Rechtsprechung
   VGH Hessen, 09.03.2017 - 4 C 1255/15.N   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,11088
VGH Hessen, 09.03.2017 - 4 C 1255/15.N (https://dejure.org/2017,11088)
VGH Hessen, Entscheidung vom 09.03.2017 - 4 C 1255/15.N (https://dejure.org/2017,11088)
VGH Hessen, Entscheidung vom 09. März 2017 - 4 C 1255/15.N (https://dejure.org/2017,11088)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,11088) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Baden-Württemberg, 03.09.2019 - 8 S 2056/17

    F. u.a. gegen Gemeinde Fichtenberg wegen Gültigkeit des Bebauungsplans

    Ebenso antragsbefugt im Sinne des § 47 Abs. 2 Satz 1 VwGO sind aber auch obligatorisch an einem Grundstück Berechtigte wie Mieter und Pächter, wenn deren abwägungserhebliche Belange im Normenkontrollverfahren beeinträchtigt werden (vgl. für Pächter und Mieter: HessVGH, Urteil vom 09.03.2017 - 4 C 1255/15.N -, juris Rn. 25 f.; für Pächter und Hoferbe: VGH Bad.-Württ., Urteil vom 07.01.1998 - 8 S 1337/97 -, juris Rn. 35 f.; für Pächter: BVerwG, Urteil vom 05.11.1999 - 4 CN 3.99 -, juris Rn. 17; für Mieter und Untermieter mit einer "verfestigten, einer dinglichen Berechtigung vergleichbaren Rechtsposition": BVerwG, Beschluss vom 21.03.2019 - 4 BN 7.19 -, juris Rn. 6).
  • VG Berlin, 18.09.2019 - 19 K 417.17
    Das Sachbescheidungsinteresse an einer Bauvoranfrage fehlt, wenn der Inhaber des Baurechts aller Voraussicht nach nicht in der Lage sein wird, sein Vorhaben zu verwirklichen, der begehrte Bauvorbescheid für den Antragsteller also ersichtlich nutzlos wäre, weil er von ihm keinen Gebrauch machen könnte (vgl. nur Hessischer VGH, Urteil vom 9. März 2017 - VGH 4 C 1255/15.N -, juris Rn. 38 u. 39).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht