Rechtsprechung
   VK Bund, 01.02.2001 - VK 1-01/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,4867
VK Bund, 01.02.2001 - VK 1-01/01 (https://dejure.org/2001,4867)
VK Bund, Entscheidung vom 01.02.2001 - VK 1-01/01 (https://dejure.org/2001,4867)
VK Bund, Entscheidung vom 01. Februar 2001 - VK 1-01/01 (https://dejure.org/2001,4867)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,4867) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Vergabe des Auftrages über die Lieferung und Installation einer mehrstufigen Reisegepäckkontrollanlage in einem Flughafen; Zulässigkeit eines Nachprüfverfahrens; Grundlagen für das Bestehen einer Ausschreibungsreife; Aspekt der Verwirkung des Antragsrechts nach dem ...

  • Wolters Kluwer

    Frage der Entsprechung von Nachprüfungsverfahren und Eilverfahren i. S. d. vorläufigen Rechtsschutzes; Verwirkung des Antragsrechts; Möglichkeit der Geltendmachung von subjektiven Rechten auf Beachtung der Losvergabe seitens eines mittelständischen Bieters gegenüber dem ...

  • Bundeskartellamt

    Lieferung und Installation einer mehrstufigen Reisegepäckkontrollanlage

  • oeffentliche-auftraege.de PDF

    Losweise Ausschreibung und Vergabe: bieterschützende Funktion?

  • VERIS(Abodienst, Leitsatz ggf. frei)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Bieter hat subjektive Rechte auf Beachtung der Losvergabe!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Thüringer Oberlandesgericht (Leitsatz)

    Gesamt- oder Losvergabe

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    GWB § 97 Abs. 3, § 107
    Zeitliche Grenzen für die Stellung eines Nachprüfungsantrags; Anspruch eines Bieters auf Losvergabe; Gesamtvergabe aus wirtschaftlichen Gründen

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Anspruch auf Ausschreibung in Losen? (IBR 2001, 139)

Papierfundstellen

  • VergabeR 2001, 143
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)

  • VK Brandenburg, 10.02.2003 - VK 80/02

    Zuständigkeit der Vergabekammer

    Die Verwirkung findet als ein im Grundsatz von Treu und Glauben wurzelnder Vorgang der Rechtsvernichtung auch im Recht des Nachprüfungsverfahrens nach den §§ 102 ff. GWB Anwendung (1. VK des Bundes, Beschluss vom 01.02.2001, Az.: VK 1-1/01).

    Zwar hat die 1. Vergabekammer des Bundes in dem zuvor schon zitierten Beschluss vom 01.02.2001 (a.a.O.) das Vorliegen einer Verwirkung abgelehnt, obwohl der Nachprüfungsantrag erst vier Monate nach Erkennen des Vergabefehlers gestellt wurde.

  • VK Düsseldorf, 19.03.2007 - VK-07/07

    Zwingender Inhalt eines Fachloses Lärmschutz; Koordinierungsaufwand als

    Wirtschaftliche Gründe, die eine Gesamtvergabe rechtfertigen können, sind z.B. die gemeinsame Nutzung von Betriebseinrichtungen sowie höhere Kosten durch Bauzeitverzögerungen bei getrennter Vergabe (VK Bund, Beschluss vom 1.2.2001, VK1-1/01).
  • VK Südbayern, 21.07.2008 - Z3-3-3194-1-23-06/08

    Ungenügende Dokumentation des Vergabeverfahrens: Aufhebung!

    Die Berücksichtigung mittelständischer Interessen (§ 97 Abs. 3 GWB) stellt zwar keinen bloßen Programmsatz dar, jedoch ist die Geltendmachung als subjektives Recht durch das Gebot wirtschaftlicher Beschaffungen eingeschränkt (1. VK Bund vom 01.02.2001 - VK 1 - 1/01).
  • VK Schleswig-Holstein, 05.10.2005 - VK-SH 23/05

    Antragsbefugnis ohne Angebotsabgabe

    Ein mittelständischer Bieter kann lediglich subjektive Rechte auf Beachtung der Losvergabe gegenüber dem Auftraggeber geltend machen (1. Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt, Beschluss vom 01.02.2001 - Az.: VK 1-1/01; Vergabekammer beim Regierungspräsidium Magdeburg, Beschluss vom 06.06.2002 - Az.: 33-32571/07 VK 5/02 MD; Vergabekammer des Landes Hessen bei dem Regierungspräsidium Darmstadt, Beschluss vom 27.02.2003 - Az.: 69 d VK- 70/2002).
  • VK Bund, 29.09.2009 - VK 2-162/09

    Abschluss einer Rabattvereinbarung gemäß § 130a Abs. 8 SGB V

    § 97 Absatz 3 GWB bzw. § 5 Nr. 1 VOL/A haben insoweit bieterschützenden Charakter (vgl. OLG Düsseldorf, Beschluss vom 8. September 2004, VII- Verg 38/04; OLG Jena, Beschluss vom 6 Juni 2007, 9 Verg 3/07; 1. Vergabekammer des Bundes, Beschluss vom 14. September 2007, VK 1 - 101/07, Beschluss vom 31. August 2007, VK 1 - 92/07 und Beschluss vom 1. Februar 2001, VK 1 - 1/01).
  • VK Bund, 15.09.2008 - VK 2-94/08

    Konzeption und Durchführung der Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen

    Die beiden Normen haben bieterschützenden Charakter (vgl. OLG Düsseldorf, Beschluss vom 8. September 2004, VII-Verg 38/04; OLG Jena, Beschluss vom 6 Juni 2007, 9 Verg 3/07; 1. Vergabekammer des Bundes, Beschluss vom 14. September 2007, VK 1 - 101/07, Beschluss vom 31. August 2007, VK 1 - 92/07 und Beschluss vom 1. Februar 2001, VK 1 - 1/01).
  • VK Niedersachsen, 17.05.2005 - VgK-16/05

    Anonyme Rüge

    Ein Recht auf Durchführung eines Nachprüfungsverfahrens zur Durchsetzung eventueller vergaberechtlicher Ansprüche im Sinne von §§ 97 Abs. 7, 107 Abs. 2 GWB kann demnach nicht mehr ausgeübt werden, wenn seit der Möglichkeit der Geltendmachung bereits eine längere Zeit verstrichen ist und zum anderen besondere Umstände hinzugetreten sind, die eine spätere Geltendmachung des Vergaberechtsschutzes als Verstoß gegen den Grundsatz von Treu und Glauben erscheinen lassen (vgl. VK Schleswig- Holstein, Beschluss vom 02.02.2005, Az. VK SH 01/05; VK Brandenburg, Beschluss vom 10.02.2003, Az. VK 80/02; VK Bund, Beschluss vom 11.11.2004, Az. VK 1 - 207/04; Beschluss vom 13.11.2002, Az. VK 2 - 78/02; Beschluss vom 01.02.2001, Az. VK 1-1/01; VK Sachsen, Beschluss vom 15.07.2003, Az. 1/SVK/092-03).
  • VK Bund, 06.10.2009 - VK 2-165/09

    Abschluss einer Rabattvereinbarung gemäß § 130a Abs. 8 SGB V

    § 97 Absatz 3 GWB bzw. § 5 Nr. 1 VOL/A haben insoweit bieterschützenden Charakter (vgl. OLG Düsseldorf, Beschluss vom 8. September 2004, VII- Verg 38/04; OLG Jena, Beschluss vom 6 Juni 2007, 9 Verg 3/07; 1. Vergabekammer des Bundes, Beschluss vom 14. September 2007, VK 1 - 101/07, Beschluss vom 31. August 2007, VK 1 - 92/07 und Beschluss vom 1. Februar 2001, VK 1 - 1/01).
  • VK Bund, 18.11.2003 - VK 2-110/03

    Dienstleistungsauftrag - Pilotprojekt Harmonisierung

    Die Vergabestelle ist deshalb zu einer losweisen Vergabe, auch wenn diese technisch möglich wäre, dann nicht verpflichtet, wenn dem ernsthafte technische oder wirtschaftliche Gründe entgegenstehen (vgl. VK Bund, VergR 2001, 143).
  • VK Baden-Württemberg, 18.07.2003 - 1 VK 30/03

    Losentscheid bei gleichwertigen Angeboten?

    § 97 III GWB stellt keinen bloßen Programmsatz dar (VK des Bundes, Beschl. v. 01.02.2001 - VK 1-1/01).
  • VK Baden-Württemberg, 16.07.2007 - 1 VK 23/07

    Loseweise Vergabe erforderlich?

  • VK Düsseldorf, 19.03.2007 - VK-7/07

    Zuständigkeit für das Nachprüfungsverfahren: bei Ausschreibungen im Rahmen der

  • VK Arnsberg, 09.04.2002 - VK 3-03/02

    Auswahl des geeignetesten Bewerbers

  • VK Rheinland-Pfalz, 30.06.2005 - VK 27/05

    Europaweite Ausschreibung einer Einsammlung und Verwertung der Papier-Fraktion

  • VK Sachsen, 27.06.2003 - 1/SVK/063-03

    Begründet § 97 Abs. 3 GWB einen Grundsatz zur Mittelstandsförderung?

  • VK Sachsen-Anhalt, 02.06.2005 - VK 2 LVwA LSA-12/05
  • VK Arnsberg, 09.04.2002 - VK 3-3/02

    Antragsbefugnis auf Grund der Art der Gewichtung der Kriterien und der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht