Rechtsprechung
   VK Bund, 16.11.2010 - VK 3-111/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,30269
VK Bund, 16.11.2010 - VK 3-111/10 (https://dejure.org/2010,30269)
VK Bund, Entscheidung vom 16.11.2010 - VK 3-111/10 (https://dejure.org/2010,30269)
VK Bund, Entscheidung vom 16. November 2010 - VK 3-111/10 (https://dejure.org/2010,30269)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,30269) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Bundeskartellamt

    Briefdienstleistungen

  • VERIS(Abodienst, Leitsatz ggf. frei)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Muss der Aufttraggeber Lose bilden?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OLG Celle, 19.03.2019 - 13 Verg 7/18

    Rechtsfolgen des Unterbleibens eines Hinweises auf die Frist des § 160 Abs. 3 S.

    Aus vergleichbaren Gründen hat die Vergabekammer des Bundes eine Ausschreibung als diskriminierend und unzulässig erachtet, in der eine E+1-Quote von 90 % vorgegeben wurde (BKartA, Beschluss vom 16. November 2010 - VK 3 - 111/10, juris Rn. 72 f.).
  • OLG Düsseldorf, 14.02.2011 - Verg 5/11

    Zurückweisung eines Antrags auf Verlängerung der aufschiebenden Wirkung der

    Es ist zwar richtig, dass eine weitere Losaufteilung auch nach Zustellregionen den Marktzutritt mittelständischer Unternehmen erleichtern kann und dies daher näher zu prüfen ist (vgl. auch Beschluss der 3. Vergabekammer des Bundes vom 16.11.2010 - VK 3-111/10).

    Es kann offen bleiben, ob im Allgemeinen die zwingende Forderung einer (bundesweiten) Auslieferungszeit von E + 1 in der Leistungsbeschreibung wegen einer damit verbundener Benachteiligung von Konkurrenten der D... AG unzulässig ist, wie die 3. Vergabekammer mit Beschluss vom 16. November 2010 (VK 3-111/10) angenommen hat.

  • OLG Celle, 11.09.2018 - 13 Verg 4/18

    Verlängerung der aufschiebenden Wirkung der sofortigen Beschwerde im

    (3) Aus vergleichbaren Gründen hat die Vergabekammer des Bundes deshalb eine Ausschreibung als diskriminierend und unzulässig erachtet, in der eine E+1-Quote von 90 % vorgegeben wurde (BKartA, Beschluss vom 16. November 2010 - VK 3 - 111/10, juris Rn. 72 f.).
  • VK Bund, 10.02.2011 - VK 3-08/11

    Briefdienstleistungen

    Die Zuschlags- und Bindefrist ist mit Rücksicht auf ein seinerzeit anhängiges Vergabeverfahren (VK 3 - 111/10) ebenfalls verlängert worden.
  • VK Südbayern, 12.08.2013 - Z3-3-3194-1-18-07/13

    Rahmenvertrag: Vertragsumfang muss nicht abschließend festgelegt sein!

    In begründeten Ausnahmefällen kann aber davon abgewichen werden, wenn wirtschaftliche oder technische Gründe dies erfordern (3. VK Bund, B. v. 16.11.2010 - Az.: VK 3-111/10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht