessen, 07.07.1997 - 12 UE 2815/96.A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,2898
VGH Hessen, 07.07.1997 - 12 UE 2815/96.A (https://dejure.org/1997,2898)
VGH Hessen, Entscheidung vom 07.07.1997 - 12 UE 2815/96.A (https://dejure.org/1997,2898)
VGH Hessen, Entscheidung vom 07. Juli 1997 - 12 UE 2815/96.A (https://dejure.org/1997,2898)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,2898) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Hessen, 30.07.1997 - 12 UZ 1834/97

    Zulassung der Berufung im Asylverfahren: Abweichung eines OVG von der

    Der beschließende Senat ist demgegenüber unter Berufung auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts der Ansicht, dass die Anwendung des herabgesetzten Prognosemaßstabs der hinreichenden Sicherheit vor politischer Verfolgung bei einer Rückkehr in das Heimatland dann nicht gerechtfertigt ist, wenn der unverfolgt ausgereiste Asylbewerber bei einer Rückkehr jedenfalls in einem Teil seines Heimatlandes verfolgungsfrei leben kann und für die Region, in der er sich tatsächlich aufgehalten hat, keine Verfolgung von Angehörigen derjenigen Volksgruppe, der auch der Asylsuchende angehört, festgestellt werden kann (Hess. VGH, 26.07.1993 - 12 UE 2439/89 -, NVwZ-RR 1994, 232; zuletzt 07.07.1997 - 12 UE 2019/96.A - und - 12 UE 2815/96.A -).
  • VG Frankfurt/Main, 04.07.2000 - 10 E 32200/94
    Das Gericht geht bei seiner diesbezüglichen Prüfung in Übereinstimmung mit dem Hessischen Verwaltungsgerichtshof (vgl. u.a. Urteil vom 07.07.1997 - Az.: 12 UE 2815/96.A - Urteil vom 19.01.1998 - Az.: 12 UE 1624/95 - Urteil vom 14.10.1998 - Az.: 6 UE 214/98.A -) in ständiger Rechtsprechung einerseits von einer Gruppenverfolgung der Kurden in den (ehemaligen) Notstandsprovinzen der Osttürkei, zum anderen aber auch vom grundsätzlichen Fortbestand einer inländischen Fluchtalternative in der Westtürkei aus.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht