Rechtsprechung
   BVerwG, 10.02.2020 - 1 AV 1.20   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,2189
BVerwG, 10.02.2020 - 1 AV 1.20 (https://dejure.org/2020,2189)
BVerwG, Entscheidung vom 10.02.2020 - 1 AV 1.20 (https://dejure.org/2020,2189)
BVerwG, Entscheidung vom 10. Februar 2020 - 1 AV 1.20 (https://dejure.org/2020,2189)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,2189) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • BVerwG, 21.09.2021 - 1 AV 5.21
    Nach den Grundsätzen, die der Senat in gefestigter Rechtsprechung für diese Fallkonstellation aufgestellt hat (stRspr, vgl. Beschlüsse vom 2. Juli 2019 - 1 AV 2.19 - Buchholz 310 53 VwGO Nr. 42, vom 16. September 2019 - 1 AV 4.19 - juris, vom 25. September 2019 - 1 AV 5.19 - juris, vom 10. Februar 2020 - 1 AV 1.20 - juris und vom 28. Juli 2021 - 1 AV 3.21 -) und auf die zur weiteren Begründung verwiesen wird, hält es der Senat weiterhin für zweckmäßig, das für den Wohnort des bereits im Bundesgebiet lebenden - möglichen - Familienangehörigen zuständige Verwaltungsgericht und damit hier das Verwaltungsgericht Karlsruhe als zuständiges Gericht zu bestimmen (so auch Schriftsatz der Antragsgegnerin vom 21. September 2021); diesem Gericht obliegt dann auch die Prüfung, ob zwischen den Antragstellern ein Verwandtschaftsverhältnis besteht, welches für das Aufnahmegesuch erheblich ist.
  • BVerwG, 20.07.2021 - 1 AV 2.21
    Nach den Grundsätzen, die der Senat in gefestigter Rechtsprechung für diese Fallkonstellation aufgestellt hat (stRspr, vgl. Beschlüsse vom 2. Juli 2019 - 1 AV 2.19 - Buchholz 310 § 53 VwGO Nr. 42, vom 16. September 2019 - 1 AV 4.19 - juris, vom 25. September 2019 - 1 AV 5.19 - juris und vom 10. Februar 2020 - 1 AV 1.20 - juris) und auf die zur weiteren Begründung verwiesen wird, hält es der Senat für zweckmäßig, das Verwaltungsgericht Hamburg als zuständiges Gericht zu bestimmen (so auch Schriftsatz der Antragsgegnerin vom 19. Juli 2021).
  • VG Aachen, 15.07.2020 - 8 K 1005/18

    Abgeleitetes unionsrechtliches Aufenthaltsrecht; minderjähriger Unionsbürger;

    vgl. zur Klagebefugnis der Ehefrau eines Ausländers in einer Anfechtungssituation: BVerwG, Urteil vom 27. August 1996 - 1 C 8.94 -, juris, Rn. 21; Beschluss vom 10. Februar 2020 - 1 AV 1/20 -, juris, Rn. 11 m.w.N.
  • VG Stuttgart, 30.03.2020 - A 4 K 89/20

    Kein Rechtsanspruch und Klagerecht des Flüchtlings gegen den ersuchten

    Bei den von den Antragstellern begehrten Handlungen der Antragsgegnerin, die sich nach den Bestimmungen der Verordnung (EU) Nr. 604/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Juni 2013 zur Festlegung der Kriterien und Verfahren zur Bestimmung des Mitgliedstaats, der für die Prüfung eines von einem Drittstaatsangehörigen oder Staatenlosen in einem Mitgliedstaat gestellten Antrags auf internationalen Schutz zuständig ist (ABl. L 180 S. 31) (im Folgenden: Dublin III-VO) richten, handelt es sich um "Streitigkeiten nach dem Asylgesetz" im Sinne von § 52 Nr. 2 Satz 3 VwGO (vgl. BVerwG, Beschl. v. 10.02.2020 - 1 AV 1/20 - juris -).

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts ist in Konstellationen wie der vorliegenden regelmäßig dasjenige Verwaltungsgericht örtlich zuständig, das für das Asylverfahren des im Bundesgebiet lebenden Familienmitglied zuständig ist (vgl. BVerwG, Beschl. v. 02.07.2019 - 1 AV 2/19 - NVwZ 2019, 1767; Beschl. v. 16.09.2019 - 1 AV 4/19 - juris - Beschl. v. 25.09.2019 - 1 AV 5/19 - juris - Beschl. v. 06.01.2020 - 1 AV 7/19 - juris - Beschl. v. 09.01.2020 - 1 AV 6/19 - juris - und Beschl. v. 10.02.2020 - 1 AV 1/20 - juris -).

  • OVG Hamburg, 27.08.2020 - 6 Bs 53/20

    Zum abgeleiteten Aufenthaltsrecht drittstaatsangehöriger Elternteile aus dem

    Insbesondere ist auch die Antragstellerin zu 2. antragsbefugt, weil sie geltend machen kann, dass die beabsichtigte Abschiebung ihres Vaters in ihre rechtlich geschützte Sphäre, ihr Recht auf Familienleben, eingriffe (vgl. BVerwG, Beschl. v. 10.2.2020, 1 AV 1.20, AuAS 2020, 91, juris Rn. 11 m.w.N.).
  • BVerwG, 25.03.2020 - 1 AV 2.20

    Bestimmung der örtlichen Zuständigkeit des Gerichts i.R.d. Übernahme des

    Nach den Grundsätzen, die der Senat in gefestigter Rechtsprechung für diese Fallkonstellation aufgestellt hat (vgl. Beschlüsse vom 2. Juli 2019 - BVerwG 1 AV 2.19 -, vom 16. September 2019 - BVerwG 1 AV 4.19 -, vom 25. September 2019 - BVerwG 1 AV 5.19 - und vom 10. Februar 2020 - 1 AV 1.20 -) und auf die zur weiteren Begründung verwiesen wird, hält es der Senat für zweckmäßig, das Verwaltungsgericht Potsdam als zuständiges Gericht zu bestimmen (so auch Schriftsatz der Beklagten vom 6. März 2020).
  • BVerwG, 08.02.2021 - 1 AV 1.21

    Zweckmäßige Zuständigkeitsbestimmung hinsichtlich asylrechtlicher Verfahren

    Nach den Grundsätzen, die der Senat in gefestigter Rechtsprechung für diese Fallkonstellation aufgestellt hat (stRspr, vgl. Beschlüsse vom 2. Juli 2019 - 1 AV 2.19 - Buchholz 310 § 53 VwGO Nr. 42, vom 16. September 2019 - 1 AV 4.19 - juris, vom 25. September 2019 - 1 AV 5.19 - juris und vom 10. Februar 2020 - 1 AV 1.20 - juris) und auf die zur weiteren Begründung verwiesen wird, hält es der Senat für zweckmäßig, das Verwaltungsgericht Stuttgart als zuständiges Gericht zu bestimmen (so auch Schriftsätze der Beteiligten vom 2. Februar 2021).
  • BVerwG, 01.07.2020 - 1 AV 5.20

    Bestimmung des örtlich zuständigen Gerichts bzgl. Übernahme des Asylverfahrens

    Nach den Grundsätzen, die der Senat in gefestigter Rechtsprechung für diese Fallkonstellation aufgestellt hat (vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 2. Juli 2019 - 1 AV 2.19 -, vom 16. September 2019 - 1 AV 4.19 -, vom 25. September 2019 - 1 AV 5.19 - und vom 10. Februar 2020 - 1 AV 1.20 -) und auf die zur weiteren Begründung verwiesen wird, hält es der Senat für zweckmäßig, das Verwaltungsgericht Hamburg als zuständiges Gericht zu bestimmen (so auch Schriftsatz der Antragsgegnerin vom 29. Juni 2020).
  • BVerwG, 21.09.2020 - 1 AV 7.20
    Nach den Grundsätzen, die der Senat in gefestigter Rechtsprechung für diese Fallkonstellation aufgestellt hat (vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 2. Juli 2019 - 1 AV 2.19 -, vom 16. September 2019 - 1 AV 4.19 -, vom 25. September 2019 - 1 AV 5.19 -, vom 10. Februar 2020 - 1 AV 1.20 - und vom 1. Juli 2020 - 1 AV 5.20 -) und auf die zur weiteren Begründung verwiesen wird, hält es der Senat für zweckmäßig, das Verwaltungsgericht Hamburg als zuständiges Gericht zu bestimmen (so auch Schriftsatz der Antragsgegnerin vom 17. September 2020).
  • BVerwG, 04.05.2020 - 1 AV 4.20

    Bestimmung des örtlich zuständigen Gerichts in einer Asylsache

    Nach den Grundsätzen, die der Senat in gefestigter Rechtsprechung für diese Fallkonstellation aufgestellt hat (vgl. BVerwG, Beschlüsse vom 2. Juli 2019 - 1 AV 2.19 - juris, vom 16. September 2019 - 1 AV 4.19 - juris, vom 25. September 2019 - 1 AV 5.19 - juris und vom 10. Februar 2020 - 1 AV 1.20 - juris) und auf die zur weiteren Begründung verwiesen wird, hält es der Senat für zweckmäßig, das Verwaltungsgericht Lüneburg als zuständiges Gericht zu bestimmen (so auch Schriftsatz der Antragsgegnerin vom 27. April 2020).
  • BVerwG, 01.12.2020 - 1 AV 8.20

    Bestimmung des örtlich zuständigen Gerichts i.R.d. Übernahme eines Asylverfahrens

  • VG München, 29.01.2021 - M 4 E 21.148

    Befristete Aufenthaltserlaubnis, Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis,

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht