Rechtsprechung
   VGH Hessen, 16.12.1992 - 10 UE 1360/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,3502
VGH Hessen, 16.12.1992 - 10 UE 1360/86 (https://dejure.org/1992,3502)
VGH Hessen, Entscheidung vom 16.12.1992 - 10 UE 1360/86 (https://dejure.org/1992,3502)
VGH Hessen, Entscheidung vom 16. Dezember 1992 - 10 UE 1360/86 (https://dejure.org/1992,3502)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,3502) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    Art 16 Abs 2 S 2 GG, § 26 AsylVfG, § 31 Abs 4 AsylVfG, § 51 Abs 1 AuslG, § 87 AsylVfG
    (Zur Situation der Ahmadis in Pakistan; Voraussetzung einer bestandskräftigen bzw rechtskräftigen Asylanerkennung für die Anwendbarkeit des AuslG 1990 § 51 Abs 2 S 1 Nr 1; Anwendbarkeit des AsylVfG § 26F: 1992-06-26) auf Gewährung von Familienasyl, wenn das ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VGH Hessen, 21.12.1992 - 12 UE 1472/90

    Zur Verfolgungssituation für syrisch-orthodoxe Christinnen in der Türkei -

    Dabei sieht der Senat hinsichtlich der Kläger zu 1) und 3) bis 6) mangels besonderer, atypischer Umstände im Hinblick auf § 31 Abs. 4 AsylVfG von den Feststellungen zu § 51 Abs. 1 AuslG ab (vgl. Kanein/Renner, AuslR, 5. Aufl. 1992, Nachtrag 1993, § 31 AsylVfG Rdnr. 6; weitergehend wohl Hess. VGH, 16.12.1992 -- 10 UE 1360/86 --, wonach unter Hinweis darauf, daß anderenfalls insoweit eine materielle Prüfung erforderlich wäre und dadurch der mit der Gewährung des sogenannten Familienasyls bezweckte Vereinfachungs- und Beschleunigungseffekt vereitelt würde, von der Feststellung abzusehen ist).
  • VGH Baden-Württemberg, 04.03.1993 - A 12 S 1380/91

    Bejahung der Voraussetzungen des AuslG 1990 § 51 Abs 1 im Falle des Familienasyls

    Der Senat ist auch im Hinblick auf § 31 Abs. 4 AsylVfG nicht an einer entsprechenden Feststellung bezüglich der Kläger zu 3. bis 6. gehindert (a.A. Hess. VGH, Urteil vom 16.12.1992 - 10 UE 1360/86 - vgl. auch VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 12.1.1993 - A 14 S 1994/91 -).
  • VGH Hessen, 14.01.1998 - 13 UZ 4132/97

    Asylverfahren: Divergenzrüge - Darlegungsgebot - Bezugnahme auf eine nur als

    Ohne Erfolg beruft sich der Bundesbeauftragte für Asylangelegenheiten schließlich auf eine Divergenz der erstinstanzlichen Entscheidung bezüglich der Feststellung der gesetzlichen Voraussetzungen des § 51 Abs. 1 AuslG zu dem Urteil des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs vom 16. Dezember 1992 - 10 UE 1360/86 -.
  • VGH Hessen, 09.09.1998 - 3 UE 341/98

    FAMILIENASYL; DRITTSTAAT; BEWEISLAST; EINREISE

    Abschiebungsschutz nach § 51 Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 i.V.m. Abs. 1 AuslG setzt eine bestands- bzw. rechtskräftige Asylanerkennung voraus (vgl. Hess. VGH, Urteil vom 16.12.1992 - 10 UE 1360/86 -), zumal während der Dauer des Asylverfahrens der Abschiebung ohnehin die bestehende Aufenthaltsgestattung als vorläufiges Bleiberecht entgegensteht.
  • VGH Hessen, 26.01.1999 - 9 UZ 2538/97

    Familienasylregelung nur bei im Bundesgebiet als asylberechtigt anerkannten

    Insoweit liegt, wie in der Antragsschrift vom 10. Juli 1997 zu Recht geltend gemacht wird, eine Abweichung der Entscheidung des Verwaltungsgerichts von der Rechtsprechung des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs im Urteil vom 16. Dezember 1992 - 10 UE 1360/86 - vor.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht