Rechtsprechung
   VK Bund, 21.01.2015 - VK 2-113/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,693
VK Bund, 21.01.2015 - VK 2-113/14 (https://dejure.org/2015,693)
VK Bund, Entscheidung vom 21.01.2015 - VK 2-113/14 (https://dejure.org/2015,693)
VK Bund, Entscheidung vom 21. Januar 2015 - VK 2-113/14 (https://dejure.org/2015,693)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,693) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Bundeskartellamt

    Nachprüfungsverfahren: Open-House-Modell

  • Reguvis VergabePortal - Veris(Abodienst, Leitsatz ggf. frei)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    "Open-house-Modell" ist denkbare Variante der Auftragsvergabe: Zuschlagserteilung wirksam!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    "Open-House-Modell" als Beschaffungsvariante!? (VPR 2015, 86)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • VK Rheinland, 15.05.2019 - VK 8/19

    Aufhebung wegen Unwirtschaftlichkeit setzt ordnungsgemäße Kostenschätzung voraus!

    Denn das Ziel, effektiven Rechtsschutz zu gewährleisten, wird durch die Bekanntmachung im Amtsblatt erreicht, VK Bund, Beschluss vom 21.01.2015 - VK 2-113/14; Dreher/Hoffman in: Burgi/Dreher, Beck´scher Vergaberechtskommentar Band 1: GWB, 3. Auflage 2017, § 135 Rn. 32. So liegt der Fall hier.
  • VK Bund, 06.02.2017 - VK 2-06/17

    Open-House Modell bei Indikationspatent; Überprüfbarkeit durch die Vergabekammer

    Die Vergabekammer habe in ihrem Beschluss vom 21. Januar 2015 (VK 2-113/14) bereits eine Rechtsschutzlücke erkannt, die aus der Nichteinhaltung einer Wartefrist bei unrechtmäßig als Open-House geführten Verfahren resultiere, und die Einhaltung einer Wartefrist nahegelegt.

    Die Entscheidung der 2. Vergabekammer des Bundes vom 21. Januar 2015 (VK 2-113/14) hat sich nicht mit der in § 135 Abs. 3 GWB vorgesehenen Zehn-Tages- Frist und der Frage, ob die Bekanntmachung inhaltlich ausreicht, um die Frist auszulösen, beschäftigt, da die Entscheidung nach dem bis zum 17. April 2016 geltenden Rechtslage erging.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht