Rechtsprechung
   VGH Hessen, 27.04.1999 - 1 TZ 4569/98   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1999,12245
VGH Hessen, 27.04.1999 - 1 TZ 4569/98 (https://dejure.org/1999,12245)
VGH Hessen, Entscheidung vom 27.04.1999 - 1 TZ 4569/98 (https://dejure.org/1999,12245)
VGH Hessen, Entscheidung vom 27. April 1999 - 1 TZ 4569/98 (https://dejure.org/1999,12245)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1999,12245) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • VGH Hessen, 07.06.2016 - 1 B 559/16
    Dienstliche Beurteilungen, die nicht in diesem Sinne vergleichbar sind, muss der Dienstherr im Rahmen einer Personalauswahlentscheidung selbständig werten und anhand eines objektiven Vergleichsmaßstabes, der in der Regel auf der Grundlage der Anforderungen des zu besetzenden Amtes zu bilden ist, einander zuordnen (vgl. Senat, Beschluss vom 27. April 1999 - 1 TZ 4569/98 -, juris, Rdnr. 4; Beschluss vom 30. April 2003 - 1 TG 363/03 -, juris, Rdnr. 8; siehe auch OVG Niedersachen, Beschluss vom 21. Dezember 2015 - 5 ME 196/15 -, juris, Rdnr. 14).
  • VGH Hessen, 18.01.2000 - 1 TZ 3149/99

    Verfahrensmangel im beamtenrechtlichen Beförderungsverfahren - unterbliebene

    Der Senat vertritt ebenso wie das Verwaltungsgericht in ständiger Rechtsprechung die Ansicht, dass vor der Zuordnung freier höherwertiger Planstellen zu bestimmten Dienstposten eine Dienstpostenbewertung unter Beachtung des Grundsatzes der funktionsgerechten Besoldung (§ 18 Bundesbesoldungsgesetz - BBesG -) geboten ist, bei der die mit dem Dienstposten verbundenen Funktionen und Aufgaben unabhängig von der "Beförderungswürdigkeit" des jeweiligen Dienstposteninhabers sachgerecht zu bewerten sind (vgl. Beschlüsse des Senats vom 25. Februar 1997 - 1 TG 4061/96 - NVwZ-RR 1998, 446 = HessVGRspr. 1999, 27; vom 12. Mai 1998 - 1 TZ 4363/97 - und - 1 TZ 4/98 - vom 27. April 1999 - 1 TZ 4569/98 - sowie zuletzt vom 28. Dezember 1999 - 1 TG 4396/99 -).
  • VG Frankfurt/Main, 28.11.2017 - 9 L 6776/17
    Dienstliche Beurteilungen, die nicht in diesem Sinne vergleichbar sind, muss der Dienstherr im Rahmen einer Personalauswahlentscheidung selbständig werten und anhand eines objektiven Vergleichsmaßstabes, der in der Regel auf der Grundlage der Anforderungen des zu besetzenden Amtes zu bilden ist, einander zuordnen (vgl. VGH Kassel, Beschluss vom 27. April 1999 - 1 TZ 4569/98 -, , Rdnr. 4; Beschluss vom 30. April 2003 - 1 TG 363/03 -, , Rdnr. 8; siehe auch OVG Niedersachsen, Beschluss vom 21. Dezember 2015 - 5 ME 196/15 -, , Rdnr. 14).
  • VGH Hessen, 27.09.2010 - 1 B 1132/10
    Deshalb durften die Auswahlerwägungen entsprechend der zutreffenden Auffassung des Verwaltungsgerichts nicht ohne weiteres auf die Gesamturteile der dienstlichen Beurteilungen gestützt werden (vgl. dazu Beschlüsse des Senats vom 2. Juli 1996 - 1 TG 1445/96 - NVwZ 1997, 615 und vom 27. April 1999 - 1 TZ 4569/98 - ZBR 2001, 145).
  • VGH Hessen, 15.05.2006 - 1 TG 395/06

    Einstweiliger Rechtsschutz - beamtenrechtlicher Konkurrentenstreit - Beteiligung

    Diese Grenzen sind nicht verletzt, wenn eine vergleichende Darstellung des Inhalts von Würdigungsberichten/dienstlichen Beurteilungen wertende Zuordnungen enthält; denn es gehört zu den zentralen Aufgaben einer Personalauswahl, dienstliche Beurteilungen aus verschiedenen Aufgabenbereichen oder von unterschiedlichen Beurteilern an Hand eines einheitlichen Auswahlmaßstabs nach Maßgabe des Anforderungsprofils zu bewerten (vgl. dazu Beschluss des Senats vom 27. April 1999 - 1 TZ 4569/98 - ZBR 2001, 145).
  • VG Frankfurt/Main, 05.05.2014 - 9 K 4775/12
    In der Rechtsprechung ist insoweit anerkannt, dass der für die Auswahl zuständige Dienstherr in diesem Fall für die unterschiedlichen Beurteilungen einen Vergleichsmaßstab zu bilden hat, auf dessen Grundlage er den Versuch zu unternehmen hat, die Beurteilungen miteinander zu vergleichen (HessVGH B. v.30.3.2003 - 1 TG 363/03 -juris; 24.9.2002 - 1 TG 1353/02 - juris; 27.4.1999 - 1 TZ 4569/98 - ZBR 2002, 99">ZBR 2003, 99; 10.7.2001- 1 TG 1587/01 - n. v.; 2.7.1996 - 1 TG 1445/96 - ZBR 1997, 157, 158; ähnlich BVerwG B. v. 25.4.2007 - 1 WB 31.06 - E 128, 329, 340; v. Roetteken § 9 BeamtStG Rn. 180).
  • VGH Hessen, 30.04.2003 - 1 TG 363/03

    Höherwertiges Richteramt - Auswahlkriterium

    In derartigen Fällen erlaubt und gebietet der bestehende Wertungsspielraum des Dienstherrn eine selbständig wertende Zuordnung der Beurteilungen an Hand eines objektiven Vergleichsmaßstabes, der in der Regel auf der Grundlage der Anforderungen des zu besetzenden Amtes/Dienstpostens zu bilden ist (vgl. dazu Beschlüsse des Senats vom 2. Juli 1996 - 1 TG 1445/96 - HessVGRspr. 1996, 92 = NVwZ 1997, 615; vom 27. April 1999 - 1 TZ 4569/98 - ZBR 2001, 145 sowie zuletzt vom 11. März 2002 - 1 TZ 3215/01 -).
  • VG Gießen, 03.05.2007 - 5 G 298/07

    Entscheidung im Konkurrenteneilverfahren betreffend die Stelle des Leiters der

    Dies gilt im Übrigen uneingeschränkt auch bei einem Vergleich zwischen internen und externen Bewerbern und Bewerberinnen (vgl. Hess. VGH, Beschlüsse vom 27.04.1999 - 1 TZ 4569/98 -, ZBR 2002, 99 und vom 20.04.1993 - 1 TG 709/93, ZBR 1994, 82).
  • VG Karlsruhe, 21.05.2001 - 11 K 3653/00

    Einstweiliger Rechtsschutz gegen Besetzung einer ausgeschriebenen Stelle mit

    Liegen dem Dienstherr, bei einer Personalauswahlentscheidung - wie hier - dienstliche Beurteilungen aus verschiedenen Aufgabenbereichen vor, so ist er verpflichtet, diese anhand eines die Chancengleichheit (Art. 3 Abs. 1 GG) der Bewerber wahrenden Vergleichsmaßstabs einander zuzuordnen und selbständig zu bewerten (VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 27.04.1999, ZBR 2001, 145 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht