Rechtsprechung
   BAG, 28.06.2005 - 1 ABR 26/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,402
BAG, 28.06.2005 - 1 ABR 26/04 (https://dejure.org/2005,402)
BAG, Entscheidung vom 28.06.2005 - 1 ABR 26/04 (https://dejure.org/2005,402)
BAG, Entscheidung vom 28. Juni 2005 - 1 ABR 26/04 (https://dejure.org/2005,402)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,402) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Umfang der Unterrichtung des Betriebsrates über Bewerbungsgespräche - Anforderungen an eine Rechtsbeschwerdebegründung - Anspruch auf Einstellung auf Grund eines Frauenförder-Rahmenplans - Vollständigkeit der Unterrichtung des Betriebsrates

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BetrVG § 99 Abs 1 Satz 1
    Unterrichtung des Betriebsrates über den Inhalt von Bewerbungsgesprächen

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • REHADAT Informationssystem (Leitsatz)

    Unterrichtung des Betriebsrats über Vorstellungsgespräche

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Unterrichtung des Betriebsrats über Vorstellungsgespräche

  • heuking.de PDF, S. 4 (Kurzinformation)

    § 99 BetrVG
    Unterrichtung des Betriebsrats über Vorstellungsgespräche

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Unterrichtung des Betriebsrats über Vorstellungsgespräche

Besprechungen u.ä. (3)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Mitbestimmung - Welchen Umfang muss die Unterrichtung des Betriebsrats über Einstellungsgespräche haben?

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Der Arbeitgeber hat im Zustimmungsersetzungsverfahren über den Inhalt aller Vorstellungsgespräche mit allen Bewerbern zu unterrichten

  • avocado-law.com (Entscheidungsbesprechung)

    Umfang der dem Betriebsrat vorzulegenden Bewerbungsunterlagen (Einstellung)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 115, 173
  • MDR 2005, R13
  • MDR 2006, 459
  • NZA 2006, 111
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (51)

  • BAG, 09.12.2008 - 1 ABR 79/07

    Zustimmungsverweigerung durch Schreiben ohne Unterschrift

    Das setzt voraus, dass der Arbeitgeber den Betriebsrat ausreichend gem. § 99 Abs. 1 Satz 1 BetrVG unterrichtet hat (BAG 28. Juni 2005 - 1 ABR 26/04 - zu B II 2 a der Gründe mwN, BAGE 115, 173).
  • BAG, 14.04.2015 - 1 ABR 58/13

    Personelle Einzelmaßnahmen - Unterrichtung - Vorlage von Unterlagen -

    Der Betriebsrat kann sein Recht, für die zu treffende Auswahl Anregungen zu geben, sachangemessen nur ausüben, wenn er die vom Arbeitgeber ermittelten und von diesem für auswahlrelevant gehaltenen Daten und Unterlagen kennt (BAG 28. Juni 2005 - 1 ABR 26/04 - zu B II 2 aa [2] der Gründe, BAGE 115, 173) .

    § 99 Abs. 1 Satz 1 BetrVG verlangt vom Arbeitgeber auch keine Rechtfertigung seiner Auswahl (BAG 28. Juni 2005 - 1 ABR 26/04 - zu B II 2 b bb [2] der Gründe, BAGE 115, 173) .

  • BAG, 17.06.2008 - 1 ABR 20/07

    Mitbestimmung des Betriebsrats bei Versetzung

    Dazu muss der Arbeitgeber die Anforderungen des § 99 Abs. 1 Satz 1 BetrVG sowie bei Einstellungen und Versetzungen auch diejenigen des § 99 Abs. 1 Satz 2 BetrVG erfüllt haben (vgl. BAG 28. Juni 2005 - 1 ABR 26/04 - BAGE 115, 173, zu B II 2 a der Gründe mwN).

    Dies sind vor allem Schriftstücke, die der Arbeitgeber allein oder zusammen mit dem jeweiligen Bewerber erstellt hat, um auf ihrer Grundlage seine Auswahlentscheidung zu treffen, wie etwa Personalfragebögen, standardisierte Interview- oder Prüfungsergebnisse oder schriftliche Protokolle über Bewerbungsgespräche (BAG 14. Dezember 2004 - 1 ABR 55/03 - BAGE 113, 109, zu B II 2 b bb der Gründe; 28. Juni 2005 - 1 ABR 26/04 - BAGE 115, 173, zu B II 2 b aa der Gründe).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht