Rechtsprechung
   VGH Hessen, 20.06.1991 - 4 TH 2607/90   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1991,1492
VGH Hessen, 20.06.1991 - 4 TH 2607/90 (https://dejure.org/1991,1492)
VGH Hessen, Entscheidung vom 20.06.1991 - 4 TH 2607/90 (https://dejure.org/1991,1492)
VGH Hessen, Entscheidung vom 20. Juni 1991 - 4 TH 2607/90 (https://dejure.org/1991,1492)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,1492) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Voraussetzungen für die Genehmigung eines Bauvorhabens; Anforderungen an das Einvernehmen der Gemeinde hinsichtlich eines Bauvorhabens; Fehlen der erforderlichen Genehmigung der unteren Denkmalschutzbehörde

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Wann muß ein Schwarzbau beseitigt werden? (IBR 1992, 161)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BauR 1992, 66
  • BauR 1992, 68
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • VG Frankfurt/Main, 12.09.2011 - 8 L 2511/11

    Nutzungsverbot für ein Wettbüro

    Denn dieses weist die betroffene Person nur in die durch die §§ 54 Abs. 1, 65 Abs. 1 HBO gesetzten Schranken, nämlich kein baugenehmigungspflichtiges Vorhaben vor Zustellung der Baugenehmigung zu realisieren und zu nutzen (ständige Rechtsprechung der hessischen Verwaltungsgerichte, vgl. z.B. Hess. VGH, Beschluss vom 15.10.1986 - 3 TH 2544/86 -, NVwZ 1987, 428; Beschluss vom 20.06.1991 - 4 TH 2607/90 -, BauR 1992, 68 m.w.N.; Beschluss vom 10.11.1994 - 4 TH 1864/94 -, BauR 1995, 679 = BRS 57 Nr. 259; Beschluss vom 26.07.1994 - 4 TH 1779/93-, NVwZ 1995, 922 = Hess.VGRspr.

    Die Beseitigungsanordnung setzt somit insbesondere im Hinblick auf Art. 14 Grundgesetz - GG - grundsätzlich formelle und materielle Illegalität voraus, bei nicht genehmigungspflichtigen baulichen Anlagen lediglich materielle Illegalität (st. Rspr., vgl. z.B. Hess. VGH, Beschluss vom 20.06.1991 - 4 TH 2607/90 -, HessVGRspr. 1991, 86 = BauR 1992, 66; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 04.02.1993 - 1 A 12323/91 -, BauR 1993, 320 = BRS 55 Nr. 107; ebenso Hornmann, a.a.O., § 72 Rn. 11).

    1982, 12; Beschl. v. 3.3.1987 - 4 TH 2984/88 - Beschl. v. 03.9.1984 - IV OE 60/82 - Beschluss vom 20.06.1991 - 4 TH 2607/90 -, HessVGRspr.

    1991, 76 = BRS 52 Nr. 239 = BauR 1992, 66; VG Frankfurt/M., Beschluss vom 23.05.2011 - 8 L 1332/11.F -, BeckRS 2011, 50782; ebenso Hornmann, a.a.O., § 72 Rn. 38).

  • VG Frankfurt/Main, 23.05.2011 - 8 L 1332/11

    Sofort vollziehbare Anordnung der Beseitigung von Folienbeklebungen für

    Die Beseitigungsanordnung setzt somit insbesondere im Hinblick auf Art. 14 Grundgesetz - GG - grundsätzlich formelle und materielle Illegalität voraus, bei nicht genehmigungspflichtigen baulichen Anlagen lediglich materielle Illegalität (st. Rspr., vgl. z.B. Hess. VGH, Beschluss vom 20.06.1991 - 4 TH 2607/90 -, HessVGRspr. 1991, 86 = BauR 1992, 66; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 04.02.1993 - 1 A 12323/91 -, BauR 1993, 320 = BRS 55 Nr. 107; ebenso Hornmann, a.a.O., § 72 Rn. 11).

    1982, 12; Beschl. v. 3.3.1987 - 4 TH 2984/88 - Beschl. v. 03.9.1984 - IV OE 60/82 - Beschluss vom 20.06.1991 - 4 TH 2607/90 -, HessVGRspr.

    1991, 76 = BRS 52 Nr. 239 = BauR 1992, 66; ebenso Hornmann, a.a.O., § 72 Rn. 38).

    Diese Gleichstellung mit einem Nutzungsverbot kann etwa bei Werbetafeln (s.u.), Warenautomaten, Verkaufsständen, ortsfest aufgestellten Wohnwagen regelmäßig angenommen werden; nicht jedoch in Fällen wie der Aufstellung und Nutzung von Pkw-Fertiggaragen, wenn die Beseitigungs- und Lagerkosten etwa ein Drittel ihres Wertes ausmachen (vgl. Hess. VGH, Beschluss vom 20.06.1991 - 4 TH 2607/90 -, HessVGRspr. 1991, 76 = BRS 52 Nr. 239 = BauR 1992, 66; Hornmann, a.a.O., § 72 Rn. 38).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.10.2005 - 10 B 1394/05

    Sofortige Entfernung eines Baukörpers

    dazu auch Hess.VGH, Beschluss vom 20.6.1991 - 4 TH 2607/90 -, BRS 52 Nr. 239.
  • VG Frankfurt/Main, 23.06.2010 - 8 K 514/10

    Einhausung des Wirtschaftsgartens einer Gaststätte

    Denn dieses weist die betroffene Person nur in die durch die §§ 54 Abs. 1, 65 Abs. 1 HBO gesetzten Schranken, nämlich kein baugenehmigungspflichtiges Vorhaben vor Zustellung der Baugenehmigung zu realisieren und zu nutzen (ständige Rechtsprechung der hessischen Verwaltungsgerichte, vgl. z.B. Hess. VGH, Beschluss vom 15.10.1986 - 3 TH 2544/86 -, NVwZ 1987, 428; Beschluss vom 20.06.1991 - 4 TH 2607/90 -, BauR 1992, 68 m.w.N.; Beschluss vom 10.11.1994 - 4 TH 1864/94 -, BauR 1995, 679 = BRS 57 Nr. 259; Beschluss vom 26.07.1994 - 4 TH 1779/93-, NVwZ 1995, 922 = Hess.VGRspr.

    Die Beseitigungsanordnung setzt somit insbesondere im Hinblick auf Art. 14 Grundgesetz - GG - grundsätzlich formelle und materielle Illegalität voraus, bei nicht genehmigungspflichtigen baulichen Anlagen lediglich materielle Illegalität (st. Rspr., vgl. z.B. Hess. VGH, Beschluss vom 20.06.1991 - 4 TH 2607/90 -, HessVGRspr. 1991, 86 = BauR 1992, 66; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 04.02.1993 - 1 A 12323/91 -, BauR 1993, 320 = BRS 55 Nr. 107; ebenso Hornmann, a.a.O., § 72 Rn. 11).

  • VG Gießen, 08.09.2009 - 1 L 1325/09

    Fortwirken einer Baugenehmigung bei Nutzungsunterbrechung

    Andernfalls würde der primär auf eine vorbeugende Rechtskontrolle gerichtete Zweck des Baugenehmigungsverfahrens umgangen und ein Anreiz zu weiteren Verstößen ähnlicher Art geschaffen (vgl. Hess. VGH, Beschluss vom 06.06.2002 - 3 TG 1056/02 -, ZfBR 2002, 696 mit weiteren Nachweisen; Beschluss vom 02.04.2002 - 4 TG 575/02 -, ZfBR 2002, 697 f.; Beschluss vom 20.06.1991 - 4 TH 2607/90 -, BauR 1992, 68 mit weiteren Nachweisen; Beschluss vom 10.11.1994, - 4 TH 1864/94 -).
  • VG Gießen, 18.06.2002 - 1 G 1689/02

    Mobilfunksendeanlage; Kirchturm; Genehmigungsfreiheit; Nutzungsänderung

    Zwar rechtfertigt danach grundsätzlich bereits die formelle Illegalität einer baulichen Anlage den Erlass eines Nutzungsverbotes (vgl. z.B. Hess. VGH, Beschluss vom 20.06.1991 - 4 TH 2607/90 -, BauR 1992, 68 m.w.N.; Beschluss vom 10.11.1994, - 4 TH 1864/94 -), da dieses die betroffene Person nur in die durch die §§ 62 Abs. 1, 70 Abs. 5 HBO gesetzten Schranken weist, nämlich kein baugenehmigungspflichtiges Vorhaben vor Zustellung der Baugenehmigung zu realisieren und zu nutzen.
  • VG Cottbus, 02.06.2016 - 3 K 911/12

    Bauplanungs-, Bauordnungs- und Städtebauförderungsrecht

    Dieser Umstand, der nach der Rechtsprechung bereits zum Teil schon auf Tatbestandsebene ausnahmsweise für eine Beseitigungsanordnung eine formelle Illegalität ausreichen lässt (vgl. OVG für das Land Schleswig-Holstein, Beschluss vom 28. August 1992 - 1 M 36/92 -, juris; Thüringer OVG, Beschluss vom 07. Juli 1994 - 1 EO 182/93 -, juris; Hessischer VGH, Beschluss vom 20. Juni 1991 - 4 TH 2607/90 -, juris; OVG für das Land Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 22. Juni 1994 - 11 B 1466/94 -, juris), kann jedenfalls nicht zu einer unverhältnismäßigen Rechtsbeeinträchtigung der Klägerin führen.
  • VG Frankfurt/Main, 07.09.2011 - 8 K 1612/11

    Berücksichtigung von Umwehrungen bei der Ermittlung der Abstandsfläche

    Die Beseitigungsanordnung setzt somit insbesondere im Hinblick auf Art. 14 Grundgesetz - GG - grundsätzlich formelle und materielle Illegalität voraus, bei nicht genehmigungspflichtigen baulichen Anlagen lediglich materielle Illegalität (st. Rspr., vgl. z.B. Hess. VGH, Beschluss vom 20.06.1991 - 4 TH 2607/90 -, HessVGRspr. 1991, 86 = BauR 1992, 66; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 04.02.1993 - 1 A 12323/91 -, BauR 1993, 320 = BRS 55 Nr. 107; ebenso Hornmann, a.a.O., § 72 Rn. 11).
  • VG Frankfurt/Main, 02.03.2011 - 8 L 453/11

    Fiktive Baugenehmigung

    Denn dieses weist die betroffene Person nur in die durch die §§ 54 Abs. 1, 65 Abs. 1 HBO gesetzten Schranken, nämlich kein baugenehmigungspflichtiges Vorhaben vor Zustellung der Baugenehmigung zu realisieren und zu nutzen (ständige Rechtsprechung der hessischen Verwaltungsgerichte, vgl. z.B. Hess. VGH, Beschluss vom 15.10.1986 - 3 TH 2544/86 -, NVwZ 1987, 428; Beschluss vom 20.06.1991 - 4 TH 2607/90 -, BauR 1992, 68 m.w.N.; Beschluss vom 10.11.1994 - 4 TH 1864/94 -, BauR 1995, 679 = BRS 57 Nr. 259; Beschluss vom 26.07.1994 - 4 TH 1779/93-, NVwZ 1995, 922 = Hess.VGRspr.
  • VG Cottbus, 12.04.2018 - 3 K 1023/15

    Nutzungsuntersagung bezüglich einer Kraftfahrzeugstellplatzanlage;

    (vgl. hierzu auch Reimus/Semtner/Langer, Die neue Brandenburgische Bauordnung, 3. Aufl. § 74 Rn. 10 sowie 4. Aufl. § 80 Rn. 12; Hessischer Verwaltungsgerichtshof, Beschluss vom 20. Juni 1991 - 4 TH 2607/90 -, juris 1. Leitsatz; Oberverwaltungsgericht für das Land Schleswig-Holstein, Beschluss vom 28. August 1992 - 1 M 36/92 -, juris 2. Leitsatz).
  • VG Frankfurt/Main, 21.09.2010 - 8 K 982/10

    Rückbau bei Abweichung von der Baugenehmigung

  • VG Gießen, 05.02.2007 - 1 E 3865/06

    Bauordnungsrecht: Versagung einer Baugenehmigung für eine Großwerbeanlage wegen

  • VG Gießen, 07.11.2002 - 1 G 4082/02

    Zulässigkeit einer Mobilfunksendeanlage; Nutzungsänderung; Genehmigungsfreiheit

  • VG Frankfurt/Main, 05.06.2014 - 8 L 1424/14

    Nutzungsverbot für Werbeanlage an der Stätte der Leistung nach Aufgabe derselben

  • VGH Hessen, 29.10.1991 - 4 UE 1558/88

    Holzgerüst nach Art einer Pergola über genehmigten asphaltierten Stellplätzen

  • VG Frankfurt/Main, 11.07.2011 - 8 L 1691/11

    Nutzungsverbot für ein Wettbüro

  • VGH Hessen, 05.10.1995 - 3 TG 2900/95

    Verunstaltung einer Backsteinaußenwand durch eine Werbeanlage

  • VG Frankfurt/Main, 16.01.2014 - 8 L 4693/13

    Kein Werbeschild über dem Vordach ohne Genehmigung!

  • VG Frankfurt/Main, 18.07.2011 - 8 L 1897/11

    Nutzungsverbot für ein Sportwettbüro

  • VGH Hessen, 28.01.1992 - 4 UE 2797/89

    Bauordnungsrechtliche Verfügung betreffend ein Wochenendhaus im Außenbereich;

  • VG Gießen, 08.12.2008 - 1 L 4547/08

    Muslimischer Metzger unterliegt auch mit Eilantrag wegen baurechtlicher

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht