Rechtsprechung
   VerfGH Bayern, 13.11.1989 - 14-VII-87   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1989,5871
VerfGH Bayern, 13.11.1989 - 14-VII-87 (https://dejure.org/1989,5871)
VerfGH Bayern, Entscheidung vom 13.11.1989 - 14-VII-87 (https://dejure.org/1989,5871)
VerfGH Bayern, Entscheidung vom 13. November 1989 - 14-VII-87 (https://dejure.org/1989,5871)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,5871) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Sonstiges

  • nrw.de PDF (Schriftsatz aus dem Verfahren)

    Stellungnahme des Bayerischen Senats

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VerfGH Bayern, 07.03.2019 - 15-VII-18

    Überwachung gefährlicher Personen - Unzulässige Popularklage

    Es obliegt vielmehr dem zuständigen Normgeber, das Verkündungsverfahren so auszugestalten, dass es seine rechtsstaatliche Funktion erfüllt, der Öffentlichkeit die verlässliche Kenntnisnahme vom geltenden Recht zu ermöglichen (VerfGH vom 13.11.1989 VerfGHE 42, 148/155; vgl. auch BVerfG vom 22.11.1983 BVerfGE 65, 283/291; vom 22.2.1994 BVerfGE 90, 60/85; BVerwG vom 18.9.1989 NVwZ 1990, 359).
  • VerfGH Bayern, 15.12.2009 - 6-VII-09

    Grenzgaragen

    Aus dem grundrechtlichen Wertesystem können sich damit verfassungsrechtliche Schutzpflichten ergeben, die es gebieten, (verfahrens)rechtliche Regelungen so auszugestalten, dass die Gefahr von Grundrechtsverletzungen eingedämmt bleibt (VerfGH vom 13.11.1989 = VerfGH 42, 148/154 f.; VerfGH vom 19.10.1994 = VerfGH 47, 241/254; VerfGH vom 11.11.1997 = VerfGH 50, 226/246 f.; VerfGH vom 30.9.2004 = VerfGH 57, 113/119 f.; BVerfG vom 7.12.1977 = BVerfGE 325/334; BVerfG vom 8.8.1978 = BVerfGE 49, 89/142; BVerfG vom 27.9.1978 = BVerfGE 49, 220/225; BVerfG vom 20.12.1979 = BVerfGE 53, 30/65; BVerfG vom 28.5.1993 = BVerfGE 88, 203/251 ff.; BVerfG vom 10.1.1995 = BVerfGE 92, 26/46; Lindner, a. a. O., RdNrn.
  • BVerwG, 02.06.1992 - 4 N 1.90

    Verwaltungsprozeßrecht: Normenkontrollverfahren bei Streit über formelle

    Es ist auch geklärt, daß sich diese Verpflichtung auf den örtlichen Geltungsbereich der Rechtsvorschrift bezieht (vgl. etwa BayVerfGH 42, 148 ).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 13.04.2000 - 12 A 11927/99
    Wie das Bundesverfassungsgericht nämlich in seinem Beschluss vom 22. November 1983 (BVerfGE 65, 283, 291) ausgeführt hat, gebietet das in Art. 20 Abs. 3 GG seinen Ausdruck findende Rechtsstaatsprinzip, dass förmlich gesetzte Rechtsnormen verkündet werden, was regelmäßig bedeutet, dass die Rechtsnormen der Öffentlichkeit in einer Weise förmlich zugänglich gemacht werden, dass die Betroffenen sich verlässlich Kenntnis von ihrem Inhalt verschaffen können (vgl. auch BayVGH, BayVBl. 1990, 78).
  • VGH Bayern, 02.03.2009 - 4 ZB 07.1089

    Fleischhygienegebühr; Bekanntmachung der Satzung des Landkreises;

    Da der Beklagte die vom Normgeber vorgesehene Möglichkeit der Bekanntgabe seiner Satzung gewählt hat, ist eine - ausdrückliche - Regelung durch den Landkreis Coburg etwa in der Geschäftsordnung des Kreistages oder durch Beschluss darüber, wie seine Satzungen bekannt zu machen sind, nicht erforderlich (vgl. BayVerfGH v. 13.11.1989, BayVBl 1990, 78/79).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht