Rechtsprechung
   VGH Bayern, 23.11.2010 - 1 BV 10.1332   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,4258
VGH Bayern, 23.11.2010 - 1 BV 10.1332 (https://dejure.org/2010,4258)
VGH Bayern, Entscheidung vom 23.11.2010 - 1 BV 10.1332 (https://dejure.org/2010,4258)
VGH Bayern, Entscheidung vom 23. November 2010 - 1 BV 10.1332 (https://dejure.org/2010,4258)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,4258) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Baueinstellungsverfügung bezügl. Mobilfunkanlage wegen nachträglicher Veränderungssperre

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Städtebauliche Rechtfertigung von Mobilfunkanlagen in Wohngebieten bei einer ausschließenden kommunalen Planung zur Sicherstellung der Versorgung mit Mobilfunkleistungen von anderen Standorten im Gemeindegebiet als von Wohngebieten; Begründung eines Ausschlusses von ...

  • esolde.uni-bayreuth.de

    Sicherung des planerischen Ausschlusses von Mobilfunkanlagen im Innenbereich durch eine Veränderungssperre | Innenbereich, Negativplanung, Veränderungssperre, Verfahrensfreie Vorhaben, Standortplanung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Städtebauliche Rechtfertigung von Mobilfunkanlagen in Wohngebieten bei einer ausschließenden kommunalen Planung zur Sicherstellung der Versorgung mit Mobilfunkleistungen von anderen Standorten im Gemeindegebiet als von Wohngebieten; Begründung eines Ausschlusses von ...

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Veränderungssperre: Ausschluss von Mobilfunkanlagen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des Bay VGH vom 23.11.2010, Az.: 1 BV 10/1332 (Auswirkungen von Veränderungssperren auf Mobilfunkanlagenprojekte)" von AkR Dr. Albert Ingold, original erschienen in: DVBl 2011, 776 - 780.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DVBl 2011, 299
  • BauR 2011, 807
  • ZfBR 2011, 276
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • VGH Bayern, 19.05.2011 - 2 B 11.397

    Nachbarklage gegen Mobilfunk-Basisstation

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs (vgl. Entscheidung vom 1.7.2005 Az. 25 B 01.2747 a.a.O.; vom 22.2.2007 Az. 15 ZB 06.1638 BayVBl 2007, 661 = BauR 2007, 1372 = DÖV 2007, 979; vom 2.8.2007 Az. 1 BV 05.2105 VGHE 61, 27 = BayVBl 2008, 470 = UPR 2008, 268; vom 9.8.2007 Az. 25 B 05.3055 BayVBl 2008, 307; vom 3.11.2010 Az. 15 B 08.2426 - juris; vom 23.11.2010 Az. 1 BV 10.1332 BauR 2011, 807 = DVBl 2011, 299) stellen Mobilfunk-Basisstationen (Antennenmasten mit zugehörigen Versorgungseinheiten) Bestandteile eines gewerblich betriebenen Mobilfunknetzes und damit bauplanungsrechtlich eine - nicht störende - gewerbliche Nutzung im Sinn der Baunutzungsverordnung dar.

    In diesem Zusammenhang hat der Begriff der Nebenanlage somit in erster Linie einen instrumentell-rechtstechnischen Zweck, der mit dem Begriffsinhalt, der ihm sonst in der Baunutzungsverordnung - nämlich als Pendant zum Begriff der Hauptanlage - zukommt, nicht kompatibel ist (vgl. BayVGH vom 1.7.2005 Az. 25 B 01.2747 a.a.O.; vom 23.11.2010 Az. 1 BV 10.1332 a.a.O.).

  • VGH Bayern, 06.02.2014 - 2 BV 13.1039

    Bebauungsplan; Ausnahme; Mobilfunkanlage; Abwägung; Denkmalschutz; Ortsbild

    Der Gemeinde wäre es bereits im Vorfeld der Abwehr schädlicher Umwelteinwirkungen gestattet, durch ihre Bauplanung eigenständig das Maß des Hinnehmbaren zu steuern (vgl. BayVGH, U.v. 2.8.2007 - 1 BV 05.2105 - BayVBl 2008, 470; B.v. 9.9.2009 - 1 CS 09.1292 - BauR 2009, 1871; U.v. 23.11.2010 - 1 BV 10.1332 - DVBl 2011, 299; B.v. 16.7.2012 - 1 CS 12.830 - juris).

    Nach der ständigen Rechtsprechung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs (vgl. U.v. 1.7.2005 - 25 B 01.2747 - BayVBl 2006, 469; B.v. 22.2.2007 - 15 ZB 06.1638 - BayVBl 2007, 661; U.v. 2.8.2007 - 1 BV 05.2105 - BayVBl 2008, 470; U.v. 9.8.2007 - 25 B 05.3055 - BayVBl 2008, 307; U.v. 3.11.2010 - 15 B 08.2426 - juris; U.v. 23.11.2010 - 1 BV 10.1332 - BauR 2011, 807; U.v. 19.5.2011 - 2 B 11.397 - BayVBl 2011, 724) stellen Mobilfunkbasisstationen Bestandteile eines gewerblich betriebenen Mobilfunknetzes und damit bauplanungsrechtlich eine - nicht störende - gewerbliche Nutzung im Sinn der Baunutzungsverordnung dar.

  • VGH Bayern, 09.10.2012 - 15 N 11.1857

    Veränderungssperre; Verhinderungsplanung (Asylbewerberunterkunft); Gesamtkonzept

    In sich schlüssige städtebauliche Gesamtkonzepte können grundsätzlich ein legitimes gemeindliches Instrument zur Steuerung der städtebaulichen Entwicklung sein (vgl. BVerwG vom 15.9.2009 - 4 BN 25/09 BRS 74 Nr. 112 zur Darstellung von Konzentrationsflächen in einem Teilflächennutzungsplan; vom 26.3.2009 - 4 C 21/07 BVerwGE 133, 310 zu einem Einzelhandelskonzept; BayVGH vom 23.11.2010 - Az. 1 BV 10.1332 DVBl 2011, 299, bestätigt durch BVerwG vom 30.8.2012 - 4 C 1/11 zu einem Mobilfunkkonzept).
  • VGH Bayern, 16.07.2012 - 1 CS 12.830

    Zurückstellung bei konkreter planerischer Vorstellung

    Stichhaltige Gründe, aus denen es den Gemeinden von vornherein verwehrt wäre, Mobilfunkanlagen aus Gründen des vorbeugenden Gesundheitsschutzes sowie der Gestaltung des Ortsbilds möglichst von Wohngebieten fernzuhalten, liegen nicht vor (vgl. BayVGH vom 2.8.2007 Az. 1 BV 05.2105 VGH n.F. 61, 27 = BayVBl 2008, 470; vom 23.11.2010 Az. 1 BV 10.1332 DVBl 2011, 299 - nicht rechtskräftig -).
  • VGH Bayern, 20.09.2016 - 15 N 15.1092

    Unwirksame Veränderungssperre bei nicht hinreichend konkretisierter Planung

    Bei der Rechtsanwendung des § 14 BauGB ist neben dem in Art. 28 Abs. 2 des Grundgesetzes (GG) gewährleisteten kommunalen Selbstverwaltungsrecht, das die Planungshoheit und deren Sicherung umfasst, auch die geschützte Position des Bauherrn aus Art. 14 Abs. 1 GG sowie ggf. aus Art. 12 Abs. 1 GG in den Blick zu nehmen (vgl. BayVGH, U. v. 23.11.2010 - 1 BV 10.1332 - BauR 2011, 807 ff. = juris Rn. 56).
  • VG Augsburg, 14.04.2011 - Au 5 K 10.737

    Verfahrensfreie Mobilfunkanlage; Erteilung einer isolierten Ausnahme; Wirksamkeit

    Unter Berücksichtigung der Ausführungen des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs in seinen Entscheidungen vom 23. November 2010, Az. 1 BV 10.1332 und 9. September 2009, Az. 1 CS 09.1292, kann aber auch ungeachtet des Erfordernisses der Erteilung einer isolierten Ausnahme davon ausgegangen werden, dass die streitgegenständliche Mobilfunkanlage von der Beklagten erlassenen Veränderungssperre selbst dann erfasst wird, wenn ein noch nicht fertig gestelltes Vorhaben vor dem Inkrafttreten der Veränderungssperre rechtmäßig verfahrensfrei begonnen worden ist.

    Es ist den Gemeinden nicht von vorneherein verwehrt, Mobilfunkanlagen aus Gründen des vorbeugenden Gesundheitsschutzes sowie der Gestaltung des Ortsbildes, § 1 Abs. 6 Nr. 7 c und Nr. 5 BauGB, möglichst von Wohngebieten fernzuhalten (vgl. BayVGH vom 23.11.2010 Az. 1 BV 10.1332).

  • VGH Bayern, 11.08.2011 - 4 CE 11.1619

    Bürgerbegehren; Negativplanung

    Die Beschwerde beruft sich insoweit zu Unrecht auf die Rechtsprechung des Verwaltungsgerichtshofs (BayVGH vom 23.11.2010 Az. 1 BV 10.1332 ).
  • VG München, 08.06.2016 - M 9 K 15.2828

    Befreiung vom Bebauungsplan zur Legalisierung eines Mobilfunkmasts bei

    Dieser ist nach § 1 Abs. 6 Nr. 1 BauNVO 1990, der wegen der Änderungen dieser Ziffer hier anwendbar ist, zulässig (BayVGH, U.v. 23.11.2010 - 1 BV 10.1332 - juris Rn. 43).
  • VGH Bayern, 16.05.2013 - 2 N 12.260

    Normenkontrolle; Bebauungsplan; Mobilfunkmast; Mobilfunkkonzept; Standort;

    Der Gemeinde ist es bereits im Vorfeld der Abwehr schädlicher Umwelteinwirkungen gestattet, durch ihre Bauplanung eigenständig das Maß des Hinnehmbaren zu steuern (vgl. BayVGH, U.v. 2.8.2007 - 1 BV 05.2105 - BayVBl 2008, 470; B.v. 9.9.2009 - 1 CS 09.1292 - BauR 2009, 1871; U.v. 23.11.2010 - 1 BV 10.1332 - DVBl 2011, 299; OVG NRW, B.v. 16.9.2008 - 10 A 2599/07 - juris).
  • VGH Bayern, 25.06.2014 - 1 ZB 12.1188

    Anlage für BOS-Funk; Gebot der Rücksichtnahme

    Die Divergenzrüge (§ 124 Abs. 2 Nr. 4 VwGO) greift nicht durch, weil sich der Verwaltungsgerichtshof in den angeführten Entscheidungen (U.v. 2.8.2007 - 1 BV 05.2105 - VGH n.F. 61, 27; U.v. 23.11.2010 - 1 BV 10.1332 - BauR 2011, 807) nicht mit der Frage befasst hat, ob die 26. BImSchV ausreichenden Schutz gegen elektromagnetische Felder gewährt, sondern ob die Gemeinden befugt sind, über das gesetzliche Schutzniveau hinaus eine dem Vorsorgegrundsatz verpflichtete Bauleitplanung zu betreiben.
  • VG Bayreuth, 21.03.2013 - B 2 K 10.1120

    Gemeindliche Vorsorgeplanung für Mobilfunk; Anforderungen an Alternativstandorte

  • VG Augsburg, 23.02.2011 - Au 6 K 10.1653

    Fortsetzungsfeststellungsklage

  • VG München, 05.02.2015 - M 1 K 14.3335

    Zustimmung zur Errichtung eines BOS-Sendemastes

  • VG München, 25.11.2014 - M 1 K 14.1594

    Zustimmung zur Errichtung eines BOS-Sendemasten; elektromagnetische Strahlung;

  • VG Bayreuth, 12.10.2011 - B 2 K 10.966

    Rechtfertigung einer gemeindlichen Vorsorgeplanung im Zusammenhang mit der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht