Rechtsprechung
   VerfGH Bayern, 30.01.2006 - 5-VII-05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2006,26556
VerfGH Bayern, 30.01.2006 - 5-VII-05 (https://dejure.org/2006,26556)
VerfGH Bayern, Entscheidung vom 30.01.2006 - 5-VII-05 (https://dejure.org/2006,26556)
VerfGH Bayern, Entscheidung vom 30. Januar 2006 - 5-VII-05 (https://dejure.org/2006,26556)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,26556) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2006, 585
  • DÖV 2006, 607
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.03.2007 - 10 A 2699/06

    Bauaufsichtsbehörde: Betretungs-/Besichtigungsverfügung

    BayVerfGH, Urteil vom 30.1.2006 - Vf.5-II-05 -, NVwZ-RR 2006, 585; BayVGH, Urteil vom 10.4.1986 - 2 B 85 A.630 -, BRS 46 Nr. 199; Boeddighaus/Hahn/ Schulte, Bauordnung für das Land Nordrhein-Westfalen, Stand: Oktober 2006, § 61 Rn. 184, Gädtke/Temme/Heintz, Landesbauordnung Nordrhein-Westfalen, 10. Auflage 2003, § 61 Rn. 128; Schulte, (In-)Kompetenzen des Verwaltungsrichters bei der örtlichen Augenscheinseinnahme, NJW 1988, 1006 (1008).
  • VG Augsburg, 26.04.2010 - Au 5 K 09.1474

    Duldungsanordnung zur Durchsetzung eines Betretungsrechts; Fertigung von

    Es müssen aber die allgemeinen Grundsätze des Sicherheitsrechts gewahrt sein, insbesondere muss das Betreten des Grundstückes und der baulichen Anlagen geeignet, notwendig und verhältnismäßig sein (VerfGH vom 30.1.2006 Az. Vf.5-VII-05).

    Eine Einschränkung gilt allerdings für das Betreten von Wohnungen, das gemäß Art. 13 Abs. 7 GG der Verhütung dringender Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung dienen muss (VerfGH vom 30.1.2006 Az. Vf.5-VII-05; VerfGH vom 10.10.2007 BayVBl 2008, S. 49).

  • VG München, 22.06.2009 - M 8 K 08.4547

    Öffentlich-rechtlicher Unterlassungsanspruch

    Auch der Bayerische Verfassungsgerichtshof hat diese Auffassung in der Entscheidung vom 30. Januar 2006, Az.: Vf.5-VII-05, bestätigt.
  • VGH Bayern, 26.03.2012 - 9 ZB 08.1359

    Berufungszulassungsantrag; Fortsetzungsfeststellungsklage; Wiederholungsgefahr;

    Fraglich kann deshalb nur sein, inwieweit die behördliche Kontrolle vor Ort unter Ausübung des Betretungsrechts geeignet, notwendig und verhältnismäßig war (vgl. zu Art. 83 BayBO a.F. BayVerfGH vom 30.1.2006 Az. Vf. 5-VII-05 BayVBl 2006, 304).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.03.2007 - 10 A 2757/06

    Verstoß von § 61 Abs. 6 S. 1 Bauordnung Nordrhein-Westfalen (BauO NRW) gegen Art.

    BayVerfGH, Urteil vom 30. Januar 2006 - Vf.5-II-05 -, NVwZ-RR 2006, 585; BayVGH, Urteil vom 10. April 1986 - 2 B 85 A.630 -, BRS 46 Nr. 199; Boeddighaus/Hahn/ Schulte, Bauordnung für das Land Nordrhein-Westfalen, Stand: Oktober 2006, § 61 Rn. 184, Gädtke/Temme/Heintz, Landesbauordnung Nordrhein- Westfalen, 10. Auflage 2003, § 61 Rn. 128; Schulte, (In-)Kompetenzen des Verwaltungsrichters bei der örtlichen Augenscheinseinnahme, NJW 1988, 1006 (1008).
  • VG Minden, 26.04.2012 - 9 K 1042/12

    Erlass einer Duldungsverfügung hinsichtlich einer Bauzustandsbesichtigung bei

    OVG NRW, Urteil vom 21.03.2007, a.a.O., juris Rn. 29 f.; BayVGH, Urteil vom 10.04.1986 - 2 B 85 A.630 -, BRS 46 Nr. 199; BayVerfGH, Urteil vom 30.01.2006 - Vf.5-II-05 -, NVwZ-RR 2006, 585.
  • VG Braunschweig, 22.06.2009 - 2 B 113/09

    Bauaufsichtsbehördliches Betretungsrecht

    Einer solchen Betrachtung steht entgegen, dass das Eindringen staatlicher Organe in eine Wohnung regelmäßig einen schweren Eingriff in die persönliche Lebenssphäre des Betroffenen bedeutet (vgl. Bay. VerfGH, Entsch. vom 30.01.2006 - Vf. 5 VII-05 -, NVwZ-RR 2006, 585).
  • VG Ansbach, 29.11.2018 - AN 3 S 18.02282

    Duldungsanordnung zur Durchsetzung eines Betretungsrechts

    Es müssen aber die allgemeinen Grundsätze des Sicherheitsrechts gewahrt sein, insbesondere muss das Betreten des Grundstückes und der baulichen Anlagen geeignet, notwendig und verhältnismäßig sein (VerfGH vom 30.1.2006 - Vf.5-VII-05).
  • VG Würzburg, 05.05.2008 - W 5 K 08.660

    Fortsetzungsfeststellungsklage; Fortsetzungsfeststellungsinteresse;

    Im Hinblick auf Art. 13 Abs. 7 GG, dessen Schranken auch dem Grundrecht aus Art. 106 Abs. 3 BV inhärent sind (BayVerfGH, Entscheidung vom 30.01.2006 Nr. VF.5-VII-05 mit weiteren Feststellungen zur Verfassungsmäßigkeit des Art. 83 BayBO a.F. und dessen verfassungskonformer Auslegung), besteht das Betretungsrecht für Wohnungen und die damit verbundene Duldungspflicht des Betroffenen nur zur Verhütung dringender Gefahren für die öffentliche Sicherheit und Ordnung (BayVGH, B.v. 09.01.1996 Nr. 2 CS 95.3895 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht