Weitere Entscheidung unten: BVerwG, 25.11.1993

Rechtsprechung
   OVG Bremen, 31.01.1994 - 1 B 178/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1994,3572
OVG Bremen, 31.01.1994 - 1 B 178/93 (https://dejure.org/1994,3572)
OVG Bremen, Entscheidung vom 31.01.1994 - 1 B 178/93 (https://dejure.org/1994,3572)
OVG Bremen, Entscheidung vom 31. Januar 1994 - 1 B 178/93 (https://dejure.org/1994,3572)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,3572) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Entziehung; Öffentliches Interesse; Drogenabhängigkeit; Methadon; Fahrtüchtigkeit; Führen eines Fahrzeugs

Papierfundstellen

  • NJW 1994, 3031
  • NVwZ 1995, 99 (Ls.)
  • NZV 1994, 206
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VGH Bayern, 05.07.2012 - 11 CS 12.1321

    Medikamentenabhängigkeit; Substitution des Betroffenen mit Methadon

    Das Oberverwaltungsgericht Bremen hat bereits im Beschluss vom 31. Januar 1994 (NZV 1994, 206) ausgeführt, es gebe zahlreiche Studien (vornehmlich aus dem angelsächsischen Raum), die zu dem Ergebnis gelangt seien, dass mit Methadon substituierte Patienten nur relativ wenige signifikante Verschlechterungen in den fahrrelevanten psychophysischen Leistungen gegenüber Personen aus Kontrollgruppen zeigten.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.04.2014 - 16 B 144/13

    Anerkennung der Fahreignung der sich im sog. Methadon-Programm befindenden

    - 1 B 178/93 -, NZV 1994, 206; Bay. VGH, Beschlüsse vom 23. Mai 2005 - 11 C 04.2992 -, juris, Rn. 20, und vom 5. Juli 2012 - 11 CS 12.1321 -, juris, Rn. 18 f.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.04.2014 - 16 B 166/14

    Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen trotz Methadonabhängigkeit

    vgl. aus der Rechtsprechung auch OVG NRW, Beschlüsse vom 16. April 2003 - 19 B 736/03 u. a. -, juris, Rn. 4 f., und vom 3. Juni 2009 - 16 B 561/09 - OVG Bremen, Beschluss vom 31. Januar 1994 - 1 B 178/93 -, NZV 1994, 206; Bay. VGH, Beschlüsse vom 23. Mai 2005 - 11 C 04.2992 -, juris, Rn. 20, und vom 5. Juli 2012 - 11 CS 12.1321 -, juris, Rn. 18 f.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BVerwG, 25.11.1993 - 1 B 178.93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,19447
BVerwG, 25.11.1993 - 1 B 178.93 (https://dejure.org/1993,19447)
BVerwG, Entscheidung vom 25.11.1993 - 1 B 178.93 (https://dejure.org/1993,19447)
BVerwG, Entscheidung vom 25. November 1993 - 1 B 178.93 (https://dejure.org/1993,19447)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,19447) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BVerwG, 24.07.1997 - 9 B 552.97

    Revisionszulassungsgründe - Ausgangsgericht

    Diese noch zur Einreichung einer gesonderten Begründung innerhalb der einheitlichen Monatsfrist für die Nichtzulassungsbeschwerde nach § 132 VwGO a.F. ergangene Rechtsprechung gilt (erst recht) für die Auslegung und Anwendung der durch das 4. VwGO -Änderungsgesetz eingeführten besonderen Beschwerdebegründungsfrist nach § 133 Abs. 3 Satz 1 und 2 VwGO (vgl. hierzu auch BVerwG, Beschluß vom 2. März 1992 - BVerwG 9 B 256.91 -, Beschluß vom 18. März 1992 - BVerwG 5 B 29.92 - und Beschluß vom 25. November 1993 - BVerwG 1 B 178.93 - Buchholz 310 § 133 VwGO [n.F.] Nrn. 2, 3 und 14).
  • BVerwG, 26.09.2016 - 2 B 39.16

    Wirkung des Antrags auf Wiedereinsetzung in die Frist zur Einlegung der

    Entgegen der von der Beschwerde vorgebrachten Auffassung hemmt ein Antrag auf Wiedereinsetzung in die Frist zur Einlegung der Nichtzulassungsbeschwerde (§ 133 Abs. 2 Satz 1 VwGO) nicht die laufenden Fristen für einen Antrag auf Wiedereinsetzung in die Begründungsfrist (vgl. etwa BVerwG, Beschlüsse vom 2. März 1992 - 9 B 256.91 - Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 2 Rn. 2 und vom 25. November 1993 - 1 B 178.93 - Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 14 Rn. 3).
  • BVerwG, 08.06.2016 - 5 B 26.16

    Begründung der Beschwerde innerhalb von zwei Monaten nach Zustellung des

    Der Umstand, dass dem Beschwerdeführer Wiedereinsetzung in die versäumte Einlegungsfrist gewährt worden ist oder zu gewähren wäre, lässt den Lauf der Begründungsfrist unberührt (BVerwG, Beschlüsse vom 2. März 1992 - 9 B 256.91 - Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 2 S. 3 und vom 25. November 1993 - 1 B 178.93 - Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 14 S. 15 f.; BAG, Beschlüsse vom 26. Juli 1988 - 1 ABN 16/88 - BAGE 59, 174 und vom 12. Februar 1997 - 5 AZN 1106/96 - NJW 1997, 2002; BGH, Beschlüsse vom 8. Oktober 1986 - VIII ZB 41/86 - BGHZ 98, 325 und vom 9. Januar 1989 - II ZB 11/88 - NJW 1989, 1155; Kraft, in: Eyermann, VwGO, 14. Aufl. 2014, § 133 Rn. 17; Pietzner/Bier, in: Schoch/Schneider/Bier, VwGO, Stand Oktober 2015, § 133 Rn. 61; Czybulka, in: Sodan/Ziekow, VwGO, 4. Aufl. 2014, § 133 Rn. 48; noch offengelassen BVerwG, Beschluss vom 18. März 1992 - 5 B 29.92 - Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 3 S. 4 f.).
  • BVerwG, 22.12.1999 - 6 B 88.99

    Unrichtige Rechtsmittelbelehrung; Rechtsmitteleinlegungsfrist und

    Vielmehr normiert § 133 Abs. 3 Satz 1 VwGO eine selbständige Zweimonatsfrist, die von der Einlegungsfrist unabhängig ist und deshalb jedenfalls grundsätzlich mit der Zustellung des angegriffenen Urteils beginnt (Beschluß vom 2. März 1992 - BVerwG 9 B 256.91 - Buchholz 310 § 133 VwGO Nr. 2; Beschluß vom 20. April 1993 - BVerwG 9 B 235.93 - Beschluß vom 25. November 1993 - BVerwG 1 B 178.93 - Buchholz a.a.O. Nr. 14; vgl. aber zu Besonderheiten im Zusammenhang mit der Bewilligung von Prozeßkostenhilfe: Beschluß vom 18. März 1992 - BVerwG 5 B 29.92 - a.a.O. Nr. 3).
  • VGH Baden-Württemberg, 01.10.1998 - 7 S 1819/98

    Verfassungsrechtliche Bedenklichkeit der unterschiedlichen Fristen für die

    Demgegenüber weisen der 9. Senat (BVerwG, Beschluß vom 2.3.1992 - 9 B 256.91 - Buchholz 310 § 133 (n.F.) VwGO Nr. 2) und ihm folgend der 1. Senat (BVerwG, Beschluß vom 25.11.1993 - 1 B 178.93 - Buchholz 310 § 133 (n.F.) VwGO Nr. 14) darauf hin, daß der Lauf der Beschwerdebegründungsfrist ebenfalls bereits mit der Zustellung der angegriffenen Entscheidung zu laufen begonnen habe und deshalb auch die Beschwerdebegründung innerhalb der 2-Wochen-Frist erfolgen müsse.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.09.2013 - 2 A 2524/12

    Vertreterbestellung durch einen Rechtsanwalt bei krankheitsbedingter Abwesenheit

    vgl. zur vergleichbaren Rechtslage in Bezug auf die Begründungsfristen für die Revision bzw. Nichtzulassungsbeschwerde nach §§ 133 Abs. 2 Satz 1, Abs. 3 Satz 1, 139 Abs. 1 Satz 1, Abs. 3 Satz 1 VwGO: BVerwG, Beschlüsse vom 25. November 1993 - 1 B 178.93 -, juris Rn. 2, und vom 2. März 1992 - 9 B 256.91 -, NJW 1992, 2780 = juris Rn. 2; Czybulka, in: Sodan/Ziekow, VwGO, 3. Auflage 2010, § 60 Rn. 27.
  • BVerwG, 19.09.1996 - 1 B 90.96

    Wiedereinsetzung in den vorigen Stand bei Versäumung der Beschwerdefrist

    Der Lauf der Beschwerdebegründungsfrist beginnt grundsätzlich auch dann mit der Zustellung der angegriffenen Entscheidung, wenn die Frist zur Einlegung der Beschwerde versäumt und deshalb Wiedereinsetzung in den vorigen Stand beantragt wurde (Beschluß vom 25. November 1993 - BVerwG 1 B 178.93 - Buchholz 310 § 133 VwGO n.F. Nr. 14).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht