Rechtsprechung
   VGH Hessen, 18.11.2009 - 6 A 2105/08.A   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,10329
VGH Hessen, 18.11.2009 - 6 A 2105/08.A (https://dejure.org/2009,10329)
VGH Hessen, Entscheidung vom 18.11.2009 - 6 A 2105/08.A (https://dejure.org/2009,10329)
VGH Hessen, Entscheidung vom 18. November 2009 - 6 A 2105/08.A (https://dejure.org/2009,10329)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,10329) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Informationsverbund Asyl und Migration

    AsylVfG § 3 Abs. 1, AsylVfG Abs. 4, AsylVfG § 28 Abs. 1 a, AufenthG § 60 Abs. 1, RL 2004/83/EG Art. 10 Abs. 1 Buchst. b, RL 2004/83/EG Art. 9 Abs. 1, RL 2004/83/EG Art. 5 Abs. 2
    Iran, religiöse Verfolgung, Konvertiten, Qualifikationsrichtlinie, subjektive Nachfluchtgründe

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft für iranische Konvertiten; Vorliegen einer konkreten Gefahr für Leib, Leben oder Freiheit aufgrund der Zugehörigkeit zu einer evangelikalen oder freikirchlichen Gruppierung im Iran; Möglichkeit muslimischer Konvertiten zu einer ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft für iranische Konvertiten; Vorliegen einer konkreten Gefahr für Leib, Leben oder Freiheit aufgrund der Zugehörigkeit zu einer evangelikalen oder freikirchlichen Gruppierung im Iran; Möglichkeit muslimischer Konvertiten zu einer ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 60, 248
  • DÖV 2010, 238
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (71)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.11.2012 - 13 A 1999/07

    Flüchtlingsanerkennung eines iranischen Staatsangehörigen nach Übertritt zum

    So auch Bay. VGH, Urteil vom 23. Oktober 2007 - 14 B 06.30315 -, a. a. O.; Sächs. OVG, Urteil vom 3. April 2008 - A 2 B 36/06 -, a. a. O.; Hess. VGH, Urteile vom 28. Januar 2009 - 6 A 1867/07.A -, juris (sogar bei bloßer religiöser Betätigung im häuslich-privaten oder nachbarschaftlich-kommunikativen Bereich), vom 18. November 2009 - 6 A 2105/08.A -, juris, und Beschluss vom 23. Februar 2010 - 6 A 2067/08.A -.
  • OVG Thüringen, 28.05.2020 - 3 KO 590/13

    Iran: Verfolgung aufgrund eines Nachfluchttatbestandes wegen Übertritts vom Islam

    Eine Verfolgungsgefahr besteht gerade auch für die Angehörigen evangelikaler oder freikirchlicher Gruppierungen, die ihre Abkehr vom Islam dadurch nach außen sichtbar werden lassen, dass sie in Ausübung ihres Glaubens an öffentlichen Riten wie etwa Gottesdiensten teilnehmen wollen (vgl. OVG Nordrhein- Westfalen, Urteil vom 7. November 2012 - 13 A 1999/07.A - juris Rn. 49; Hessischer VGH, Urteil vom 18. November 2009 - 6 A 2105/08.A - juris Rn. 42 und 43; Bayerischer VGH, Beschluss vom 23. Oktober 2007 - 14 B 06.30315 -, DÖV 2008, 164).
  • VG Würzburg, 30.04.2013 - W 6 K 12.30347

    Iran; Folgeverfahren; Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft; geänderte Sachlage;

    EzAR-NF 62 Nr. 19 sowie U.v. 07.11.2012 - 13 A 1999/07.A - juris; HessVGH, U.v. 18.11.2009 - 6 A 2105/08.A - ESVGH 60, 248 - jeweils mit weiteren Nachweisen; kritischer OVG Nordrhein-Westfalen, U.v. 09.06.2011 - 13 A 947/10.A - DVBl. 2011, 1166 in einem gesondert gelagerten Einzelfall) unterliegen iranische Staatsangehörige, die vom Islam zum Christentum konvertiert sind, bereits dann mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit einer Verfolgung i.S. des Art. 9 der Qualifikationsrichtlinie, wenn sie im Iran lediglich ihren Glauben ausüben und an öffentlichen Riten teilnehmen.

    Insgesamt betrachtet ist eine religiöse Betätigung von muslimischen Konvertiten, die einer evangelikalen oder freikirchlichen Gruppierung angehören, im Iran selbst im häuslich-privaten oder nachbarschaftlich kommunikativen Bereich nicht mehr gefahrlos möglich (vgl. HessVGH, U.v. 18.11.2009 - 6 A 2105/08 A -.

    ESVGH 60, 248; B.v. 23.02.2010 - 6 A 2067/08.A - Entscheiderbrief 10/2010, 3).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht