Rechtsprechung
   VerfG Brandenburg, 12.10.2000 - VfGBbg 20/00   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2000,10054
VerfG Brandenburg, 12.10.2000 - VfGBbg 20/00 (https://dejure.org/2000,10054)
VerfG Brandenburg, Entscheidung vom 12.10.2000 - VfGBbg 20/00 (https://dejure.org/2000,10054)
VerfG Brandenburg, Entscheidung vom 12. Januar 2000 - VfGBbg 20/00 (https://dejure.org/2000,10054)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,10054) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Berlin-Brandenburg

    Art 3 Abs 1 GG, Art 103 Abs 2 GG, Art 52 Abs 3 Verf BB, Art 53 Abs 1 Verf BB, § 73 Abs 1 Nr 9 NatSchG BB
    Keine Verletzung des Bestimmtheitsgrundsatzes aus Verf BB Art 53 Abs 1 durch Ahndung der Rodung von Bruchwald als Ordnungswidrigkeit gem NatSchG BB § 73 Abs 1 Nr 9, NatSchG BB § 32 Abs 1 Nr 5

  • Verfassungsgericht Brandenburg

    LV Art. 53 Abs. 1; LV Art. 41 Abs. 1; LV Art. 53 Abs. 2; LV Art. 52 Abs. 4 Satz 1; LV Art. 52 Abs. 3; BbgNatSchG § 73 Abs. 1 Nr. 9; BbgNatSchG § 32 Abs. 1 Nr. 5; BbgNatSchG § 1 Abs... . 2 Nr. 2 Satz 1; BbgNatSchG § 20c Abs. 3; BbgNatSchG § 4 Satz 1; BbgNatSchG § 32 Abs. 3; GG Art. 103 Abs. 2; GG Art. 14 Abs. 1; GG Art. 3 Abs. 1
    Ordnungswidrigkeitenrecht; Naturschutzrecht; Strafprozeßrecht; Bundesrecht; Zuständigkeit des Landesverfassungsgerichts; Bestimmtheitsgebot; Eigentum; faires Verfahren; Willkür; Prüfungsmaßstab

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • nomos.de PDF, S. 29 (Kurzinformation)

    Bußgeldbestimmungen im Bbg. NaturschutzG verfassungsgemäß

  • nomos.de PDF, S. 43 (Leitsatz)

    Art. 41 Abs. 1, 52 Abs. 3 u. 4 Satz 1, 53 Abs. 1 LV Bbg.; Art. 103 Abs. 2 GG; § ... 2 Abs. 1 Nr. 10, §§ 4 Satz 1, 20c Abs. 1 Nr. 3 BNatSchG; §§ 1 Abs. 2 Nr. 2, 32 Abs. 1 Nr. 5, Abs. 3, 73 Abs. 1 Nr. 9 BbgNatSchG
    Ordnungswidrigkeit/Naturschutz/Biotop/Bestimmtheitsgebot

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJ 2001, 94 (Ls.)
  • DVBl 2000, 1881 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)  

  • OVG Berlin-Brandenburg, 11.10.2007 - 11 A 7.05

    Gesamt- oder Teilnichtigkeit einer Verordnung aufgrund von Ausfertigungsmängeln;

    In Zweifelsfällen kann von den Normadressaten erwartet werden, dass sie sich durch Nachfrage bei der zuständigen Behörde sachkundig machen (Verfassungsgericht des Landes Brandenburg, Beschluss vom 12. Oktober 2000 - 20/00 -, LKV 2001, 169, m.w.N., sowie zum Forstrecht BayVerfGH, Entscheidung vom 22. November 1990 - Vf. 34-VI-99 -, NVwZ-RR 1991, 459; vgl. auch Senatsbeschluss vom 20. September 2007 - OVG 11 S 51.07 -, n.V.).
  • VG Augsburg, 22.02.2018 - Au 5 K 16.1704

    Rechtmäßiger Bauvorbescheid mangels Verletzung nachbarschützender Rechte

    Bauvorhaben müssen auf das Interesse eines Landwirts, seinen Betrieb zu erweitern, jedenfalls dann keine Rücksicht nehmen, wenn das Erweiterungsinteresse vage und unrealistisch ist (BVerwG, B.v. 5.9.2000 - 4 B 56/00 - DVBl 2000, 1881).
  • VG Augsburg, 26.09.2016 - Au 5 K 16.316

    Heranrückende Wohnbebauung im Außenbereich als Verstoß gegen das

    Der emittierende Betrieb im Außenbereich hat gegen ein solches Vorhaben einen Abwehranspruch, wenn sich dieses Heranrücken als unzumutbar im Rahmen des Gebots der Rücksichtnahme darstellt (vgl. BVerwG, B.v. 5.9.2000 - 4 B 56/00 - DVBl 2000, 1881).
  • VerfG Brandenburg, 21.02.2001 - VfGBbg 59/00

    Staatszielbestimmung; Beschwerdebefugnis; Subsidiarität; Eigentum; freie

    Bei den die Bodennutzung beschränkenden Bestandsschutzvorschriften des Brandenburgischen Naturschutzgesetzes, zu denen auch die Regelungen zum Schutz vor natur- und landschaftsschädigenden Eingriffen zählen, handelt es sich um Inhalts- und Schrankenbestimmungen des Eigentums nach § 41 Abs. 1 Satz 2 LV, die - wie für naturschutzrechtliche Regelungen allgemein anerkannt (vgl. hierzu etwa Papier, in: Maunz-Dürig, Grundgesetz-Kommentar, Stand Oktober 1999, Rn. 428 zu Art. 14; Bryde, in: v.Münch/Kunig, Grundgesetz-Kommentar, Band 1, 5. Aufl. 2000, Rn. 66 zu Art. 14) - als Ausdruck der Sozialpflichtigkeit des Eigentums (Art. 41 Abs. 2 LV) grundsätzlich entschädigungsfrei zulässig sind (vgl. in diesem Zusammenhang auch Verfassungsgericht des Landes Brandenburg, Beschluß vom 12. Oktober 2000 - VfGBbg 20/00 -, in bezug auf die Biotopschutzvorschriften).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht