Rechtsprechung
   BAG, 28.04.2009 - 1 AZR 18/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,7744
BAG, 28.04.2009 - 1 AZR 18/08 (https://dejure.org/2009,7744)
BAG, Entscheidung vom 28.04.2009 - 1 AZR 18/08 (https://dejure.org/2009,7744)
BAG, Entscheidung vom 28. April 2009 - 1 AZR 18/08 (https://dejure.org/2009,7744)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,7744) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Wolters Kluwer

    Rechtswirkungen eines [einseitigen] "Vorschlags"; Auslegung einer Betriebsvereinbarung

  • Judicialis

    BetrVG § 77 Abs. 2; ; BetrVG § 77 Abs. 4

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BetrVG § 77 Abs. 2; BetrVG § 77 Abs. 4
    Rechtswirkungen eines [einseitigen] "Vorschlags"; Auslegung einer Betriebsvereinbarung

  • rechtsportal.de

    BetrVG § 77 Abs. 2 ; BetrVG § 77 Abs. 4
    Rechtswirkungen eines [einseitigen] "Vorschlags"; Auslegung einer Betriebsvereinbarung

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)

  • BAG, 29.09.2010 - 3 AZR 557/08

    Betriebsrente - versicherungsmathematische Abschläge - Auslegung

    (2) Handelte es sich bei der VO 1975 um eine Betriebsvereinbarung, wären die Betriebsparteien als Normgeber an den rechtsstaatlichen Grundsatz der Normklarheit gebunden (vgl. BAG 28. April 2009 - 1 AZR 18/08 - Rn. 16 f.) .
  • LAG Düsseldorf, 19.04.2016 - 14 TaBV 6/16

    Unterlassungsanspruch des Betriebsrates; Auslegung einer Betriebsvereinbarung;

    (2) Betriebsvereinbarungen sind vielmehr wie andere Normen an dem Grundsatz der Normenklarheit zu messen (BAG, Urteil v. 28.04.2009 - 1 AZR 18/08 -, Rn. 17, juris; LAG München, Urteil v. 19.08.2014 - 6 Sa 345/14 -, Rn. 60, juris; LAG Hamm, Urteil v. 12.06.2014 - 11 Sa 1566/13 -, Rn. 58, juris).

    Es muss auf einfache Weise sicher zu klären sein, welches der Wortlaut einer Regelung im äußerlich-phonetischen Sinne ist (BAG, Urteil v. 28.04.2009 - 1 AZR 18/08 -, Rn. 17, juris; LAG München, Urteil v. 19.08.2014 - 6 Sa 345/14 -, Rn. 61, juris).

  • BAG, 11.10.2016 - 1 AZR 679/14

    Bindungswirkung an die rechtliche Beurteilung des Revisionsgerichts

    c) Im Übrigen findet die vom Berufungsgericht vertretene Auffassung in den von ihm vor allem herangezogenen Entscheidungen des Senats vom 28. April 2009 (- 1 AZR 18/08 -) und des Dritten Senats des Bundesarbeitsgerichts vom 22. August 2006 (- 3 AZR 319/05 -) keine Stütze.
  • LAG München, 19.08.2014 - 6 Sa 345/14

    Wechsel der Altersversorgung

    Entsprechend hat der 1. Senat des Bundesarbeitsgerichts in seiner Entscheidung vom 28.4.2009 (- 1 AZR 18/08, juris, unter Rz. 17) in Betreff einer durch eine Betriebs- oder Dienstvereinbarung in Kraft gesetzten Übergangsregelung ausgeführt: "Diesem Grundsatz [sic.: Grundsatz der Normenklarheit, vgl. Rz. 16] zufolge ist Mindestvoraussetzung für die Wirksamkeit einer Norm, dass jedenfalls der Regelungstext als solcher unzweifelhaft feststeht.

    6 Sa 345/14 - 13 des § 77 Abs. 2 Satz 2 Halbs. 1 BetrVG [hier: Art. 73 Abs. 2 Satz 2 BayPVG] an die in Bezug genommene Regelung als solche" (BAG v. 28.4. 2009, a.a.O.) zu stellen sind, eine exakte Kennzeichnung der verwiesenen Regelung vorliegt.

  • LAG München, 26.10.2017 - 4 Sa 68/17

    Betriebliche Altersversorgung, Auslegung einer Anpassungsregelung

    (1) Betriebsparteien als Normgeber sind an den rechtsstaatlichen Grundsatz der Normklarheit gebunden (vgl. BAG, Urteil vom 29. September 2010 - 3 AZR 557/08 -, juris, Rn. 29; BAG, Urteil vom 28. April 2009 - 1 AZR 18/08 - Rn. 16 f.).
  • ArbG Berlin, 16.02.2011 - 60 BV 15369/10

    Videoüberwachung im Spielcasino

    Für Betriebsvereinbarungen gilt ebenso wie für Tarifverträge der Grundsatz, dass diese ausgehend vom Wortlaut unter Berücksichtigung des wirklichen Willens der Betriebsparteien und des beabsichtigten Zwecks unter Einbeziehung des Gesamtzusammenhangs und der Systematik der Regelungen möglichst gesetzeskonform auszulegen sind ( BAG vom 27.07.2010 - 1 AZR 67/09 -, DB 2010, 2455; vom 28.04.2009 - 1 AZR 18/08 -, [...]; vom 20.01.2009 - 1 ABR 78/07 -, AP Nr. 44 zu § 77 BetrVG 1972 Betriebsvereinbarung).
  • LAG Hessen, 14.07.2011 - 9 TaBV 192/10

    Bestreiten eines ordnungsgemäßen Betriebsratsbeschlusses mit Nichtwissen -

    Im Zweifel gebührt derjenigen Auslegung der Vorzug, die zu einem sachgerechten, zweckorientierten, praktisch brauchbaren und gesetzeskonformen Verständnis der Bestimmung führt (BAG Urteil vom 28. April 2009 - 1 AZR 18/08 - AP Nr. 47 zu § 77 BetrVG 1972 Betriebsvereinbarung; BAG Urteil vom 11. Dezember 2007 - 1 AZR 953/06 - AP BetrVG 1972 § 77 Betriebsvereinbarung Nr. 37 = EzA BetrVG 2001 § 77 Nr. 22).
  • LAG Hessen, 20.11.2014 - 9 TaBV 108/14

    Arbeitnehmerüberlassung - Entleihhöchstdauer - Betriebsvereinbarung - Auslegung -

    Im Zweifel gebührt derjenigen Auslegung der Vorzug, die zu einem sachgerechten, zweckorientierten, praktisch brauchbaren und gesetzeskonformen Verständnis der Bestimmung führt (BAG Urteil vom 28. April 2009 - 1 AZR 18/08 - AP Nr. 47 zu § 77 BetrVG 1972 Betriebsvereinbarung; BAG Urteil vom 11. Dezember 2007 - 1 AZR 953/06 - AP BetrVG 1972 § 77 Betriebsvereinbarung Nr. 37 = EzA BetrVG 2001 § 77 Nr. 22).
  • LAG Hessen, 25.10.2019 - 14 Sa 1646/18

    1. Macht der Kläger im Hinblick auf einen vertraglich vereinbarten Bonus sowohl

    Dabei kann offenbleiben, ob eine Regelungsabrede überhaupt eine Grundlage für Ansprüche der Arbeitnehmer bilden kann, etwa weil ihr die Wirkung eines Vertrags zu Gunsten Dritter beigelegt werden kann (bejahend LAG Baden-Württemberg 11. September 2002 -2 Sa 13/02- juris; LAG Baden-Württemberg 11. Oktober 2001 -21 Sa 56/01-juris; ErfK-Kania § 77 BetrVG Rz. 132; verneinend BAG 21. Januar 2003 -1 ABR 9/02- Juris; 28. April 2009 -1 AZR 18/08- Juris).
  • LAG Berlin-Brandenburg, 11.03.2016 - 9 Sa 93/16

    Einzelvertragliche Vereinbarung; Betriebsvereinbarung; Umdeutung;

    Umgekehrt können durch eine Betriebsvereinbarung auch schuldrechtliche, d.h. nicht normative Verpflichtungen begründet werden (BAG, Urteil vom 28. April 2009 - 1 AZR 18/08 -, Rn. 14, juris; Richardi a.a.O. § 77 Rn. 61 m.w.N.) .
  • LAG Köln, 26.10.2016 - 11 Sa 1209/15

    Betriebsvereinbarung; Auslegung; pensionsfähiges Einkommen; Grundgehalt;

  • LAG Köln, 26.10.2016 - 11 Sa 273/16

    Betriebsvereinbarung; Auslegung; pensionsfähiges Einkommen; Grundgehalt;

  • LAG Köln, 26.10.2016 - 11 Sa 272/16

    Betriebsvereinbarung; Auslegung; pensionsfähiges Einkommen; Grundgehalt;

  • LAG Köln, 26.10.2016 - 11 Sa 1210/15

    Betriebsvereinbarung; Auslegung; pensionsfähiges Einkommen; Grundgehalt;

  • LAG Köln, 26.10.2016 - 11 Sa 295/16

    Betriebsvereinbarung; Auslegung; pensionsfähiges Einkommen; Grundgehalt;

  • LAG Köln, 26.10.2016 - 11 Sa 271/16

    Betriebsvereinbarung; Auslegung; pensionsfähiges Einkommen; Grundgehalt;

  • LAG Köln, 26.10.2016 - 11 Sa 274/16

    Betriebsvereinbarung; Auslegung; pensionsfähiges Einkommen; Grundgehalt;

  • LAG Hessen, 12.04.2012 - 9 Sa 1542/11

    Leistungsbewertung - Normwerterhebung

  • LAG Hessen, 12.04.2012 - 9 Sa 1543/11

    Leistungsbewertung - Normwerterhebung

  • LAG Hessen, 12.04.2012 - 9 Sa 1540/11

    Leistungsbewertung - Normwerterhebung

  • LAG Hessen, 12.04.2012 - 9 Sa 1541/11

    Leistungsbewertung - Normwerterhebung

  • LAG Hamm, 02.05.2013 - 15 Sa 1600/12

    Ausschluss der ordentlichen Kündigung einer GBV aus den Umständen; Auslegung des

  • ArbG Solingen, 02.07.2010 - 4 Ca 212/10

    Einordnung der Vorbeschäftigung als Arbeitsvermittler als eine einschlägige

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht