Rechtsprechung
   VGH Hessen, 11.05.1988 - 4 TG 3492/87   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1988,2133
VGH Hessen, 11.05.1988 - 4 TG 3492/87 (https://dejure.org/1988,2133)
VGH Hessen, Entscheidung vom 11.05.1988 - 4 TG 3492/87 (https://dejure.org/1988,2133)
VGH Hessen, Entscheidung vom 11. Mai 1988 - 4 TG 3492/87 (https://dejure.org/1988,2133)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,2133) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 39, 158 (Ls.)
  • NVwZ-RR 1989, 120 (Ls.)
  • BauR 1989, 66
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VGH Hessen, 28.04.1989 - 4 TG 4609/88

    Baurecht: Änderung eines Bebauungsplans; Zufahrt zur Tiefgarage

    Diese anhand des § 34 Abs. 1 BBauG entwickelte Rechtsprechung gilt unter Anwendung des § 34 Abs. 1 BauGB unverändert fort (Senatsbeschluß vom 11. Mai 1988, Az.: 4 TG 3492/87).

    Zur näheren Bestimmung des Umfangs der nötigen Rücksichtnahme greift der Senat in ständiger Rechtsprechung auf den Gedanken des § 15 Abs. 1 Baunutzungsverordnung zurück (Beschluß vom 11. Mai 1988, 4 TG 3492/87 m.w.N).

    Bereits in seinem Beschluß vom 11. Mai 1988 (4 TG 3492/87) hat der Senat entschieden, daß ein Verstoß gegen das Rücksichtnahmegebot auch bei -- im Vergleich zur unmittelbaren Umgebung -- deutlich höherer baulicher Ausnutzung dann nicht vorliegt, wenn die erhöhte Ausnutzung keine konkreten nachteiligen Auswirkungen auf das Grundstück des Antragstellers hat.

  • VGH Hessen, 16.06.1988 - 4 TG 1830/88

    Anbau an Grenzgebäude: Nachbarschutz

    Im Rahmen des Merkmals "Grundstücksfläche, die überbaut werden soll" im Sinne des § 34 Abs. 1 BauGB ist weiterhin darauf abzustellen, ob sich das Bauvorhaben bezüglich der absoluten Größe der überbauten Grundstücksfläche im vorgegebenen Rahmen hält (vgl. den Beschluß des Senats vom 11.05.1988 - 4 TG 3492/87 Ernst/Zinkahn/Bielenberg, BauGB, Komm., Stand: September 1987, Rdnr. 62 zu § 34).
  • VGH Hessen, 23.09.1988 - 4 TH 1637/88

    Vorläufiger Rechtsschutz bei Einschränkung einer Baugenehmigung

    Die Zulässigkeit des Bauvorhabens nach seinem Maß ist nunmehr allein in § 34 Abs. 1 BauGB geregelt und in diesem Rahmen sind die Höchstwerte des § 17 Abs. 1 BauNVO weder unmittelbar noch entsprechend anwendbar (vgl. Hess. VGH, Beschluß vom 11.05.1988 - 4 TG 3492/87 -).
  • VG Halle, 26.06.2003 - 2 A 381/01
    Derartige Auswirkungen können insbesondere darin liegen, dass die Anforderungen an gesunde Wohnverhältnisse in Folge des erhöhten Nutzungsmaßes nicht mehr gewahrt sind der Gebietscharakter zu Lasten der Nachbargrundstücke deutlich verändert wird oder Unruhe in die Erholungsflächen des Nachbargrundstücks hineingetragen wird (vgl. Hess. VGH, Beschl. v. 11. Mai 1988 - 4 TG 3492/84 - BauR 1989, 66).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht