Rechtsprechung
   BVerfG, 14.02.2007 - 1 BvR 1351/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,1062
BVerfG, 14.02.2007 - 1 BvR 1351/01 (https://dejure.org/2007,1062)
BVerfG, Entscheidung vom 14.02.2007 - 1 BvR 1351/01 (https://dejure.org/2007,1062)
BVerfG, Entscheidung vom 14. Februar 2007 - 1 BvR 1351/01 (https://dejure.org/2007,1062)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,1062) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • Judicialis
  • Deutsches Notarinstitut

    EGZPO § 15a; GüSchIG NRW § 10; GG Art. 19 Abs. 4, 2 Abs. 1
    Regelung über obligatorisches Streitschlichtungsverfahren verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden

  • Wolters Kluwer

    Vereinbarkeit eines obligatorischen Streitschlichtungsversuchs vor Klageerhebung mit dem allgemeinen Justizgewährungsanspruch; Klärungsbedürftigkeit von Fragen bezüglich der verfassungsrechtlichen Anforderungen an den Zugang zu den Gerichten; Erfolglosigkeit eines ...

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Streitschlichtungsverfahren in NRW ist verfassungsgemäß

  • opinioiuris.de

    Regelung über obligatorische außergerichtliche Streitschlichtung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GüSchlG NRW § 10; EGZPO § 15a
    Unzulässigkeit einer Zivilklage wegen fehlenden Güteverfahrens

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Verfahrensrecht - Obligatorisches Schlichtungsverfahren ist verfassungsmäßig!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • Bundesverfassungsgericht (Pressemitteilung)

    Regelung über obligatorisches Streitschlichtungsverfahren verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Obligatorische Streitschlichtung

  • Deutsches Notarinstitut (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    EGZPO § 15a; GüSchIG NRW § 10; GG Art. 19 Abs. 4, 2 Abs. 1
    Regelung über obligatorisches Streitschlichtungsverfahren verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Obligatorische Streitschlichtung

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Verpflichtung zur Durchführung eines außergerichtlichen Schlichtungsverfahrens vor Klageerhebung ist verfassungsgemäß

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Regelung über obligatorisches Streitschlichtungsverfahren nicht zu beanstanden

  • verbraucherstreitbeilegung.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Konsens auch im Rechtsstaat grundsätzlich vorzugswürdig

Besprechungen u.ä. (4)

  • schiedsstellen.de PDF (Entscheidungsbesprechung)

    § 15a EGZPO
    Die obligatorische Vorschaltung von Schiedsfrauen und Schiedsmännern in Zivilsachen vor die Amtsgerichte ist verfassungsgemäß (DiAG a. D. Erhard Väth; SchiedsamtsZeitung 6/2007, S. 121-127)

  • verbraucherstreitbeilegung.de (Kurzinformation und -anmerkung)

    Konsens auch im Rechtsstaat grundsätzlich vorzugswürdig

  • 123recht.net (Entscheidungsbesprechung, 9.7.2007)

    Eigenverantwortliche Konfliktlösung gegenüber richterlicher Streitentscheidung vorzugswürdig // Ein Plädoyer für Mediation

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Zwang zur vorgerichtlichen Streitschlichtung verfassungsgemäß! (IBR 2007, 347)

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Beschluss des BVerfG vom 14.02.2007, Az: 1 BvR 1351/01 (Obligatorisches Streitschlichtungsverfahren vor Klageerhebung)" von Prof. Dr. Reinhard Greger, original erschienen in: ZKM 2007, 130 - 131.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BVerfGK 10, 275
  • NJW-RR 2007, 1073
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (25)

  • BSG, 23.06.2015 - B 1 KR 26/14 R

    Krankenversicherung - Vergütungsanspruch eines Krankenhauses gegen eine

    Kommt es nicht zu einer unstreitigen Erledigung, sondern schlägt die Schlichtung - notwendigerweise gerichtsverwertbar dokumentiert (vgl zur Erfolglosigkeitsbescheinigung gemäß § 13 Abs. 1 S 2 Gütestellen- und Schlichtungsgesetz NRW BVerfG Beschluss vom 14.2.2007 - 1 BvR 1351/01 - BVerfGK 10, 275, 282 = Juris RdNr 41; Buchner, SGb 2014, 119, 124) - fehl, steht einer Klage, mit der eine "streitig gebliebene Vergütung" gefordert wird, nichts mehr im Wege.

    Ergänzend muss allerdings der Weg zu einer Streitentscheidung durch die staatlichen Gerichte eröffnet bleiben (vgl zum Ganzen BVerfG Beschluss vom 14.2.2007 - 1 BvR 1351/01 - BVerfGK 10, 275, 278 = Juris RdNr 26 mwN).

  • BSG, 08.10.2014 - B 3 KR 7/14 R

    Krankenversicherung - Krankenhaus - obligatorische Schlichtung bei

    a) In der Rechtsprechung des BVerfG ist geklärt, dass der Gesetzgeber grundsätzlich vorschreiben darf, dass vor Erhebung einer Klage vor den Zivilgerichten ein außergerichtliches Schlichtungsverfahren durchgeführt werden muss (BVerfG vom 14.2.2007 - 1 BvR 1351/01 - BVerfGK 10, 275) .

    Im Zusammenhang mit dem Verzicht des nordrhein-westfälischen Gesetzgebers auf die öffentliche Zustellung der Ladung zu einem Schlichtungstermin hat das BVerfG ausgeführt, dem Kläger dürfe auch im Schlichtungsverfahren die Herbeiführung der Zulässigkeit der Klage nicht verwehrt werden (BVerfG, BVerfGK 10, 275, 281 f = Juris RdNr 41) .

    Auch die Regelung im § 13 Abs. 1 Satz 2 des Gütestellen- und Schlichtungsgesetzes NRW, das Gegenstand der Kammerentscheidung des BVerfG vom 14.2.2007 (1 BvR 1351/01 - aaO, RdNr 41) gewesen ist, sieht eine förmliche Mitteilung über die Erfolglosigkeit der Schlichtung vor.

  • BGH, 13.07.2010 - VI ZR 111/09

    Obligatorische außergerichtliche Streitschlichtung in Baden-Württemberg:

    Ob von Seiten der Beklagten das Schlichtungsverfahren als aussichtslos erscheint, ist insoweit ohne Bedeutung (vgl. BVerfG NJW-RR 2007, 1073, 1074 f.).
  • BGH, 08.07.2008 - VI ZR 221/07

    Örtliche Zuständigkeit weiterer Gütestellen im Land Nordrhein-Westfalen

    Auch das Bundesverfassungsgericht hat § 11 GüSchlG nicht als Regelung der örtlichen Zuständigkeit interpretiert, sondern nur festgestellt, dass dadurch dem Interesse des Geschädigten, das Verfahren nach Möglichkeit in der Nähe seines Wohnorts betreiben zu können, ausreichend Rechnung getragen werde (BVerfG, NJW-RR 2007, 1073, 1075).
  • BGH, 30.04.2013 - VI ZR 151/12

    Prozessvoraussetzung der obligatorischen Streitschlichtung in Baden-Württemberg:

    Ausweislich des klaren Wortlauts des § 1 Abs. 1 Satz 1 SchlG BW und der Gesetzesbegründung hat er hierbei die Ermächtigung nicht voll ausgeschöpft, sondern sich ausdrücklich darauf beschränkt, eine - den allgemeinen Justizgewährungsanspruch der Rechtsuchenden einschränkende - zusätzliche Sachurteilsvoraussetzung in Form der obligatorischen Schlichtung nur für die Klagen anzuordnen, die vor den Amtsgerichten erhoben werden (vgl. LT-Drucks. 12/5033 S. 1, 17 f.; zur Beeinträchtigung des allgemeinen Justizgewährungsanspruchs durch Regelungen über die obligatorische Schlichtung: BVerfGK 10, 275).
  • BSG, 29.06.2017 - B 3 KR 31/15 R

    Krankenversicherung - Schiedsverfahren im Bereich der häuslichen Krankenpflege -

    Ergänzend muss aber immer der Weg zu einer Streitentscheidung durch staatliche Gerichte eröffnet bleiben (vgl BVerfGK 10, 275, 278 f; BSGE 119, 150 = SozR 4-5560 § 17c Nr. 3, RdNr 26) .
  • BSG, 30.09.2015 - B 3 KR 2/15 R

    Krankenversicherung - Hilfsmittelversorgung - Nichteinigung bei der Festlegung

    Ergänzend muss aber immer der Weg zu einer Streitentscheidung durch staatliche Gerichte eröffnet bleiben (vgl BVerfGK 10, 275, 278 mwN) .
  • LG Frankfurt/Main, 15.03.2018 - 13 S 102/17

    Für den Streit zwischen zwei Wohnungseigentümern über die "Grenzbepflanzung" der

    Zwar sieht das Bundesverfassungsgericht mit Blick auf den Justizgewährungsanspruch eine restriktive Auslegung landesrechtlicher Schlichtungsgesetze als nicht geboten an (BVerfG NJW-RR 2007, 1073 [BVerfG 14.02.2007 - 1 BvR 1351/01] ).
  • BAG, 16.12.2010 - 6 AZR 487/09

    Bühnenschiedsgericht - Kontrollmaßstab - Kunstfreiheit

    Dem durch Art. 2 Abs. 1 GG iVm. dem Rechtsstaatsprinzip garantierten Justizgewährungsanspruch ist dadurch genügt, dass § 110 ArbGG den Weg zu einer Rechtskontrolle und endgültigen Streitentscheidung durch die staatlichen Gerichte eröffnet (vgl. BVerfG 14. Februar 2007 - 1 BvR 1351/01 - Rn. 26, BVerfGK 10, 275 für die in einem Gütestellen- und Schlichtungsgesetz vorgesehene Verpflichtung zur Durchführung eines außergerichtlichen Schlichtungsverfahrens vor Erhebung einer Klage vor den Zivilgerichten) .
  • OLG Saarbrücken, 20.05.2015 - 1 U 131/14

    Erfordernis eines Schlichtungsverfahren vor Erhebung einer Klage auf Unterlassung

    Das Schlichtungsverfahren soll gerade in Fällen zu einer Einigung motivieren, in denen der Gegner ihr zunächst ablehnend gegenüberstand (vgl. BVerfG, Beschluss vom 14. Februar 2007 - 1 BvR 1351/01 -, NJW-RR 2007, S. 1073, 1075).
  • OLG Braunschweig, 21.11.2018 - 10 U 90/18

    Keine Verjährungshemmung durch unzureichenden Güteantrag

  • SG Mainz, 12.12.2014 - S 3 KR 398/14

    Krankenversicherung - Krankenhaus -- Durchführung eines Schlichtungsverfahrens

  • LSG Bayern, 04.12.2007 - L 5 KR 274/06

    Künstlersozialkasse: Bescheide müssen Höhe und Grund der Verpflichtung beinhalten

  • OLG Köln, 17.02.2016 - 18 U 127/14

    Höhe der Vergütung für die Tätigkeit als Schlichtungstelle für Verbraucher im

  • SG Mainz, 09.06.2015 - S 14 KR 417/14

    Krankenversicherung - Krankenhaus - Durchführung eines Schlichtungsverfahrens

  • OLG Köln, 03.06.2011 - 25 UF 24/10

    Bewilligung der Prozesskostenhilfe für die Kosten einer gerichtsnahen oder

  • VG Stuttgart, 21.09.2011 - 5 K 2044/10

    Kosten des gerichtsinternen Mediationsverfahrens

  • OLG Köln, 28.04.2017 - 19 U 149/16

    Abgrenzung von Schieds- und Schlichtungsklauseln

  • LG Frankfurt/Main, 11.04.2019 - 13 S 6/17

    Rauchender Mieter: Wann ist Schlichtungsverfahren erforderlich?

  • LG Bonn, 02.08.2007 - 8 S 73/07

    Schlichtungsverfahren vor auswärtigem Rechtsanwalt

  • OLG Köln, 12.01.2016 - 18 U 127/14

    Höhe der Vergütung für die Tätigkeit als Schlichtungstelle für Verbraucher im

  • LG Wiesbaden, 10.07.2015 - 1 O 204/14

    Unzulässigkeit Klage, Nichtdurchführung eines außergerichtlichen

  • OLG Saarbrücken, 16.12.2013 - 2 W 19/13

    Aussetzung des Verfahrens im Hinblick auf ein anhängiges Güteverfahren

  • KG, 02.07.2015 - 10 W 13/15

    Auch die Verfahrensweise kann einen Richter befangen machen!

  • ArbG Berlin, 04.11.2011 - 28 Ca 11553/11
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht