Rechtsprechung
   VGH Hessen, 27.10.2016 - 4 C 1869/15.N   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,39288
VGH Hessen, 27.10.2016 - 4 C 1869/15.N (https://dejure.org/2016,39288)
VGH Hessen, Entscheidung vom 27.10.2016 - 4 C 1869/15.N (https://dejure.org/2016,39288)
VGH Hessen, Entscheidung vom 27. Januar 2016 - 4 C 1869/15.N (https://dejure.org/2016,39288)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,39288) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Gebiet beplant, aber unbebaut: Überplanung im beschleunigten Verfahren möglich?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • VGH Baden-Württemberg, 30.06.2017 - 3 S 2428/15

    Normenkontrollverfahren gegen einen Bebauungsplan "Wochenendhausgebiet" -

    Einen Beurteilungsspielraum hat die Gemeinde nicht (vgl. BVerwG, Urt. v. 4.11.2015 - 4 CN 9.14 - BVerwGE 153, 174 = juris Rn. 22 m.w.N.; VGH Bad.-Württ., Beschl. v 9.8.2016 - 5 S 437/16 - BauR 2016, 2073 = juris Rn. 31; HessVGH, Urt. v. 27.10.2016 - 4 C 1869/15.N - juris Rn. 25).

    Dies folgt aus der Gesetzessystematik, dem Sinn und Zweck des § 13a BauGB sowie aus der Gesetzesbegründung (vgl. BVerwG, Urt. v. 4.11.2015 - 4 CN 9.14 - BVerwGE 153, 174 = juris Rn. 23; VGH Bad.-Württ., Beschl. v 9.8.2016 - 5 S 437/16 - BauR 2016, 2073 = juris Rn. 31; HessVGH, Urt. v. 27.10.2016 - 4 C 1869/15.N - juris Rn. 26).

    Dies gilt jedenfalls im Grundsatz und auch dann, wenn die Außenbereichsfläche so stark von der angrenzenden Bebauung geprägt ist, dass sie sich als deren organische Fortsetzung darstellt und damit für eine Einbeziehungssatzung nach § 34 Abs. 4 Nr. 3 BauGB in Betracht kommt (vgl. BVerwG, Urt. v. 4.11.2015 - 4 CN 9.14 - BVerwGE 153, 174 = juris Rn. 25; VGH Bad.-Württ., Beschl. v 9.8.2016 - 5 S 437/16 -BauR 2016, 2073 = juris Rn. 31; HessVGH, Urt. v. 27.10.2016 - 4 C 1869/15.N - juris Rn. 27).

    Die Verletzung der bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften ist für die Wirksamkeit des Bebauungsplans nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 BauGB beachtlich; eine analoge Anwendung der internen Unbeachtlichkeitsklausel des § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BauGB ist nach Unionsrecht ausgeschlossen (vgl. BVerwG, Urt. v. 4.11.2015 - 4 CN 9.14 - BVerwGE 153, 174 = Rn. 29 f.; Urt. v. 4.8.2009 - 4 CN 4.08 - BVerwGE 134, 264 = juris Rn. 20 f.; VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 9.8.2016 - 5 S 437/16 - BauR 2016, 2073 = juris Rn. 35; HessVGH, Urt. v. 27.10.2016 - 4 C 1869/15.N - ZfBR 2017, 156 = juris Rn. 30).

  • VGH Hessen, 06.04.2017 - 4 C 969/16

    Zwei Bebauungspläne für Verlagerung eines Lebensmittelmarkts innerhalb des

    Daher ist unerheblich, ob der Geltungsbereich des Bebauungsplanes schon vorher beplant war (Hessischer VGH, Urteil vom 27. Oktober 2016 - 4 C 1869/15.N -, DVBl. 2017, 257; Brügelmann, Kommentar zum Baugesetzbuch, Stand: Februar 2016, § 13a BauGB Rdnr. 34; a. A.: Krautzberger in: Ernst/Zinkahn/Bielenberg/Krautzberger, BauGB, Stand: August 2016 § 13a Rdnr. 35).

    Nach Auffassung des Senats spricht viel dafür, dass der Bebauungsplan "Güldenstadt" - 1. Änderung nicht gemäß § 13a BauGB als Bebauungsplan der Innenentwicklung im beschleunigten Verfahren hätte aufgestellt werden dürfen (vgl. hierzu: Urteil des Senats vom 27. Oktober 2016 - 4 C 1869/15.N -, juris Rdnr. 24 ff.).

  • VGH Hessen, 09.03.2017 - 4 C 1255/15
    Wird der Bebauungsplan, der das Grundstück erfasst, lediglich derart geändert, dass dieses von den neuen Festsetzungen unberührt bleibt, ist eine Verletzung des Grundeigentums ausgeschlossen (vgl. BVerwG, Beschluss vom 13. November 2012-4 BN 23.12 -, juris; Hessischer VGH, Urteil vom 27. Oktober 2016-4 C 1869/15.N -, BauR 2017, 497 und VGH Baden-Württemberg, Urteil vom 20. März 2013 - 5 S 1126/11 -, juris).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 21.03.2019 - 2 A 8.16
    Deshalb erscheint die Auslegung überzeugender, dass zur Bestimmung des Anwendungsbereichs des beschleunigten Verfahrens maßgeblich auch die tatsächlichen Verhältnisse in den Blick zu nehmen sind (vgl. HessVGH, Urteil vom 6. April 2017 - 4 C 969/16.N -, juris Rn. 52, und Urteil vom 27. Oktober 2016 - 4 C 1869/15.N -, juris Rn. 28 m.w.N., Gierke/Scharmer in Brügelmann, BauGB, Stand: Oktober 2018, § 13a Rn. 34 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht