Rechtsprechung
   BVerfG, 22.08.1994 - 1 BvR 1767/91, 1 BvR 1117/92   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1994,2518
BVerfG, 22.08.1994 - 1 BvR 1767/91, 1 BvR 1117/92 (https://dejure.org/1994,2518)
BVerfG, Entscheidung vom 22.08.1994 - 1 BvR 1767/91, 1 BvR 1117/92 (https://dejure.org/1994,2518)
BVerfG, Entscheidung vom 22. August 1994 - 1 BvR 1767/91, 1 BvR 1117/92 (https://dejure.org/1994,2518)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,2518) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Mitbestimmung - Behördliche Auflage - Verwaltungsakt - Anfechtungsbefugnis - Verletzung der Rechtsschutzgarantie

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz und Auszüge)

Papierfundstellen

  • NVwZ 1995, 781 (Ls.)
  • NZA 1995, 129
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BVerfG, 10.06.2009 - 1 BvR 198/08

    Teileinziehung einer Straße zur Nutzung als Fußgängerzone verletzt Betreiber

    Eine mit der Rechtsschutzgarantie des Art. 19 Abs. 4 GG unvereinbare Rechtsschutzlücke bleibt damit nicht offen (vgl. BVerfG, Beschluss der 2. Kammer des Ersten Senats vom 22. August 1994 - 1 BvR 1767/91, 1 BvR 1117/92 -, [...] Rn. 10).
  • OVG Hamburg, 01.07.2019 - 3 Bs 113/19

    Beschwerden des App-basierten On-Demand-Ride-Sharing-Dienstes MOIA und der Stadt

    Zudem erscheint es auch deshalb verfassungsrechtlich nicht geboten, die bloße Behauptung eines Antragstellers, eine bestimmte Norm verleihe ihm abstrakt besehen subjektive öffentliche Rechte, für die Zulässigkeit einer verwaltungsgerichtlichen Kontrolle ausreichen zu lassen, weil Art. 19 Abs. 4 GG gerade nicht die Möglichkeit einer Popularklage eröffnet (vgl. BVerfG, Beschl. v. 22.8.1994, 1 BvR 1767/91, NZA 1995, 129, juris Rn. 10).
  • LAG Berlin-Brandenburg, 09.09.2011 - 6 TaBV 851/11

    Videoüberwachung - Ermessensentscheidung

    Ist der Arbeitgeber bei der Ausübung seines Direktionsrechts nicht frei, eine bestimmte Regelung zu treffen, können auch die Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats zu keiner von dieser Bindung abweichenden Regelung führen ( BAG, Beschluss vom 26.05.1988 - 1 ABR 9/87 - BAGE 58, 297 = AP BetrVG 1972 § 87 Ordnung des Betriebs Nr. 17 zu II 2 b der Gründe; Beschluss vom 09.07.1991 - 1 ABR 57/90 - BAGE 68, 127 = AP BetrVG 1972 § 87 Ordnung des Betriebs Nr. 19 zu B II 1 b der Gründe; bestätigt durch BVerfG, Beschluss vom 22.08.1994 - 1 BvR 1767/91 und 1117/92 - AP BetrVG 1972 § 87 Gesetzesvorbehalt Nr. 2 zu II 1 a der Gründe ).
  • BVerfG, 22.08.1994 - 1 BvR 1117/92

    Betriebsrat: Kein Zustimmungserfordernis zur Durchführung einer

    In dem angegriffenen Urteil des Bundesarbeitsgerichts geht es um eine Sicherheitsüberprüfung von Arbeitnehmern, die von der atomrechtlichen Aufsichtsbehörde gefordert worden war (1 BvR 1767/91).
  • BAG, 23.03.1999 - 1 ABR 32/98
    Anm. Beck/Trümner, S. 77 ff.; Senatsbeschluß vom 9. Juli 1 9 91- 1 ABR 57/90 - BAGE 68, 127 = AP Nr. 19 zu § 87 BetrVG 1972 Ordnung des Betriebes - die gegen diese Entscheidung eingelegte Verfassungsbeschwerde des Betriebsrats wurde nicht zur Entscheidung angenommen, BVerfG Beschluß vom 22. August 1994 -1 BvR 1767/91 und 1117/92 - AP Nr. 2 zu § 87 BetrVG 1972 Gesetzesvorbehalt).
  • ArbG Hannover, 25.07.1995 - 6 BV 4/95

    Inhalt der sog, "Compliance-Richtlinie"; Unterlassung einer

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht