Rechtsprechung
   BAG, 14.01.2014 - 1 ABR 54/12   

Volltextveröffentlichungen (9)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 80 Abs 2 S 2 BetrVG, § 80 Abs 2 BetrVG, § 32 Abs 2 BDSG 1990, § 32 Abs 3 BDSG 1990, § 5 Abs 3 BetrVG
    Einsichtsrecht in Bruttoentgeltlisten

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Einsichtsrecht des Betriebsrats in die Bruttoentgeltlisten der Arbeitnehmer

  • nwb

    BetrVG § 80 Abs. 2 S. 2

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BetrVG § 80 Abs. 2 S. 2
    Einsichtsrecht des Betriebsrats in die Bruttoentgeltlisten der Arbeitnehmer

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Bruttogehaltslisten - und das Einsichtsrecht des Betriebsrats

  • Jurion (Kurzinformation)

    Einem Anspruch des Betriebsrats auf Einblick in Bruttoentgeltlisten stehen datenschutzrechtliche Belange nicht entgegen

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Betriebsrat darf Bruttoentgeltlisten einsehen

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Einsichtsrecht in Bruttoentgeltlisten

  • thorsten-blaufelder.de (Kurzinformation)

    Betriebsrat darf Einsicht in Gehaltslisten verlangen

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Betriebsrat einer Klinik kann Einsicht in die Bruttoentgeltlisten verlangen

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Arbeitgeber muss Betriebsrat Einsicht in Gehaltslisten gewähren

Besprechungen u.ä.

  • meyer-koering.de (Entscheidungsbesprechung)

    Einsichtsrecht des Betriebsrates in Bruttoentgeltlisten: Umfang?

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA 2014, 738



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)  

  • LAG Schleswig-Holstein, 09.02.2016 - 1 TaBV 43/15  

    Betriebsrat, Einsichtnahme, Umfang, Bruttolohnliste, Gehaltsliste,

    Nachdem die Arbeitgeberin das Einsichtsrecht des Antragstellers bestreitet, besteht die Besorgnis, sie werde sich ohne gerichtliche Entscheidung auch künftig ihrer Verpflichtung entziehen (vgl. etwa BAG, Beschl. v. 14.01.2014 - 1 ABR 54/12 - juris, Rn. 16 mwN).

    Das Einblicksrecht ist nicht anlassbezogen (BAG v. 14.01.2014 - 1 ABR 54/12 - juris, Rn. 23).

  • BAG, 26.09.2017 - 1 ABR 27/16  

    Einsichtsrecht des örtlichen Betriebsrats in unternehmensweite

    Ein auf künftige Leistung gerichteter Antrag ist nach dem im Beschlussverfahren anwendbaren § 259 ZPO zulässig, wenn nach den Umständen die Besorgnis gerechtfertigt ist, der Arbeitgeber werde sich der rechtzeitigen Leistung entziehen (BAG 14. Januar 2014 - 1 ABR 54/12 - Rn. 16) .

    Hierzu gehört auch die sich aus § 75 Abs. 1 BetrVG ergebende Verpflichtung des Arbeitgebers zur Beachtung des allgemeinen Gleichbehandlungsgrundsatzes (BAG 14. Januar 2014 - 1 ABR 54/12 - Rn. 23) .

  • LAG Hamm, 19.09.2017 - 7 TaBV 43/17  

    Bruttolohn- und Gehaltslisten; Anonymisierung

    Er bezeichnet sämtliche Bestandteile der Bruttoentgeltliste, für die er zugunsten des Betriebsausschusses das Einsichtsrecht begehrt (vgl. BAG, Beschluss vom 14.01.2014, 1 ABR 54/12 Rdnr. 15).
  • LAG Hessen, 04.05.2015 - 16 TaBV 175/14  

    Verpflichtung des Arbeitgebers zur Auskunfterteilung gegenüber dem Betriebsrat

    Hieraus folgt, dass der Betriebsrat die erforderlichen Auskünfte ohne besonderen Anlass verlangen kann (für § 80 Absatz 2 Satz 1 BetrVG: Bundesarbeitsgericht 19. Februar 2008 - 1 ABR 84/06 - Rn. 25; in Bezug auf § 80 Absatz 2 Satz 2 BetrVG: Bundesarbeitsgericht 14. Januar 2014 - 1 ABR 54/12 - Rn. 23).

    Die Einsichtgewährung stellt daher keine Weitergabe von Daten an Dritte dar (Bundesarbeitsgericht 14. Januar 2014 -1 ABR 54/12- Rn. 28).

  • LAG Nürnberg, 24.09.2015 - 5 TaBV 2/14  

    Auskunftsanspruch des Betriebsrats - Entgelt eines einzelnen Mitarbeiters

    § 80 Abs. 2 Satz 2 Halbsatz 2 BetrVG lässt sich nicht entnehmen, dass bestimmte Lohnbestandteile generell vom Einsichtsrecht des Betriebsrates ausgenommen sind (BAG vom 10.02.1987 - 1 ABR 43/84 und BAG vom 14.01.2014 - 1 ABR 54/12 zitiert nach Juris).

    Die Grenzen des Einsichtsrechts liegen dort, wo ein Beteiligungsrecht oder eine sonstige Aufgabe offensichtlich nicht in Betracht kommt (BAG vom 13.02.2007 - 1 ABR 14/06 und BAG vom 14.01.2014 1 ABR 54/12 a.a.O.).

    Durch die zu erteilende Auskunft wird dem Betriebsrat erst überhaupt ermöglicht zu prüfen, ob z.B. der Gleichbehandlungsgrundsatz bei der Erbringung von Sonderzahlungen eingehalten wurde und ob für die Zahlung einer Zulage ein kollektiver Tatbestand zu bejahen ist (siehe hierzu auch: BAG vom 14.01.2014 - 1 ABR 54/12 a.a.O.).

  • LAG München, 29.07.2014 - 6 TaBV 8/14  

    Restmandat des Betriebsrats

    Nachdem die Vorinstanz das Verfahren in diesem Umfang nicht eingestellt hatte, erfolgt dies durch den Kammervorsitzenden in entsprechender Anwendung von § 83a Abs. 2 Sätze 1 und 2, 81 Abs. 2 S. 3 ArbGG i. V. m. § 90 Abs. 2 Alt. 2 ArbGG (vgl. auch BAG v. 14.1. 2014 - 1 ABR 54/12, NZA 2014, 738, unter Rz. 10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht