Rechtsprechung
   VGH Hessen, 18.02.1999 - 9 UE 812/96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,3543
VGH Hessen, 18.02.1999 - 9 UE 812/96 (https://dejure.org/1999,3543)
VGH Hessen, Entscheidung vom 18.02.1999 - 9 UE 812/96 (https://dejure.org/1999,3543)
VGH Hessen, Entscheidung vom 18. Februar 1999 - 9 UE 812/96 (https://dejure.org/1999,3543)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,3543) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de
  • Informationsverbund Asyl und Migration

    GG Art. 103 Abs. 1; AsylVfG § 27 Abs. 1; AsylVfG § 27 Abs. 3; AsylVfG § 79 Abs. 2; AsylVfG § 81; AsylVfG § 87a Abs. 1; VwGO § 130
    Marokko, Berber, Demonstrationen, Majestätsbeleidigung, Nachfluchtgründe, Subjektive Nachfluchtgründe, Antragstellung als Asylgrund, Illegale Ausreise, Situation bei Rückkehr, Befragung, D (A), Verfahrensrecht, Nichtbetreiben des Verfahrens, Rücknahmefiktion, Berufung, ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.05.2018 - 1 A 2/18

    Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft eines marokkanischen Staatsangehörigen

    Vgl. insoweit auch die Urteile des VG Aachen vom 8. Juli 2009 - 9 K 1658/08.A -, UA Seite 5, n. v., und vom 5. März 2001- 9 K 2185/99.A -, juris, 1. Orientierungssatz; ferner Hess. VGH vom 18. Februar 1999- 9 UE 812/96 -, juris, Rn. 87 ff., in denen - soweit nach juris ersichtlich - letztmalig eine Gruppenverfolgung von Berbern in Marokko geprüft (und verneint) wurde.
  • VGH Hessen, 15.07.1999 - 9 UE 2626/96

    Marokko: Rückkehrgefährdung wegen Asylbeantragung im Ausland nach

    Gleichzeitig sind die Beteiligten unter Hinweis auf die Urteile des Senats vom 18. Februar 1999 (u. a. 9 UE 812/96) darauf hingewiesen worden, dass auch im vorliegenden Fall eine Zurückweisung der Berufung des Klägers in Betracht komme und dass das Berufungsgericht nach § 130 a VwGO über eine Berufung auch ohne mündliche Verhandlung durch Beschluss entscheiden könne, wenn es sie einstimmig für begründet oder für unbegründet und eine mündliche Verhandlung nicht für erforderlich hält.

    Zu den sich im Zusammenhang mit der Stellung eines Asylantrags ergebenden Grundsatzfragen hat der Senat u. a. in seinem Urteil vom 18. Februar 1999 -- 9 UE 812/96 -- Folgendes ausgeführt:.

  • OVG Sachsen, 11.07.2001 - A 4 B 4197/99

    Algerien, Berber, Einberufung, Wehrdienstentziehung, Strafverfolgung, Verfolgung

    Die Auffassung, das Klagebegehren fiele nicht in der Berufungsinstanz an, wäre auch schwerlich mit dem Beschleunigungsgebot vereinbar, wie es in § 79 Abs. 2 AsylVfG Ausdruck gefunden hat (so auch Hessischer VGH, Urt. v. 18.2.1999 - 9 UE 812/96 -, zitiert nach JURIS).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht