Rechtsprechung
   VGH Hessen, 29.04.1987 - 5 TH 338/87   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1987,5446
VGH Hessen, 29.04.1987 - 5 TH 338/87 (https://dejure.org/1987,5446)
VGH Hessen, Entscheidung vom 29.04.1987 - 5 TH 338/87 (https://dejure.org/1987,5446)
VGH Hessen, Entscheidung vom 29. April 1987 - 5 TH 338/87 (https://dejure.org/1987,5446)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,5446) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Papierfundstellen

  • ESVGH 38, 153 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VGH Hessen, 14.07.1988 - 11 TG 1736/85

    Nutzung eines Flughafens durch US-NATO-Streitkräfte; vorläufiger Rechtsschutz

    Diese wäre nur dann gegeben, wenn sich der angefochtene Beschluß des Verwaltungsgerichts, sofern er rechtskräftig bzw. unanfechtbar würde, infolge einer gegenüber den Beigeladenen eintretenden Bindungswirkung auf deren materielle Rechtsstellung auswirken und zu einer Beeinträchtigung ihrer eigenen subjektiven Rechte führen würde (vgl. BVerwGE 31, 233; 37, 43; 64, 67; 69, 256 ; BVerwG, Urteil vom 16. Oktober 1987 - BVerwG 4 C 35.85 - sowie Hess. VGH, Beschluß vom 29. April 1987 - 5 TH 338/87 -, DÖV 1988, 90 ).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 24.11.2008 - 11 S 74.08

    Zulässigkeit der Rechtsmittel eines u.U. zu Unrecht Beigeladenen und eines

    Denn abgesehen von der Frage, ob das präjudizierte Rechtsverhältnis zwischen Verfahrensbeteiligten bestehen müsste (bejahend VGH Hessen, Beschluss vom 29. April 1980 - 5 TH 338/87 -, bei Juris), was für das von der Beigeladenen zu 1) geltend gemachte zivilrechtliche Rechtsverhältnis zur am erstinstanzlichen Verfahren nicht beteiligten Beigeladenen zu 2) nicht zutreffen würde, könnte der Vortrag der Beigeladenen zu 1) deren materielle Beschwer schon deshalb nicht begründen, weil eine materiell rechtskraftfähige Entscheidung über die von der Beigeladenen zu 1) aufgeworfene Frage der Rechtmäßigkeit der Anlagengenehmigung im Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes nicht ergeht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht