Rechtsprechung
   VGH Hessen, 11.12.1995 - 4 TG 1337/95   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1995,3105
VGH Hessen, 11.12.1995 - 4 TG 1337/95 (https://dejure.org/1995,3105)
VGH Hessen, Entscheidung vom 11.12.1995 - 4 TG 1337/95 (https://dejure.org/1995,3105)
VGH Hessen, Entscheidung vom 11. Dezember 1995 - 4 TG 1337/95 (https://dejure.org/1995,3105)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,3105) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 46, 113
  • NVwZ-RR 1997, 10
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • OVG Brandenburg, 19.02.1997 - 3 B 137/96

    Widerspruch; Anfechtungsklage; Aufschiebende Wirkung; Begünstigender

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VGH Hessen, 25.11.1999 - 4 UE 2222/92

    Nachbarklage gegen Baugenehmigung; Anspruch auf Einschreiten der

    Unabhängig davon, welches unter Umständen bauleitplanerisch beachtliche Interesse die Grundstückseigentümer an einer geringeren oder höheren Ausnutzung der Grundstücke haben können, können Nachbarbeziehungen nur insofern berührt werden, als ein Missverhältnis zwischen benachbarten Nutzungen entsteht, ein durch den Bebauungsplan begründetes wechselseitiges Austauschverhältnis deutlich verändert wird, etwa auch eine zuvor gegebene oder erwartbare relative Wohnruhe verlorengeht (vgl. Hess. VGH, Beschluss vom 11.12.1995 -- 4 TG 1337/95 --).
  • VG Koblenz, 23.09.2010 - 7 K 220/10

    Keine Erweiterung des "Lahntal-Centers"

    Die Kammer schließt sich vielmehr im Grundsatz der vom Hessischen Verwaltungsgerichtshof (Beschluss vom 11. Dezember 1995 - 4 TG 1337/95 -, NVwZ-RR 1997, 10) vertretenen Meinung an, wonach für die (isolierte) Anfechtung der Teilbaugenehmigung jedenfalls so lange ein Rechtsschutzbedürfnis besteht, wie die (endgültige) Baugenehmigung nicht bestandskräftig geworden ist.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.10.2002 - 7 A 3185/01

    Rechtmäßigkeit einer Teilbaugenehmigung; Lärmbelästigungen und

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 5. Mai 1992 - 11 B 1432/92 - Hessischer VGH, Beschluss vom 11. Dezember 1995 - 4 TG 1337/95 -, NVwZ-RR 1997, 107; Boeddinghaus/Hahn/Schulte, BauO NRW, § 76 Rn. 20.
  • OVG Niedersachsen, 15.11.2006 - 1 ME 194/06

    Nachbarschutz mittels Baumschutzrechts bzw. wegen Überschreitens der vorderen

    Das entspricht zwar einer verbreiteten Meinung (vgl. auch HessVGH, B. v. 11.12.1995 - 4 TG 1337/95 -, NVwZ-RR 1997, 10, 11 = BRS 58 Nr. 192; Urt. v. 8.12.2004 - 3 TG 3386/04 -, JURIS mwN zur Veröffentlichung der Nachweise), unter Umständen auch der des beschließenden Senats (vgl. B. v. 10.12.1992 - 1 M 5268/92 -, Vnb), ist hier aber nicht ausschlaggebend.
  • VG Düsseldorf, 13.02.2006 - 9 L 196/06
    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 3. April 1996 - 11 B 523/96 -, BRS 58 Nr. 150; OVG NRW, Urteil vom 24. August 1979 - XI A 611/79 -, BRS 35 Nr. 105; Bayerischer VGH, Beschluss vom 16. August 2001 - 2 ZS 01.1874 -, BayVBl 2002, 765; OVG Bbg, Beschluss vom 19. Februar 1997 - 3 B 137/96 -, BRS 59 Nr. 156; Hessischer VGH, Beschluss vom 11. Dezember 1995 - 4 TG 1337/95 -, BRS 58 Nr. 192; Boeddinghaus/Hahn/Schulte, Bauordnung für das Land Nordrhein- Westfalen, Loseblatt (Oktober 2005), § 76 Rn 13 mit weiteren Nachweisen.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 26. Januar 2006 - 10 B 1590/05 - BA Bl. 4; Hessischer VGH, Beschluss vom 11. Dezember 1995 - 4 TG 1337/95 -, BRS 58 Nr. 192; OVG NRW, Beschluss vom 3. April 1996 - 11 B 523/96 -, BRS 58 Nr. 150; Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 16. August 2001 - 2 ZS 01.1874 -, BauR 2001, 1957.

  • VG Düsseldorf, 13.02.2006 - 9 L 209/06
    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 3. April 1996 - 11 B 523/96 -, BRS 58 Nr. 150; OVG NRW, Urteil vom 24. August 1979 - XI A 611/79 -, BRS 35 Nr. 105; Bayerischer VGH, Beschluss vom 16. August 2001 - 2 ZS 01.1874 -, BayVBl 2002, 765; OVG Bbg, Beschluss vom 19. Februar 1997 - 3 B 137/96 -, BRS 59 Nr. 156; Hessischer VGH, Beschluss vom 11. Dezember 1995 - 4 TG 1337/95 -, BRS 58 Nr. 192; Boeddinghaus/Hahn/Schulte, Bauordnung für das Land Nordrhein- Westfalen, Loseblatt (Oktober 2005), § 76 Rn 13 mit weiteren Nachweisen.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 26. Januar 2006 - 10 B 1590/05 - BA Bl. 4; Hessischer VGH, Beschluss vom 11. Dezember 1995 - 4 TG 1337/95 -, BRS 58 Nr. 192; OVG NRW, Beschluss vom 3. April 1996 - 11 B 523/96 -, BRS 58 Nr. 150; Bayerischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 16. August 2001 - 2 ZS 01.1874 -, BauR 2001, 1957.

  • VG Gelsenkirchen, 18.07.2016 - 10 L 100/16

    Bestimmtheit; Bestimmtheitsgebot; Fußgänger; Fußgängerlärm; Fußgängerverkehr;

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 3. April 1996 - 11 B 523/96 - weiter gehend Hessischer VGH, Beschluss vom 11. Dezember 1995 - 4 TG 1337/95 -, jeweils juris; Gädtke/ Czepuck/Johlen/Plietz/Wenzel, BauO NRW, § 76 Rdnr. 6a.
  • VG Karlsruhe, 03.07.2003 - 11 K 4/03

    Nachbarklage einer Erbengemeinschaft; Bindungswirkung einer Teilbaugenehmigung

    v. 19.02.1997, 3 B 137/96, NVwZ-RR 1998, 484; Hess. VGH, Beschl. v. 11.12.1995, 4 TG 1337/95, NVwZ-RR 1997, 10; Urt. v. 26.4.1990, 4 UE 1256/86, NVwZ-RR 1991, 174; OVG NW, Beschl. v. 3.4.1996, 11 B 523/96; VG Neustadt, a.a.O.; für Baden-Württemberg: Sauter, a.a.O., § 61, Rdnr. 7 und 11 ff.; vgl. auch Urt. v. 19.12.1985, 7 C 65/82, BVerwGE 72, 300 für eine atomrechtliche Teilgenehmigung; BVerwG, Entsch.
  • VGH Bayern, 30.07.1999 - 26 NE 99.2007

    Verwaltungprozeßrecht: Keine Normenkontrollfähigkeit eines Bebaungsplanentwurfs

    Was die von der Antragstellerin befürchtete Rechtsschutzlücke betrifft, die sich aus der Erteilung von aufeinander aufbauenden Teilbaugenehmigungen ergebe, ist zu berücksichtigen, daß auch eine Teilbaugenehmigung die prinzipielle Genehmigungsfähigkeit eines Gesamtvorhabens feststellt und insoweit auch auf ihre Vereinbarkeit mit den Rechten der Nachbargemeinde überprüft werden kann (vgl. BayVGH a.a.O.; vgl. ferner OVG für das Land Brandenburg vom 19.2.1997 NVwZ-RR 1998, 484; OVG NW v. 3.4.1996 NVwZ-RR 1997, 401; Hess. VGH v. 11.12.1995 NVwZ-RR 1997, 10; Simon, Bayerische Bauordnung 1994, Art. 83 RdNr. 5; Dirnberger in Jäde/Dirnberger/Bauer/Weiß, Die neue Bayerische Bauordnung, Art. 83 RdNr. 12).
  • VG Gießen, 28.12.2009 - 1 L 4134/09

    Eilantrag gegen Teilbaugenehmigung für ein Geschäftshaus im Bereich des

  • OVG Niedersachsen, 28.01.1997 - 1 M 5218/96

    Nachbarschutz nach Baufertigstellung;; Baufreigabe; Fertigstellung; Gesamturteil,

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht