Rechtsprechung
   VGH Hessen, 11.12.1997 - 12 TZ 4190/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,7163
VGH Hessen, 11.12.1997 - 12 TZ 4190/97 (https://dejure.org/1997,7163)
VGH Hessen, Entscheidung vom 11.12.1997 - 12 TZ 4190/97 (https://dejure.org/1997,7163)
VGH Hessen, Entscheidung vom 11. Dezember 1997 - 12 TZ 4190/97 (https://dejure.org/1997,7163)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,7163) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VGH Baden-Württemberg, 26.01.1998 - A 12 S 3522/97

    Umfang des Beschwerdeausschlusses im Asylverfahren: Abschiebung abgelehnter

    Nach § 80 AsylVfG (AsylVfG 1992) ist die (Zulassungs-)Beschwerde gegen Entscheidungen des Verwaltungsgerichts in gegen die Bezirksstelle für Asyl gerichteten Verfahren nach § 123 VwGO auf einstweilige Unterlassung der Abschiebung eines wegen erfolglosen Asylverfahrens ausreisepflichtigen Ausländers ausgeschlossen (Beibehaltung der Senatsrechtsprechung, Beschluß vom 31.03.1995 - A 12 S 1005/95 -, VBlBW 8/1995 - LS 283/1995; wie Hess VGH, Beschluß vom 11.12.1997 - 12 TZ 4190/97 -, ZAR-Aktuell Nr. 6/97; teilweise anders VGH BW, Beschluß vom 02.12.1997 - A 14 S 3104/97; aA BVerwG, Urteile vom 25.09.1997 - 1 C 3/97 und 1 C 6/97).

    Hingegen hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof in seinem Beschluß vom 11.12.1997 - 12 TZ 4190/97 -, ZAR-Aktuell Nr. 6/97, an seiner Auffassung zur Anwendbarkeit des § 80 AsylVfG ebenfalls festgehalten.

  • VGH Hessen, 22.05.2001 - 11 TZ 726/01

    Umfang des Rechtsmittelausschlusses im Asylverfahren

    Der beschließende Senat teilt insofern die einhellige Rechtsauffassung der schon früher mit Asylrecht befassten Senate des Hauses, des 3., 7., 10., 12. und 13. (jetzt 9.) Senats des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs (vgl. Beschlüsse vom 15. November 1995 - 13 TG 2083/95 -, NVwZ-Beilage 1996, 21; vom 11. Dezember 1997 - 12 TZ 4190/97 -, EZAR 630 Nr. 25; vom 5. Februar 1998 - 7 TG 336/98.A -, vom 30. November 1998 - 10 TZ 4083/98 -, vom 3. Februar 1999 - 3 TZ 4241/98 -, ESVGH 49, 235, und vom 7. Februar 2001 - 9 TZ 3927/00 -).
  • VGH Hessen, 03.02.1999 - 3 TZ 4241/98

    Umfang des Beschwerdeausschlusses nach AsylVfG 1992 § 80 - Rechtsschutz

    Der erkennende Senat teilt insoweit die Rechtsauffassung des 7., 10., 12 und 13. (jetzt 9.) Senats des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs (vgl. Beschlüsse vom 15. November 1995 - 13 TG 2083/95 - NVwZ-Beilage 1996, 21; vom 11. Dezember 1997 - 12 TZ 4190/97 - EZAR 630 Nr. 25; vom 5. Februar 1998 - 7 TG 336/98.A - und vom 30. November 1998 - 10 TZ 4083/98).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 29.04.1998 - 10 B 10656/98

    Asylverfahren; Abschiebungsandrohung; Einstweiliger Rechtsschutz; Streitigkeit im

    Denn diese Entscheidung betraf lediglich ein Verfahren zur Hauptsache - weswegen dahingestellt bleiben kann, inwiefern ihr in einem solchen Verfahren zu folgen wäre (dagegen mit beachtlichen Gründen Hess.VGH, Beschluß vom 11. Dezember 1997 - 12 TZ 4190/97 -) - und läßt sich mithin schon in Anbetracht des unterschiedlichen Streitgegenstands dieses Verfahrens und des hier zur Entscheidung anstehenden Verfahrens auf Gewährung von einstweiligem Rechtsschutz nicht ohne weiteres auf letzteres übertragen, weswegen der Senat jedenfalls insoweit an seiner bisherigen Rechtsprechung festhält (vgl. ebenso ferner Hess.VGH, Beschluß vom 20. Januar 1998 - 13 TZ 3765/97 -, VGH Bad.-Württ., Beschluß vom 26. Januar 1998 - A 12 S 3522/97 -, AuAS 1998, S. 80 sowie 7. Senat des beschließenden Gerichts, Beschluß vom 16. April 1998 - 7 B 10640/98.OVG -).
  • VG Gießen, 17.05.1999 - 7 G 576/99

    Umfang des Beschwerdeausschlusses im Asylverfahren

    Eine Rechtsstreitigkeit nach dem AsylVfG läge dann vor, wenn der Antragsteller mit seinem einstweiligen Rechtsschutzantrag der Sache nach die Aussetzung der Vollziehung einer asylverfahrensrechtlichen Abschiebungsandrohung anstreben würde (vgl. Hess. VGH, B. v. 26.01.1998 - 12 TZ 3866/97 - B. v. 11.12.1997 - 12 TZ 4190/97 -, EZAR 530 Nr. 35; B. v. 20.01.1998 - 13 TZ 3765/97 -, DÖV 1998, 391; B. v. 05.02.1998 - 7 TG 336/98.A; offenlassend B. v. 04.05.1998 - 3 TZ 1668/98 - jeweils m. w. N.; a. A. jedenfalls für Hauptsacheverfahren: BVerwG, Ue. v. 25.09.1997 - 1 C 3.97 und 1 C 6.97 -, NVwZ 1998, 297, 299).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht