Rechtsprechung
   VGH Hessen, 18.09.1997 - 10 UZ 482/97.A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,7091
VGH Hessen, 18.09.1997 - 10 UZ 482/97.A (https://dejure.org/1997,7091)
VGH Hessen, Entscheidung vom 18.09.1997 - 10 UZ 482/97.A (https://dejure.org/1997,7091)
VGH Hessen, Entscheidung vom 18. September 1997 - 10 UZ 482/97.A (https://dejure.org/1997,7091)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,7091) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 48, 157 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OVG Berlin, 11.03.2005 - 6 B 6.04

    Bedeutung der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) für die Interpretation

    Soweit in der obergerichtlichen Rechtsprechung die Auffassung vertreten worden ist, das Bundesamt sei für die Feststellung von Abschiebungshindernissen i.S.d. § 53 Abs. 4 AuslG i.V.m. Art. 8 EMRK zuständig (vgl. nur VGH Kassel, Beschluss vom 18. September 1997 - 10 UZ 482.97.A -, InfAuslR 1998, 194 sowie m.w.N. zur Rechtsprechung Treiber, in: GK-AuslR § 53 Rn. 219.2), ist diese Auffassung mit Blick auf die Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts aufgegeben worden; wiewohl es - wie die Kläger einwenden - vereinzelt noch abweichende Entscheidungen geben mag.
  • VG Gießen, 12.12.1997 - 10 E 30486/94

    Getrennte Abschiebung von Kindern und Ehegatten eines

    Einer derartigen Auffassung (vgl. auch VGH München, Urteil vom 29.07.1996, NVwZ-Beilage 3/97, Seite 17, allerdings mit anderer Begründung) schließt sich das erkennende Gericht (insoweit in Übereinstimmung mit HessVGH, Beschluß vom 18.09.1997, 10 UZ 482/97.A) nicht an.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht