Rechtsprechung
   VGH Hessen, 12.09.2000 - 2 UE 924/99   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,2265
VGH Hessen, 12.09.2000 - 2 UE 924/99 (https://dejure.org/2000,2265)
VGH Hessen, Entscheidung vom 12.09.2000 - 2 UE 924/99 (https://dejure.org/2000,2265)
VGH Hessen, Entscheidung vom 12. September 2000 - 2 UE 924/99 (https://dejure.org/2000,2265)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,2265) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Judicialis

    Rahmenbetriebsplan, Raumordnungsklausel, Raumordnung, Landesplanung, Ziel

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Rahmenbetriebsplan, Raumordnungsklausel, Raumordnung, Landesplanung, Ziel

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Antrag auf Zulassung eines Rahmenbetriebsplans zum Abbau von Quarzkies; Zuständigkeit der Bergbehörde; Bauaufsichtliches Genehmigungsverfahren; Verfahren über Zulassung eines Rahmenbetriebsplans ; Grundsätze der Raumordnung ; Prüfung bauplanungsrechtlicher Zulässigkeit; ...

  • kommunen-in-nrw.de (Kurzinformation)

    Abbau von Quarzkies

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 51, 33
  • NVwZ-RR 2001, 300
  • DVBl 2001, 671 (Ls.)
  • DÖV 2001, 303
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • VGH Hessen, 31.05.2001 - 3 N 4010/97

    Normenkontrolle - raumbedeutsames Vorhaben

    Die Planung verstößt nach alledem gegen das Anpassungsgebot des § 1 Abs. 4 BauGB, weil sie gegen Planaussagen mit Zielqualität im Sinne der obergerichtlichen Rechtsprechung des zum Zeitpunkt des Satzungsbeschlusses maßgeblichen Regionalen Raumordnungsplans verstößt (vgl. BVerwG, B. v. 07.11.1996 - 4 B 170/96 - Buchholz 442.40 § 8 LuftVG Nr. 13 = DVBl. 1997, 434; Urteil des Hess. VGH vom 12.09.2000 - 2 UE 924/99 -, ESVGH Band 51 S. 32).
  • VGH Hessen, 07.07.2015 - 2 A 177/15

    Nassauskiesung im Bannwald

    Es entspricht der höchstrichterlichen Rechtsprechung und der Rechtsprechung des Senats, dass die Durchführung eines Planfeststellungsverfahrens für die Aufstellung eines Rahmenbetriebsplans nicht mit der Einräumung planerischer Gestaltungsfreiheit verbunden ist (BVerwG, Urteil vom 15. Dezember 2006 - 7 C 1.06 -, [...]; Hess. VGH, Beschluss vom 20. Februar 2014 - 2 B 277/14 -, [...] sowie bereits Urteil vom 12. September 2000 - 2 UE 924/99 -, [...] Rn. 24).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.10.2001 - 20 A 1945/99

    Zuständigkeit der Bezirksregierung für die Durchführung des

    vgl. OVG Mecklenburg-Vorpommern, Urteil vom 19. Januar 2001 - 4 K 9/99 -, BauR 2001, 1379; Hess. VGH, Urteil vom 12. September 2000 - 2 UE 924/99 -, NVwZ-RR 2001, 300; Schulte, Ziele der Raumordnung, NVwZ 1999, 942 (944 f.); Schmidt, Die Raumordnungsklauseln in § 35 BauGB und ihre Bedeutung für Windkraftvorhaben, DVBl. 1998, 669 (671 f., 675).
  • VG Darmstadt, 22.12.2015 - 7 K 1452/13

    Entscheidungsvorbehalt im bergrechtlichen Planfeststellungsbeschluss

    Es erscheint bereits nahezu ausgeschlossen, dass die benachbarte, zur gleichen Lagerstätte gehörende jetzt streitgegenständliche Erweiterungsfläche eine derart wesentlich andere stoffliche Zusammensetzung hat, dass die Voraussetzungen für die Anwendbarkeit des Bergrecht hier nicht gegeben wären, zumal der Quarzgehalt der seitherigen Abbaufläche weit über dem 'Schwellenwert' für die Anwendung des Bergrechts liegt (siehe zu einer solchen Schlussfolgerung auf zur gleichen Lagerstätte gehörenden Erweiterungsflächen Hess. VGH, Urteil vom 12. September 2000 - 2 UE 924/99 - [...] Rn. 22).
  • VGH Hessen, 20.02.2014 - 2 B 277/14

    Erweiterung eines Quarztagebaus

    Es erscheint bereits nahezu ausgeschlossen, dass die benachbarte, zur gleichen Lagerstätte gehörende jetzt streitgegenständliche Erweiterungsfläche eine derart wesentlich andere stoffliche Zusammensetzung hat, dass die Voraussetzungen für die Anwendbarkeit des Bergrechts hier nicht gegeben wären, zumal der Quarzgehalt der seitherigen Abbaufläche weit über dem "Schwellenwert" für die Anwendung des Bergrechts liegt (siehe zu einer solchen Schlussfolgerung auf zur gleichen Lagerstätte gehörenden Erweiterungsflächen Hess. VGH, Urteil vom 12. September 2000 - 2 UE 924/99 -, juris Rn. 22).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.06.2002 - 8 A 480/01

    Neubescheidung des Antrages auf Erteilung einer Genehmigung zur Trockenabgrabung

    13/4978, S. 7; Hess. VGH, Urteil vom 12.9.2000 - 2 UE 924/99 - NVwZ-RR 2001, 300 (302).
  • VG Darmstadt, 31.01.2014 - 7 L 1749/13

    Erweiterung eines Quarztagebaus

    Zum einen überspannt diese Voraussetzung die Grenze der zulässigen Auslegung, da der Wortlaut des § 3 Abs. 4 Nr. 1 BBergG im Zusammenhang mit Quarz und Quarzit eindeutig nur von "eignen" spricht, nicht aber von "verwenden" (so auch Piens/Schulte/Graf Vitzthum, Bundesberggesetz 2. Aufl. 2013, § 3 Rdnr. 64; OVG Lüneburg, Urteil vom 18.12.1985 - 7 A 2/85 juris; vgl. auch HessVGH, Urteil vom 12.09.2000 - 2 UE 924/99 in ESVGH 51, 33).
  • VGH Bayern, 15.10.2002 - 8 ZB 02.571

    Bauplanungsrecht: Vorrang von Naturschutz- vor Bauplanungsrecht bei

    Nachdem § 38 BauGB das Bergrecht nicht vom Anwendungsbereich der §§ 29 - 37 BauGB ausnimmt und Abgrabungen größeren Umfangs unter den Vorhabensbegriff des § 29 Abs. 1 BauBG fallen, kommt diesem Umstand rechtliche Bedeutung zu (vgl. HessVGH vom 12.9.2000 NVwZ-RR 2001, 300).
  • VG Düsseldorf, 28.09.2010 - 17 K 3996/09

    Klage von Anwohnern gegen Zulassung einer Grubengasgewinnungsanlage in Duisburg

    Im Übrigen hat jedoch die Bergbehörde im Rahmen des § 48 Abs. 2 BBergG zu prüfen, ob das Vorhaben bauplanungsrechtlich zulässig ist, vgl. BVerwG, Urteil vom 16. März 1989 - 4 C 25/86 -, Rn. 62 (juris); VGH Kassel, Urteil vom 12. September 2000 - 2 UE 924/99 -, NVwZ-RR 2001, 300.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht