Rechtsprechung
   VGH Hessen, 27.09.2019 - 7 A 1923/14.A   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,38994
VGH Hessen, 27.09.2019 - 7 A 1923/14.A (https://dejure.org/2019,38994)
VGH Hessen, Entscheidung vom 27.09.2019 - 7 A 1923/14.A (https://dejure.org/2019,38994)
VGH Hessen, Entscheidung vom 27. September 2019 - 7 A 1923/14.A (https://dejure.org/2019,38994)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,38994) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Justiz Hessen

    § 3 c AsylG, § 4 AsylG, § 60 Abs 5 AufenthG, Art 3 EMRK, § 60 Abs 7 S 1 AufenthG, ...
    Asylrecht (Afghanistan) Subsidiärer Schutz und nationales Abschiebungsverbot

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OVG Niedersachsen, 12.12.2019 - 9 LA 452/19

    Afghanistan: keine Zulassung der Berufung wegen grundsätzlicher Bedeutung

    Diese Einzelfälle lassen aber schon angesichts ihrer geringen Zahl nicht den Schluss zu, dass derart schwerwiegende Folgen jeden Rückkehrer oder auch nur eine weit überwiegende Zahl an Rückkehrern treffen werden (vgl. Senatsurteil vom 29.1.2019 - 9 LB 93/18 - juris Rn. 123; so auch HessVGH, Urteile vom 27.9.2019 - 7 A 1637/14.A - juris Rn. 126 ff. und - 7 A 1923/14.A - juris Rn. 130 ff.).

    Der Senat sieht auf dieser Grundlage keine Veranlassung zu einer Neubewertung der Situation für Rückkehrer, zumal die geschilderten Einzelschicksale ins Verhältnis zur Gesamtzahl der Rückkehrer aus Europa und der Türkei zu setzen wären, nicht lediglich ins Verhältnis zu den aus Deutschland abgeschobenen Afghanen (vgl. zu dieser Relation auch HessVGH, Urteile vom 27.9.2019 - 7 A 1637/14.A - juris Rn. 132 und - 7 A 1923/14.A - juris Rn. 136).

  • VG Bremen, 22.11.2019 - 1 V 2577/19
    Die Beurteilung dieses Mindestmaßes ist relativ und hängt von allen Umständen des Einzelfalls ab, wie die Dauer der Behandlung und ihre physischen und psychischen Wirkungen und manchmal das Geschlecht, das Alter und der Gesundheitszustand des Opfers (Hessischer VGH, Urteil vom 27.9.2019 - 7 A 1923/14.A - juris Rn 31 mit Nachweisen aus d. Rspr. d. EGMR u. des BVerwG).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht