Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 11.02.2004 - 1 A 2138/01   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Judicialis
  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Grundlagen des Rechtsschutzinteresses bei einer Klage gegen eine dienstliche Beurteilung; Entfallen der Zweckbestimmung einer dienstlichen Beurteilung bei erneuter Beurteilung oder Beförderung des Beamten; Rechtliche Ausgestaltung der beschränkten verwaltungsgerichtlichen Überprüfbarkeit einer dienstlichen Beurteilung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (41)  

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.03.2013 - 1 B 133/13

    Beförderungsrunde für Telekom-Beamte gestoppt

    vgl. BVerwG, Urteile vom 11. Dezember 2008 - 2 A 7.07 -, Schütz/Maiwald, BeamtR ES/D I 2 Nr. 98 = juris Rn. 11, vom 21. März 2007 - 2 C 2.06 -, Buchholz 232.1 § 40 BLV Nr. 27 = juris Rn. 7, vom 19. Dezember 2002 - 2 C 31.01 -, NVwZ 2003, 1398 = juris Rn. 17, vom 5. November 1998 - 2 A 3.97 -, BVerwGE 107, 360 = juris Rn. 12, vom 27. Oktober 1988 - 2 A 2.87 -, Buchholz 232.1 § 40 Nr. 12 = juris Rn. 13, vom 26. Juni 1980 - 2 C 8.78 -, BVerwGE 60, 245 = juris Rn. 18; OVG NRW, Urteile vom 24. Januar 2011 - 1 A 1810/08 -, ZBR 2011, 311 = juris, Rn. 30, vom 26. Februar 2007 - 1 A 2603/05 -, juris, Rn. 25 ff., und vom 11. Februar 2004 - 1 A 2138/01 -, Schütz/Maiwald, BeamtR ES/D I 2 Nr. 68 = juris, Rn. 34 f.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 24.01.2011 - 1 A 1810/08

    Bestehen eines Rechtsschutzinteresses auf Aufhebung einer früheren dienstlichen

    32 vgl. BVerwG, Urteile vom 11. Dezember 2008 - 2 A 7.07 -, Schütz BeamtR ES/D I 2 Nr. 98 = juris Rn. 11, vom 21. März 2007 - 2 C 2.06 -, Buchholz 232.1 § 40 BLV Nr. 27 = juris Rn. 7, vom 19. Dezember 2002 - 2 C 31.01 -, NVwZ 2003, 1398 = juris Rn. 17, vom 5. November 1998 - 2 A 3.97 -, BVerwGE 107, 360 = juris Rn. 12, vom 27. Oktober 1988 - 2 A 2.87 -, Buchholz 232.1 § 40 Nr. 12 = juris Rn. 13, vom 26. Juni 1980 - 2 C 8.78 -, BVerwGE 60, 245 = juris Rn. 18; OVG NRW, Urteile vom 26. Februar 2007 - 1 A 2603/05 -, juris Rn. 25 ff., und vom 11. Februar 2004 - 1 A 2138/01 -, Schütz BeamtR ES/D I 2 Nr. 68 = juris Rn. 34 f.

    49 vgl. BVerwG, Urteile vom 4. November 2010 - 2 C 16.09 -, juris Rn. 47, vom 16. Oktober 2008 - 2 A 9.07 -, BVerwGE 132, 110 = juris Rn. 35, vom 21. März 2007 - 2 C 2.06 -, Buchholz 232.1 § 40 BLV Nr. 27 = juris Rn. 10, vom 5. November 1998 - 2 A 3.97 -, BVerwGE 107, 360 = juris Rn. 14, vom 16. Mai 1991 - 2 A 2.90 -, juris Rn. 17, vom 27. Oktober 1988 - 2 A 2.87 -, Buchholz 232.1 § 40 BLV Nr. 12 = juris Rn. 15, vom 17. April 1986 - 2 C 13.85 -, DVBl. 1986, 1151 = juris Rn. 14, Beschlüsse vom 26. Februar 2004 - 2 C 41.03 -, Buchholz 232.1 § 40 BLV Nr. 24 = juris Rn. 2, und vom 14. April 1999 - 2 B 26.99 -, Buchholz 232.1 § 40 BLV Nr. 21 = juris Rn. 2; OVG NRW, Urteil vom 11. Februar 2004 - 1 A 2138/01 -, Schütz BeamtR ES/D I 2 Nr. 68 = juris Rn. 34 f; VGH BW, Urteil vom 28. September 2010 - 4 S 1655/09 -, juris Rn. 27; Schnellenbach, Beamtenrecht in der Praxis, 6. Aufl., Rn. 440.

    92 vgl. zum "einstufigen" Beurteilungsverfahren: OVG NRW, Beschluss vom 12. Juli 2010 - 1 B 58/10 -, juris Rn. 22; zum "zweistufigen" Beurteilungsverfahren: Beschlüsse vom 14. Februar 2007 - 1 A 3345/06 -, ZBR 2008, 57 = juris Rn. 15 ff. und vom 10. Juli 2006 - 1 B 523/06 -, juris Rn. 28; Urteil vom 11. Februar 2004 - 1 A 2138/01 -, Schütz BeamtR ES/D I 2 Nr. 68 = juris Rn. 51.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.02.2007 - 1 A 2603/05

    Rechtmäßigkeit einer dienstlichenÜberbeurteilung in einem Verfahren auf Zulassung

    BVerwG, Urteil vom 19.12.2002, - 2 C 31.01 -, a. a. O., m. w. N.; OVG NRW, Urteil vom 11.2.2004 - 1 A 2138/01 - Schütz/Maiwald, Beamtenrecht, Entscheidungssammlung D I 2 Nr. 68.

    Der Senat hat bereits im Urteil vom 11.2.2004 - 1 A 2138/01 -, a. a. O., ausgeführt, dass der abschließende Beurteiler zur Plausibilisierung seines Werturteils in einer Weise verpflichtet ist, die über eine formelhafte Behauptung hinausgeht und die Gründe und Argumente des Dienstherrn für den Beamten einsichtig und für außenstehende Dritte nachvollziehbar macht.

    Die Herausstellung des - realen - maßstabbildenden "Eckmanns" oder "Spitzenmanns", vgl. hierzu OVG NRW Beschluss vom 25.5.2004 - 1 A 1732/03 -, Schütz/Maiwald, Beamtenrecht, Entscheidungssammlung D I 2 Nr. 70, Urteil vom 11.2.2004 - 1 A 2138/01 -, a. a. O., ist (möglicher) Beleg für eine solche Vorgehensweise.

    OVG NRW, Urteil vom 11.2.2004 - 1 A 2138/01 -, a. a. O.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht