Rechtsprechung
   BVerfG, 02.04.1996 - 1 BvL 19/95   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1996,4917
BVerfG, 02.04.1996 - 1 BvL 19/95 (https://dejure.org/1996,4917)
BVerfG, Entscheidung vom 02.04.1996 - 1 BvL 19/95 (https://dejure.org/1996,4917)
BVerfG, Entscheidung vom 02. April 1996 - 1 BvL 19/95 (https://dejure.org/1996,4917)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,4917) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    Zur Zulässigkeit einer Vorlage gemäß Art. 100 Abs. 1 GG (hier: § 12 Abs. 1, §§ 16 und 19 ErbStG, § 12 Abs. 1 BewG - Einheitswerte)

  • Wolters Kluwer

    Zulässigkeit einer Vorlage - Einheitswerte

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Unzulässige Richtervorlage infolge bereits erfolgter verfassungsgerichtlicher Prüfung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Erbschaftsteuer; Verfassungswidrigkeit mit Wirkung nur für die Zukunft?

Sonstiges

  • nwb.de (Verfahrensmitteilung)

    ErbStG § 12, ErbStG § 16, ErbStG § 19, GG Art 100
    Bewertung; Freibeträge und Steuersätze im ErbStG

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BStBl II 1996, 461
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BVerwG, 24.03.1999 - 6 C 9.98

    Karlsruher Billigung der Rechtschreibreform auch für Berlin verbindlich

    Eine derartige Konstellation mit der Folge der Bindungswirkung nach § 31 Abs. 1 BVerfGG liegt typischerweise vor, wenn das Bundesverfassungsgericht auch auf eine Verfassungsbeschwerde hin eine Rechtsnorm für mit dem Grundgesetz unvereinbar oder vereinbar erklärt (BVerfG, Urteil vom 23. Oktober 1951 2 BvG 1/51 BVerfGE 1, 14, 37; Beschluß vom 2. April 1996 - 1 BvL 19/95 BStBl 1996 II S. 461; Beschluß vom 17. November 1998 1 BvL 10/98 DStR 1999, 109, 110; BVerwG, Urteil vom 21. Juli 1998 BVerwG 1 C 32.97 Buchholz 451.09 IHKG Nr. 11 = DVBl 1999, 47).

    cc) Zur Bestimmung der Reichweite der Bindungswirkung nach § 31 Abs. 1 BVerfGG, d.h. hier: zur Bestimmung dessen, was ein in jeder Beziehung gleichgelagerter Fall ist, ist nach ständiger Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts auf die Entscheidungsformel und die sie tragenden Gründe zurückzugreifen (Urteil vom 23. Oktober 1951 2 BvG 1/51 BVerfGE 1, 14, 37; Beschluß vom 20. Januar 1966 1 BvR 140/62 BVerfGE 19, 377, 392; Urteil vom 19. Juli 1966 2 BvF 1/65 BVerfGE 20, 56, 87; Beschluß vom 6. November 1968 1 BvR 727/65 BVerfGE 24, 289, 297; Beschluß vom 10. Juni 1975 2 BvR 1018/74 BVerfGE 40, 88, 93; Beschluß vom 2. April 1996 1 BvL 19/95 BStBl 1996 II S. 461; Beschluß vom 17. November 1998 1 BvL 10/98 DStR 1999, 109, 110).

  • FG Hamburg, 28.04.2017 - 3 K 293/16

    Fortgeltung des ErbStG 2009 für Erbfälle vor dem 30.06.2016 - Keine

    b) Ebenso wie nach einer Normenkontroll-Entscheidung des BVerfG anhängige weitere Vorlagen unzulässig werden (BVerfG, Beschlüsse vom 02.04.1996 1 BvL 19/95, BStBl II 1996, 461, HFR 1996, 679; 1 BvL 20/95, UVR 1996, 311), kann auch eine erneute Vorlage und Gesetzeskontrolle grundsätzlich nicht mit Vorbringen über die Verfassungsmäßigkeit des Gesetzes oder gegen die Richtigkeit der vorangegangenen BVerfG-Entscheidung erreicht werden.
  • FG Hamburg, 28.04.2009 - 3 K 43/09

    Bewertung und Verwirkung von Schenkungssteuer nach überlanger Einspruchsdauer

    Das FA wies hin auf die Weitergeltung des ErbStG nach den Entscheidungen des BVerfG vom 22. Juni 1995 2 BvR 552/91 (BStBl II 1995, 671) und vom 2. April 1996 1 BvL 19+20/95 (BStBl II 1996, 461).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht