Rechtsprechung
   BVerfG, 19.11.2018 - 1 BvR 2391/18   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2018,40568
BVerfG, 19.11.2018 - 1 BvR 2391/18 (https://dejure.org/2018,40568)
BVerfG, Entscheidung vom 19.11.2018 - 1 BvR 2391/18 (https://dejure.org/2018,40568)
BVerfG, Entscheidung vom 19. November 2018 - 1 BvR 2391/18 (https://dejure.org/2018,40568)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,40568) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • IWW

    § 23 Abs. 1 S. 1 BVerfGG § 93a Abs. 2 BVerfGG
    Elektronischer Rechtsverkehr

  • Bundesverfassungsgericht

    Eine Verfassungsbeschwerde kann bislang nicht per De-Mail eingereicht werden

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 23 Abs 1 S 1 BVerfGG, § 23 Abs 1 S 2 BVerfGG, § 90 BVerfGG, § 92 BVerfGG, § 1 Abs 1 ERVV
    Nichtannahmebeschluss: Unzulässigkeit einer als De-Mail eingereichten Verfassungsbeschwerde mangels Wahrung des Schriftformerfordernisses gem § 23 Abs 1 S 1 BVerfGG

  • Wolters Kluwer

    Annahme der Verfassungsbeschwerde zur Entscheidung bei grundsätzlicher verfassungsrechtlicher Bedeutung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    BVerfGG § 23 Abs. 1 S. 1; BVerfGG § 93a Abs. 2
    Annahme der Verfassungsbeschwerde zur Entscheidung bei grundsätzlicher verfassungsrechtlicher Bedeutung

  • datenbank.nwb.de

    Nichtannahmebeschluss: Unzulässigkeit einer als De-Mail eingereichten Verfassungsbeschwerde mangels Wahrung des Schriftformerfordernisses gem § 23 Abs 1 S 1 BVerfGG

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • Bundesverfassungsgericht (Pressemitteilung)

    Eine Verfassungsbeschwerde kann bislang nicht per De-Mail eingereicht werden

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Verfassungsbeschwerde kann mangels entsprechender gesetzlicher Regelung nicht per De-Mail oder Email eingelegt werden

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Keine Verfassungsbeschwerde per De-Mail

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Mit dem Bundesverfassungsgericht mailt man nicht

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Eine Verfassungsbeschwerde kann bislang nicht per De-Mail eingereicht werden

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Keine Verfassungsbeschwerde per De-Mail

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Verfassungsbeschwerde per De-Mail wird als unzulässig behandelt

  • tp-presseagentur.de (Kurzinformation)

    Eine Verfassungsbeschwerde kann bislang nicht per De-Mail eingereicht werden

Besprechungen u.ä.

  • otto-schmidt.de (Kurzaufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kein elektronischer Rechtsverkehr beim Bundesverfassungsgericht - aber bei allen anderen Gerichten

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2019, 355
  • NVwZ 2019, 162
  • MMR 2019, 481
  • K&R 2019, 39
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht