Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 08.06.2010 - 1 A 1328/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2010,1879
OVG Nordrhein-Westfalen, 08.06.2010 - 1 A 1328/08 (https://dejure.org/2010,1879)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 08.06.2010 - 1 A 1328/08 (https://dejure.org/2010,1879)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 08. Juni 2010 - 1 A 1328/08 (https://dejure.org/2010,1879)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,1879) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vereinbarkeit eines rückwirkenden Ausschlusses nicht verschreibungspflichtiger Medikamente von der Beihilfefähigkeit nach § 4 Abs. 1 Nr. 7 Beihilfenverordnung ( BVO ) NRW mit dem Grundsatz der Normenklarheit und rechtsstaatlichen Grundsätzen nach Art. 20 Abs. 2 und Art. 20 Abs. 3 GG; Vereinbarkeit einer Rückwirkung bzw. Rückbewirkung von Rechtsfolgen durch das Gesetz zur Erhebung von § 4 Abs. 2 Nr. 7 und Anlage 2 der Beihilfenverordnung ( BVO NRW) in Gesetzesrang mit Art. 20 Abs. 3 GG; Schutzwürdigkeit des Vertrauens von Beamten und Richtern auf den künftigen Erhalt günstiger Gesetzesregelungen bei Vertrauen auf eine Unwirksamkeit des § 4 Abs. 1 Nr. 7 Buchst. b BVO NRW; Vereinbarkeit einer landesrechtlichen Ausschlussregelung zur Gewährung von Beihilfe mit der Fürsorgepflicht des Dienstherrn und dem Gleichheitssatz; Gewährung einer Beihilfe zu den ärztlich verordneten Arzneimitteln Bazoton uno Filmtabletten und Crataegutt novo 450 Filmtabletten

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Vereinbarkeit eines rückwirkenden Ausschlusses nicht verschreibungspflichtiger Medikamente von der Beihilfefähigkeit nach § 4 Abs. 1 Nr. 7 Beihilfenverordnung (BVO) NRW mit dem Grundsatz der Normenklarheit und rechtsstaatlichen Grundsätzen nach Art. 20 Abs. 2 und Art. 20 Abs. 3 GG; Vereinbarkeit einer Rückwirkung bzw. Rückbewirkung von Rechtsfolgen durch das Gesetz zur Erhebung von § 4 Abs. 2 Nr. 7 und Anlage 2 der Beihilfenverordnung (BVO NRW) in Gesetzesrang mit Art. 20 Abs. 3 GG; Schutzwürdigkeit des Vertrauens von Beamten und Richtern auf den künftigen Erhalt günstiger Gesetzesregelungen bei Vertrauen auf eine Unwirksamkeit des § 4 Abs. 1 Nr. 7 Buchst. b BVO NRW; Vereinbarkeit einer landesrechtlichen Ausschlussregelung zur Gewährung von Beihilfe mit der Fürsorgepflicht des Dienstherrn und dem Gleichheitssatz; Gewährung einer Beihilfe zu den ärztlich verordneten Arzneimitteln Bazoton uno Filmtabletten und Crataegutt novo 450 Filmtabletten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.09.2014 - 1 A 1601/13

    NRW-Beamte können in finanziellen Härtefällen Beihilfe für nicht

    vgl. zum Bundesbeihilferecht etwa BVerwG, Urteil vom 24. Februar 2011 - 2 C 9.10 -, USK 2011, 88 = juris, Rn. 9 ff.; zum nordrhein-westfälischen Beihilferecht etwa OVG NRW, Urteile vom 24. Juni 2009 - 3 A 1795/08 -, OVGE 52, 160 = DÖD 2010, 17 = juris, Rn. 63 ff., vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris, 43 ff., vom 10. Dezember 2010 - 1 A 565/09 -, juris,Rn. 87 ff., vom 11. Juli 2011 - 1 A 498/09 -, juris, Rn. 73 ff., vom 21. November 2011 - 1 A 335/09 -, juris, Rn. 34 ff., vom 5. Dezember 2011 - 1 A 501/09 -, juris, Rn. 36 ff., 123 ff. sowie Beschluss vom 17. Februar 2011 - 1 A 349/09 -, juris, Rn. 64 ff. - alle genannten Entscheidungen zum Landesrecht auch in NRWE.

    vgl. kritisch zum Ausreichen der Rückausnahmen bereits das Senatsurteil vom 8. Juni 2010- 1 A 1328/08 -, juris, Rn. 116 ff. = NRWE; a.A.: OVG NRW, Urteil vom 24. Juni 2009 - 3 A 1795/08 -, OVGE 52, 160 = DÖD 2010, 17 =juris, Rn. 91 = NRWE.

    vgl. das Senatsurteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris, Rn. 119 ff., 122 = NRWE: "inhaltlich völlig unbestimmte 'Globalermächtigung' des Finanzministeriums"; a.A.: OVG NRW, Urteil vom 24. Juni 2009 - 3 A 1795/08 -, OVGE 52, 160 = DÖD 2010, 17 = juris, Rn. 91 = NRWE.

    vgl. bereits OVG NRW, Urteile vom 24. Juni 2009 - 3 A 1795/08 -, OVGE 52, 160 = DÖD 2010, 17 = juris, Rn. 126, vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris, Rn. 123, und insbesondere vom 21. November 2011 - 1 A 335/09 -, juris, Rn. 56, und vom 5. Dezember 2011 - 1 A 501/09 -, juris, Rn. 125; alle genannten Entscheidungen auch in NRWE.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 26. Juni 2008 - 2 C 2.07 -, BVerwGE 131, 234 = DVBl. 2008, 1442 = juris, Rn. 22; OVG NRW, Urteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris, Rn. 124 ff. = NRWE.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris = NRWE.

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris, Rn. 110: "..., weil die Beihilfevorschriften insoweit gegebenenfalls keine ... hinreichenden Regelungen zur Vermeidung unzumutbarer Härten enthalten.", vgl. auch Rn. 120 ff.; vom 10. Dezember 2010 - 1 A 565/09 -, juris, Rn. 117 ff.: "Ob es gemessen an diesen allgemeinen rechtlichen Anforderungen hier - wie auch seinerzeit im Beihilferecht des Bundes - ... an einer (hinreichenden) Regelung zur Vermeidung unzumutbarer Härten fehlt, kann im Ergebnis dahinstehen."; ebenso Urteil vom 17. Februar 2011 - 1 A 349/09 -, juris, Rn. 72 ff.; Urteil vom 11. Juli 2011 - 1 A 498/09 -, juris, Rn. 87; vgl. ferner das Urteil vom 21. November 2011 - 1 A 335/09 -, juris, Rn. 52 einer- und Rn. 56 ("das etwaige Fehlen") andererseits, sowie das Urteil vom 5. Dezember 2011 - 1 A 501/09 -, juris, Rn. 125. In allen diesen Entscheidungen, die auch in NRWE veröffentlicht sind, ging es dabei noch nicht unmittelbar um Beihilfeleistungen aufgrund einer finanziellen Härtefallregelung.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.09.2014 - 1 A 1602/13

    NRW-Beamte können in finanziellen Härtefällen Beihilfe für nicht

    vgl. zum Bundesbeihilferecht etwa BVerwG,Urteil vom 24. Februar 2011 - 2 C 9.10 -, USK 2011, 88 = juris, Rn. 9 ff.; zum nordrhein-westfälischen Beihilferecht etwa OVG NRW, Urteile vom 24. Juni 2009 - 3 A 1795/08 -, OVGE 52, 160 = DÖD 2010, 17 = juris, Rn. 63 ff., vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris, 43 ff., vom 10. Dezember 2010 - 1 A 565/09 -, juris,Rn. 87 ff., vom 11. Juli 2011 - 1 A 498/09 -, juris, Rn. 73 ff., vom 21. November 2011 - 1 A335/09 -, juris, Rn. 34 ff., vom 5. Dezember 2011 - 1 A 501/09 -, juris, Rn. 36 ff., 123 ff. sowie Beschluss vom 17. Februar 2011 - 1 A 349/09 -,juris, Rn. 64 ff. - alle genannten Entscheidungen zum Landesrecht auch in NRWE.

    vgl. kritisch zum Ausreichen der Rückausnahmen bereits das Senatsurteil vom 8. Juni 2010- 1 A 1328/08 -, juris, Rn. 116 ff. = NRWE; a.A.: OVG NRW, Urteil vom 24. Juni 2009 - 3 A 1795/08 -, OVGE 52, 160 = DÖD 2010, 17 =juris, Rn. 91 = NRWE.

    vgl. das Senatsurteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris, Rn. 119 ff., 122 = NRWE: "inhaltlich völlig unbestimmte 'Globalermächtigung' des Finanzministeriums"; a.A.: OVG NRW, Urteil vom 24. Juni 2009 - 3 A 1795/08 -, OVGE 52, 160 = DÖD 2010, 17 = juris, Rn. 91 = NRWE.

    vgl. bereits OVG NRW, Urteile vom 24. Juni 2009 - 3 A 1795/08 -, OVGE 52, 160 = DÖD 2010, 17 = juris, Rn. 126, vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris, Rn. 123, und insbesondere vom 21. November 2011 - 1 A 335/09 -, juris, Rn. 56, und vom 5. Dezember 2011 - 1 A 501/09 -, juris, Rn. 125; alle genannten Entscheidungen auch in NRWE.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 26. Juni 2008 - 2 C2.07 -, BVerwGE 131, 234 = DVBl. 2008, 1442 = juris, Rn. 22; OVG NRW, Urteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris, Rn. 124 ff. = NRWE.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris = NRWE.

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris, Rn. 110: "..., weil die Beihilfevorschriften insoweit gegebenenfalls keine ... hinreichenden Regelungen zur Vermeidungunzumutbarer Härten enthalten.", vgl. auch Rn. 120 ff.; vom 10. Dezember 2010 - 1 A 565/09 -, juris, Rn. 117 ff.: "Ob es gemessen an diesen allgemeinen rechtlichen Anforderungen hier - wie auch seinerzeit im Beihilferecht des Bundes - ... an einer (hinreichenden) Regelung zur Vermeidung unzumutbarer Härten fehlt, kann im Ergebnis dahinstehen."; ebenso Urteil vom 17. Februar 2011 - 1 A 349/09 -, juris, Rn. 72 ff.; Urteil vom 11. Juli 2011 - 1 A 498/09 -, juris, Rn. 87; vgl. ferner das Urteil vom 21. November 2011 - 1 A 335/09 -, juris, Rn. 52 einer- und Rn. 56 ("das etwaige Fehlen") andererseits, sowie das Urteil vom 5. Dezember 2011 - 1 A 501/09 -, juris, Rn. 125. In allen diesen Entscheidungen, die auch in NRWE veröffentlicht sind, ging es dabei noch nicht unmittelbar um Beihilfeleistungen aufgrund einer finanziellen Härtefallregelung.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.02.2011 - 1 A 308/09

    Beihilfefähigkeit der Aufwendungen für das Präparat "Ostenil" als ein nicht

    23 vgl. Senatsurteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris Rn. 21 m.w.N.

    25 vgl. Senatsurteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris Rn. 30 ff. m.w.N.; Neumann, in: Sodan/Ziekow, VwGO, 3. Aufl., § 138 Rn. 147.

    27 vgl. namentlich Senatsurteil vom 10. Dezember 2010 - 1 A 565/09 -, juris Rn. 24 ff.; Senatsurteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris Rn. 39 ff.; Senatsbeschluss vom 2. Dezember 2010 - 1 A 635/09 -, juris Rn. 22 ff. - jeweils mit Nachweisen auf die Rechtsprechung des BVerwG.

    45 vgl. in diesem Sinne bereits Senatsurteil vom 6. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris Rn. 43 ff., sowie Senatsbeschlüsse vom 12. August 2010 1 A 1774/08 - und vom 2. Dezember 2010 - 1 A 635/09 - ferner OVG NRW, Urteil vom 26. Juni 2009 - 3 A 1795/08 -, DÖD 2010, 17 = juris Rn. 24 ff.

    83 vgl. hierzu und zum folgenden: BVerwG, Urteile vom 5. Mai 2010 - 2 C 12.10 -, juris Rn. 12, vom 26. August 2009 - 2 C 62.08 -, a.a.O., juris Rn. 10 f.; und vom 28. Mai 2008 - 2 C 24.07 -, DVBl 2008, 1193 ff. = juris Rn. 25 f., jeweils m.w.N., insbesondere zur Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts; ferner Senatsurteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris Rn. 95 ff.

    88 vgl. BVerwG, Urteile vom 5. Mai 2010 - 2 C 12.10 -, juris Rn. 12, und vom 26. August 2009 - 2 C 62.08 -, a.a.O. = juris Rn. 13, zu § 6 Abs. 1 Nr. 2 Satz 2 (Buchstabe b) BhV; ebenso die jüngere Rechtsprechung des Senats, vgl. Urteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 - sowie Beschlüsse vom 12. August 2010 - 1 A 1774/08 - und vom 2. Dezember 2010 - 1 A 635/09 -.

    107 vgl. BVerwG, Urteile vom 5. Mai 2010 - 2 C 12.10 -, juris Rn. 19 f. und vom 26. Juni 2008 - 2 C 2.07 -, juris Rn. 22; Senatsurteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 10.12.2010 - 1 A 565/09

    Abhängigkeit der Beihilfefähigkeit eines Produktes bzw. Präparates von der

    51 vgl. in diesem Sinne bereits Senatsurteil vom 6. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris Rn. 43 ff., sowie Senatsbeschlüsse vom 12. August 2010 - 1 A 1774/08 - und vom 2. Dezember 2010 - 635/09 - ferner OVG NRW, Urteil vom 26. Juni 2009 - 3 A 1795/08 -, DÖD 2010, 17 = juris Rn. 24 ff.

    90 vgl. hierzu und zum folgenden: BVerwG, Urteile vom 5. Mai 2010 - 2 C 12.10 -, juris Rn. 12, vom 26. August 2009 - 2 C 62.08 -, a.a.O., juris Rn. 10 f.; und vom 28. Mai 2008 - 2 C 24.07 -, DVBl 2008, 1193 ff. = juris Rn. 25 f., jeweils m.w.N., insbesondere zur Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts; ferner Senatsurteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris Rn. 95 ff.

    95 vgl. BVerwG, Urteile vom 5. Mai 2010 - 2 C 12.10 -, juris Rn. 12, und vom 26. August 2009 - 2 C 62.08 -, a.a.O. = juris Rn. 13, zu § 6 Abs. 1 Nr. 2 Satz 2 (Buchstabe b) BhV; ebenso die jüngere Rechtsprechung des Senats, vgl. Urteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 - sowie Beschlüsse vom 12. August 2010 - 1 A 1774/08 - und vom 2. Dezember 2010 - 1 A 635/09 -.

    121 vgl. BVerwG, Urteile vom 5. Mai 2010 - 2 C 12.10 -, juris Rn. 19 f. und vom 26. Juni 2008 - 2 C 2.07 -, juris Rn. 22; Senatsurteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.11.2011 - 1 A 335/09

    Anspruch auf die Gewährung einer Beihilfe für das Arzneimittel "Colibiogen

    Wie der Senat inzwischen wiederholt vgl. etwa Urteile vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris, und vom 10. Dezember 2010 - 1 A 565/09 -, juris, Beschluss vom 17. Februar 2011 - 1 A 349/09 -, juris, und Urteil vom 11. Juli 2011 - 1 A 498/09 -, juris, entschieden hat, ist sie auch im Übrigen wirksam und schließt infolgedessen als gegenüber § 3 Abs. 1 Nr. 1 BVO NRW 2007 speziellere Vorschrift in ihrem Anwendungsbereich die Beihilfefähigkeit für die der Sache nach betroffenen nicht verschreibungspflichtigen Arzneimittel (im Grundsatz) aus.

    vgl. hierzu und zum Folgenden: BVerwG, Urteile vom 5. Mai 2010 - 2 C 12.10 -, juris Rn. 10 ff., vom 26. August 2009 - 2 C 62.08 -, ZBR 2010, 88 = juris Rn. 10 ff., und vom 28. Mai 2008 - 2 C 24.07 -, DVBl. 2008, 1193 ff. = juris Rn. 25 f., jeweils m. w. N., insbesondere zur Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts; ferner Senatsurteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris Rn. 95 ff.

    vgl. BVerwG, Urteile vom 5. Mai 2010 - 2 C 12.10 -, juris Rn. 12, und vom 26. August 2009 - 2 C 62.08 -, a. a. O. = juris Rn. 13, zu § 6 Abs. 1 Nr. 2 Satz 2 (Buchstabe b) BhV; ebenso die jüngere Rechtsprechung des Senats, vgl. Urteile vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris Rn. 100, vom 10. Dezember 2010 - 1 A 565/09 -, juris Rn. 93 ff., und vom 11. Juli 2011 - 1 A 498/09 -, juris Rn. 75 ff., sowie Beschlüsse vom 12. August 2010 - 1 A 1774/08 - (n. v.), vom 2. Dezember 2010 - 1 A 635/09 -, juris Rn. 32 ff., und vom 17. Februar 2011 - 1 A 349/09 -, juris Rn. 66 ff.; ferner Urteil vom 21. Februar 2011 - 1 A 308/09 -, juris Rn. 86 ff., 94 (entsprechend für Medizinprodukte).

    vgl. hierzu allgemein BVerwG, Urteile vom 5. Mai 2010 - 2 C 12.10 -, juris Rn. 19 f., und vom 26. Juni 2008 - 2 C 2.07 -, a. a. O. und juris Rn. 22; OVG NRW, Urteile vom 24. Juni 2009 - 3 A 1795/08 -, a. a. O. und juris Rn. 126 ff., vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris Rn. 123 ff., 128, 140 ff., und vom 10. Dezember 2010 - 1 A 565/09 -, juris Rn. 119.

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 24. Juni 2009 - 3 A 1795/08 -, a. a. O. und juris Rn. 91; dazu kritisch Senatsurteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris Rn. 114 ff., 119 ff.; nicht eindeutig: Mohr/ Sabolewski, a. a. O., B I § 4 Anm. 7 (B 66/11).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.07.2011 - 1 A 498/09

    Beihilfeanspruch für die Präparate Sinupret forte, Umckaloabo, Lymphomyosot und

    vgl. in diesem Sinne bereits Senatsurteile vom 6. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris Rn. 43 ff., und vom 10. Dezember 2010 - 1 A 565/09 -, a. a. O., Rn. 48 ff., sowie Senatsbeschlüsse vom 12. August 2010 - 1 A 1774/08 -, vom 2. Dezember 2010 - 635/09 -, und vom 17. Februar 2011 - 1 A 349/09 -, a. a. O., Rn. 40 ff.; ferner OVG NRW, Urteil vom 26. Juni 2009 - 3 A 1795/08 -, DÖD 2010, 17 = juris Rn. 24 ff.

    vgl. hierzu und zum Folgenden: BVerwG, Urteile vom 5. Mai 2010 - 2 C 12.10 -, juris Rn. 12, vom 26. August 2009 - 2 C 62.08 -, a. a. O., juris Rn. 10 f.; und vom 28. Mai 2008 - 2 C 24.07 -, DVBl. 2008, 1193 ff. = juris Rn. 25 f., jeweils m. w. N., insbesondere zur Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts; ferner Senatsurteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris Rn. 95 ff.

    vgl. BVerwG, Urteile vom 5. Mai 2010 - 2 C 12.10 -, juris Rn. 12, und vom 26. August 2009 - 2 C 62.08 -, a. a. O. = juris Rn. 13, zu § 6 Abs. 1 Nr. 2 Satz 2 (Buchstabe b) BhV; ebenso die jüngere Rechtsprechung des Senats, vgl. Urteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 - sowie Beschlüsse vom 12. August 2010 - 1 A 1774/08 - und vom 2. Dezember 2010 - 1 A 635/09 -.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.02.2011 - 1 A 349/09

    Anspruch eines beihilfeberechtigten Justizamtsinspektors auf Gewährung von

    Näher hierzu das den Beteiligten im Rahmen der Anhörung nach § 130a VwGO übermittelte Senatsurteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris; vgl. ferner OVG NRW, Urteile vom 24. Juni 2009 - 3 A 1795/08 -, DÖD 2010, 17 = juris, vom 23. April 2010 - 3 A 637/09 - (n.v.) und vom 10. Dezember 2010 - 1 A 565/09 -, juris, sowie den Beschluss vom 17. Dezember 2009 - 3 A 1991/08 - (n.v.), gegen welchen die Nichtzulassungsbeschwerde des dortigen Klägers ohne Erfolg geblieben ist (BVerwG, Beschluss vom 22. Dezember 2010 - 2 B 20/10 -, juris).

    72 vgl. im Einzelnen Senatsurteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, amtlicher Umdruck, S. 23 ff., sowie Senatsurteil vom 10. Dezember 2010 - 1 A 565/09 -, juris Rn. 87 bis 100 und 111 bis 120.

    80 vgl. BVerwG, Urteile vom 5. Mai 2010 - 2 C 12.10 -, amtlicher Umdruck, Rn. 19 f. und vom 26. Juni 2008 - 2 C 2.07 -, juris Rn. 22; Senatsurteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 02.12.2010 - 1 A 635/09

    Beihilfeberechtigung hinsichtlich OTC-Medikamenten ("over the counter");

    Näher hierzu das den Beteiligten im Rahmen der Anhörung nach § 130a VwGO übermittelte Senatsurteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 - vgl. ferner OVG NRW, Urteile vom 24. Juni 2009 - 3 A 1795/08 -, DÖD 2010, 17 = juris, und vom 23. April 2010 - 3 A 637/09 -.

    38 vgl. im einzelnen Senatsurteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, amtlicher Umdruck, S. 23 ff.

    42 vgl. BVerwG, Urteile vom 5. Mai 2010 - 2 C 12.10 -, amtlicher Umdruck, Rn. 19 f. und vom 26. Juni 2008 - 2 C 2.07 -, juris Rn. 22; Senatsurteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 20.06.2013 - 1 A 334/11

    Anspruch auf Beihilfe für nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel für

    BVerwG, Urt. v. 26. Juni 2008 - 2 C 2/07 -, juris Rn. 17; vgl. auch Urteile vom 26. August 2009 - 2 C 62/08 -, juris, Rdn. 17, und vom 5. Mai 2010 - 2 C 12/10 -, juris, Rdn. 16; Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Urteil vom 8. Juni 2010 - 1 A 1328/08 -, juris, Rdn. 111.".
  • VG Saarlouis, 12.06.2014 - 6 K 492/13

    Anspruch auf Beihilfegewährung zu den Aufwendungen für das verordnete Mittel Al;

    so auch OVG Münster, Urteil vom 20.06.2013 - 1 A 334/11 - betreffend den Leistungsausschluss nach der BBhV für nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel, zitiert nach JURIS (anders wohl noch OVG Münster, Urteil vom 08.06.2010 - 1 A 1328/08 -, zitiert nach JURIS); ebenso VG Koblenz, Urteil vom 02.02.2011 - 2 K 729/10.KO -, a.a.O. betreffend die Begrenzung der Beihilfefähigkeit der Aufwendungen für Hörgeräte nach der BBhV.
  • VG Düsseldorf, 26.04.2013 - 26 K 1337/12

    Nichtverschreibungspflichtige Arzneimittel ; Belastungsgrenze

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 18.05.2018 - 1 A 1028/17

    Gewährung von Beihilfen zur Beschaffung verschiedener apothekenpflichtiger nicht

  • VG Ansbach, 29.07.2014 - AN 1 K 14.00406

    Unwirksame Härtefallregelung für nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel

  • VG Aachen, 03.12.2010 - 7 K 2228/08

    Beihilfefähigkeit eines der Behandlung einer infolge einer Prostataoperation

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.11.2010 - 3 A 1776/08

    Vereinbarkeit des Gesetzes zur Erhebung von § 4 Abs. 1 Nr. 7 und Anl. 2 BVO NRW

  • VG Saarlouis, 12.06.2014 - 6 K 760/13

    Beihilfe zu den Aufwendungen für das Mittel Viridal im Anschluss an die Operation

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.12.2011 - 1 A 501/09

    Vorliegen einer hinreichenden Wirksamkeit und Geeignetheit von allopathischen

  • VG Saarlouis, 04.08.2014 - 6 K 734/14

    Zur Beihilfefähigkeit des im Krankheitsfall ärztlich verordneten Mittels Cialis

  • OVG Schleswig-Holstein, 18.04.2018 - 2 LA 367/18

    Asylrecht - Verbesserungsklage, hier: Antrag auf Zulassung der Berufung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht