Rechtsprechung
   VGH Hessen, 28.04.1989 - 10 UE 1884/84   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1989,2300
VGH Hessen, 28.04.1989 - 10 UE 1884/84 (https://dejure.org/1989,2300)
VGH Hessen, Entscheidung vom 28.04.1989 - 10 UE 1884/84 (https://dejure.org/1989,2300)
VGH Hessen, Entscheidung vom 28. April 1989 - 10 UE 1884/84 (https://dejure.org/1989,2300)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,2300) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 40, 160 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VGH Hessen, 27.04.1990 - 10 UE 619/84

    Asylantrag eines Ahmadis aus Pakistan

    Zwar haben grundsätzlich auch nicht vorverfolgte Ahmadis in Pakistan mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit Strafverfolgung zu erwarten, wenn sie in Pakistan ihrem Glauben gemäß leben, und sind deshalb im allgemeinen als politisch Verfolgte anzuerkennen (Hess. VGH, Urteil vom 28. April 1989 -- 10 UE 1884/84 --).
  • VGH Baden-Württemberg, 03.01.1990 - A 12 S 1417/89

    Zur Verfolgungssituation für Mitglieder der Ahmadiyya-Glaubensgemeinschaft in

    den Entscheidungen des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs (vgl. Urteile vom 3.2.1989 - 10 UE 978.84 - und vom 28.4.1989 - 10 UE 1884/84 -) zum Ergebnis, daß die einschlägigen Vorschriften der pakistanischen Verfassung und des pakistanischen Strafrechts Angehörigen der Glaubensgemeinschaft der Ahmadiyya nicht das nach Inhalt und Reichweite im Sinne von Art. 16 Abs. 2 S. 2 GG notwendige und erforderliche religiöse Existenzminimum belassen.
  • VGH Hessen, 06.10.1989 - 10 UE 1890/85

    Keine erneute Sachentscheidung aufgrund Asylfolgeantrages ohne Vorliegen von

    Dabei ist im Grundsatz davon auszugehen, daß Ahmadis aus Pakistan, soweit ihre Religionszugehörigkeit auch heute noch außer Frage steht, ungeachtet des anzuwendenden Prognosemaßstabs als Asylberechtigte anzuerkennen sind, weil gegenwärtig gläubige Ahmadis in Pakistan aufgrund der dort durch die staatliche Gesetzgebung geschaffenen rechtlichen Situation unbehelligt nur dann leben können, wenn sie ihren Glauben verleugnen und wesentliche religiöse Pflichten nicht mehr erfüllen, d.h. nach ihrer Überzeugung schuldig werden (Hess. VGH, Urteile vom 3. Februar 1989 -- 10 UE 759/84 und 10 UE 978/84 --, sowie -- einen nicht vorverfolgten Ahmadi betreffend -- Urteil vom 28. April 1989 -- 10 UE 1884/84 --).
  • VGH Hessen, 14.07.1989 - 10 UE 1405/84

    Asylrecht: Pakistan - Ahmadiyya

    Zwar ist nach der bisherigen Rechtsprechung des Senats, die den Beteiligten bekannt ist (vgl. Urteil vom 28. April 1989 - 10 UE 1884/84 -), davon auszugehen, daß auch nicht vorverfolgte Ahmadis aus Pakistan im allgemeinen Anspruch auf Anerkennung als Asylberechtigter haben, weil sie derzeit in Pakistan ihre Religion nicht ausüben können, ohne gegen Strafgesetze zu verstoßen, und weil sie mit beachtlicher Wahrscheinlichkeit Strafverfolgung zu erwarten hätten, wenn sie in Pakistan ihrem Glauben gemäß leben würden.
  • VGH Baden-Württemberg, 13.07.1989 - A 12 S 181/89

    Ahmadis - zur Verfolgung bei Rückkehr nach Pakistan

    Ihren Glauben praktizierende Angehörige der Ahmadiyya-Glaubensgemeinschaft sind bei Rückkehr nach Pakistan weder vor mittelbarer noch vor unmittelbarer politischer Verfolgung aus religiösen Gründen hinreichend sicher (vgl auch Hessischer VGH, Urteile vom 03.02.1989 - 10 UE 978/84 - und 28.04.1989 - 10 UE 1884/84 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht