Rechtsprechung
   VGH Hessen, 30.11.2004 - 2 A 1666/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,4589
VGH Hessen, 30.11.2004 - 2 A 1666/02 (https://dejure.org/2004,4589)
VGH Hessen, Entscheidung vom 30.11.2004 - 2 A 1666/02 (https://dejure.org/2004,4589)
VGH Hessen, Entscheidung vom 30. November 2004 - 2 A 1666/02 (https://dejure.org/2004,4589)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,4589) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Naturschutz Vorrang vor Startbahnverlängerung?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • VGH Hessen (Pressemitteilung)

    Verkehrslandeplatz Egelsbach: Naturschutzrechtliche Vereinsklage gegen die Verlängerung der Start-/Landebahn erfolglos

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Vorkommen besonders geschützter heimischer Tierarten auf Bauland; Abwägung zwischen Naturschutz und Planungsinteresse; Verkehrspolitische, wirtschaftspolitische und arbeitsmarkpolitische Zielsetzung; Teilverlegung des eines Bachs

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2005, 698
  • BauR 2005, 761 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VGH Hessen, 23.10.2002 - 2 Q 1668/02

    Rechtsbehelfe anerkannter Naturschutzvereine

    Gegen den ihm am 21. Mai 2002 zugestellten Planfeststellungsbeschluss hat der Antragsteller am 20. Juni 2002 bei dem Hessischen Verwaltungsgerichtshof Klage (2 A 1666/02) erhoben, über die noch nicht entschieden ist.

    Damit fehlt es - weiterhin - an jeglichem Anhaltspunkt dafür, dass es im Verfahren zur Hauptsache (2 A 1666/02) aus mit dem Aufbau und dem Schutz des europäischen ökologischen Netzes "Natura 2000" zusammenhängenden Gründen zu einer Aufhebung des von dem Antragsteller angefochtenen Planfeststellungsbeschlusses kommen könnte.

  • OVG Berlin-Brandenburg, 22.06.2006 - 11 B 7.05

    Zur Ermittlung überwiegender Gründe des Gemeinwohls für eine

    Ist diesem Erfordernis genügt, so bedarf es zusätzlich einer Abwägungsentscheidung (vgl. BVerwG, Beschluss vom 20. Februar 2002 - 4 B 12/02 -, NuR 2003, 351; VGH Kassel, Urteil vom 26. Oktober 2004 - 2 A 1666/02 -, bei Juris).
  • VG Wiesbaden, 14.09.2010 - 4 K 499/10

    Bootssteganlage am Rhein

    Die Eingriffsregelung ist also in erster Linie ein Kompensationsmodell und keine Zulassungsschranke für umweltrelevante Vorhaben, auch wenn im Einzelfall - wie vorliegend - ein Vorhaben an der naturschutzrechtlichen Abwägung scheitert (HessVGH, NVwZ-RR 2005, 698 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht