Weitere Entscheidungen unten: BVerfG, 23.07.1957 | BVerfG, 14.05.1957

Rechtsprechung
   BVerfG, 04.02.1959 - 1 BvR 193/57   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1959,23
BVerfG, 04.02.1959 - 1 BvR 193/57 (https://dejure.org/1959,23)
BVerfG, Entscheidung vom 04.02.1959 - 1 BvR 193/57 (https://dejure.org/1959,23)
BVerfG, Entscheidung vom 04. Februar 1959 - 1 BvR 193/57 (https://dejure.org/1959,23)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1959,23) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • DFR

    Politisch Verfolgter

  • openjur.de

    Politisch Verfolgter

  • opinioiuris.de

    Politisch Verfolgter

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    DAG § 29; GG Art. 16 Abs. 2; IRG § 6 Abs. 2
    Verfassungsrechtliche Anforderungen an die Auslieferung - Begriff der "Politischen Verfolgung"

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BVerfGE 9, 174
  • NJW 1959, 763
  • MDR 1959, 364
  • DVBl 1959, 433
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (91)

  • BVerfG, 10.07.1989 - 2 BvR 502/86

    Tamilen

    Politische Verfolgung ist somit grundsätzlich staatliche Verfolgung (st. Rspr.; vgl. BVerfGE 9, 174 [180]; 54, 341 [356 f., 358]; 76, 143 [157 f., 169]).

    Daher hebt die Ratio der Asylgewährleistung im Grundgesetz ganz auf die Gefahren ab, die aus einem bestimmt gearteten Einsatz verfolgender Staatsgewalt erwachsen (vgl. BVerfGE 9, 174 [180]).

    Soll die Asylgewährleistung Schutz vor einem bestimmt gearteten Einsatz verfolgender Staatsgewalt bieten (vgl. BVerfGE 9, 174 [180] und oben 1.c), so liegt darin als Kehrseite beschlossen, daß Schutz vor den Folgen anarchischer Zustände oder der Auflösung der Staatsgewalt nicht durch Art. 16 Abs. 2 Satz 2 GG versprochen ist.

  • BVerwG, 14.10.2008 - 10 C 48.07

    Asyl; Flüchtlingsanerkennung; Refoulementverbot; Ausschluss; Terrorismus;

    Damit umfasst das Asylrecht etwa auch Personen, die eine schwere nichtpolitische Straftat begangen haben, wenn sie bei einer Rückkehr aus politischen Gründen Verfolgungsmaßnahmen mit Gefahr für Leib oder Leben oder Beschränkungen ihrer persönlichen Freiheit ausgesetzt wären, und kann auch dann bestehen, wenn die Eigenschaft des "politischen Flüchtlings" nach der Genfer Flüchtlingskonvention nicht vorliegt (vgl. BVerfG, Beschlüsse vom 4. Februar 1959 - 1 BvR 193/57 - BVerfGE 9, 174 und vom 2. Juli 1980 - 1 BvR 147/80 u.a. - BVerfGE 54, 341 ).
  • BVerfG, 02.07.1980 - 1 BvR 147/80

    Wirtschaftsasyl

    Seitdem gibt es im Ergebnis keinen wesentlichen Unterschied zwischen Flüchtlingen im Sinne von § 28 Nr. 1 AuslG und sonstigen Asylberechtigten nach § 28 Nr. 2 AuslG ; allerdings kann das Asylrecht des "politisch Verfolgten" im Sinne des Art. 16 Abs. 2 Satz 2 GG auch dann gegeben sein, wenn die Eigenschaft des "politischen Flüchtlings" nach der Genfer Konvention nicht vorliegt (vgl. BVerfGE 9, 174 [181]).

    Davon ist das Bundesverfassungsgericht im übrigen bereits bei Verfassungsbeschwerden in Auslieferungsverfahren ausgegangen, in denen sich die Beschwerdeführer auf ihr Grundrecht auf Asyl berufen hatten (vgl. BVerfGE 9, 174 [178, 182 ff.]; 15, 249 [253f.]; 18, 112 [115]; 38, 398 [401 ff.]; 52, 391 [408]).

    Asylrechtlichen Schutz genießt vielmehr jeder, der aus politischen Gründen Verfolgungsmaßnahmen mit Gefahr für Leib und Leben oder Beschränkungen seiner persönlichen Freiheit ausgesetzt wäre (vgl. BVerfGE 9, 174 [180 f.]; 15, 249 [251]) oder - allgemein gesagt - politische Repressalien zu erwarten hätte (vgl. BVerfGE 52, 391 [398]).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BVerfG, 23.07.1957 - 1 BvR 193/57   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1957,1225
BVerfG, 23.07.1957 - 1 BvR 193/57 (https://dejure.org/1957,1225)
BVerfG, Entscheidung vom 23.07.1957 - 1 BvR 193/57 (https://dejure.org/1957,1225)
BVerfG, Entscheidung vom 23. Juli 1957 - 1 BvR 193/57 (https://dejure.org/1957,1225)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1957,1225) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de

    BVerfGG § 94
    Aussetzung der Vollstreckung eines Auslieferungshaftbefehls

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BVerfGE 7, 86
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BVerfG, 14.05.1957 - 1 BvR 193/57   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1957,587
BVerfG, 14.05.1957 - 1 BvR 193/57 (https://dejure.org/1957,587)
BVerfG, Entscheidung vom 14.05.1957 - 1 BvR 193/57 (https://dejure.org/1957,587)
BVerfG, Entscheidung vom 14. Mai 1957 - 1 BvR 193/57 (https://dejure.org/1957,587)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1957,587) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de

    Einstweilige Anordnung gegen die Auslieferung eines jugoslawischen Staatsbürgers an Jugoslawien

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BVerfGE 6, 443
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BVerfG, 26.05.1994 - 2 BvR 844/94

    Erlaß einer einstweiligen Anordnung gegen eine bevorstehende Auslieferung

    Allein dies sei rechtlich einwandfrei und entspreche der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts (Hinweis auf BVerfGE 6, 443 [445]).

    Der zitierte Beschluß des Ersten Senats vom 14. Mai 1957 (BVerfGE 6, 443 [445]) befaßt sich nicht mit der Frage, ob ein Regelungsbedürfnis für eine einstweilige Anordnung durch eine Zusage der Behörde entfallen kann.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht