Rechtsprechung
   AG Schwabach, 29.05.2009 - 1 C 1279/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,39715
AG Schwabach, 29.05.2009 - 1 C 1279/08 (https://dejure.org/2009,39715)
AG Schwabach, Entscheidung vom 29.05.2009 - 1 C 1279/08 (https://dejure.org/2009,39715)
AG Schwabach, Entscheidung vom 29. Mai 2009 - 1 C 1279/08 (https://dejure.org/2009,39715)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,39715) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • RA Kotz

    Privatparkplatz - Zustandekommen eines Parkplatznutzungsvertrages und Vertragsstrafe

  • mcneubert.de PDF
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • AG Brandenburg, 26.09.2016 - 31 C 70/15

    Unberechtigt auf Park-and-Ride-Parkplatz parken - Haftung

    Hinsichtlich der Frage, wer dieses Kraftfahrzeug am 14.08.2014 auf dem Parkplatz der Zedentin abgestellt hat, handelte es sich jedoch um einen Umstand, der insoweit also zu dem - dem Einblick der Klägerin entzogenen - Bereich des Beklagten gehört (AG Wiesbaden, Urteil vom 12.01.2012, Az.: 92 C 4471/11, u.a. in: BeckRS 2013, Nr. 02559 = "juris"; AG Würzburg, Urteil vom 13.09.2012, Az.: 15 C 1155/12; AG Ebersberg, Urteil vom 23.02.2012, Az.: 7 C 1009/11; AG München, Urteil vom 07.02.2014, Az.: 411 C 30047/13; AG Schwabach, Urteil vom 29.05.2009, Az.: 1 C 1279/08; AG Laufen, Urteil vom 19.05.2009, Az.: 3 C 0016/09; AG München, Urteil vom 08.04.2009, Az.: 415 C 21882/08, u.a. in: ADAJUR-ARCHIV; AG Neu-Ulm, Urteil vom 20.05.2008, Az.: 2 C 2/08, u.a. in: ADAJUR-ARCHIV; Artikel in: "Parken aktuell", Juni 2012, Seiten 28 f.).

    Ob das bloße Bestreiten des Beklagten, dass er seinen Pkw auf diesen Parkplatz abgestellt und somit auch einen Vertrag mit der Zedentin nicht geschlossen hat den Anforderungen des § 138 ZPO genügt, so dass die Fahrereigenschaft des Beklagten vorliegend nach § 138 Abs. 3 ZPO ggf. auch als zugestanden angesehen werden könnte (vgl. hierzu u.a.: AG Wiesbaden, Urteil vom 12.01.2012, Az.: 92 C 4471/11, u.a. in: BeckRS 2013, Nr. 02559 = "juris"; AG Würzburg, Urteil vom 13.09.2012, Az.: 15 C 1155/12; AG Ebersberg, Urteil vom 23.02.2012, Az.: 7 C 1009/11; AG München, Urteil vom 07.02.2014, Az.: 411 C 30047/13; AG Ravensburg, Urteil vom 26.03.2013, Az.: 5 C 1367/12, u.a. in: ACE-Verkehrsjurist 2016, Nr. 2, Seiten 36 f.; AG Schwabach, Urteil vom 29.05.2009, Az.: 1 C 1279/08; AG Laufen, Urteil vom 19.05.2009, Az.: 3 C 0016/09; AG München, Urteil vom 08.04.2009, Az.: 415 C 21882/08, u.a. in: ADAJUR Dok.Nr. 86490 AG Neu-Ulm, Urteil vom 20.05.2008, Az.: 2 C 2/08, u.a. in: ADAJUR Dok.Nr. 86166; Artikel in: "Parken aktuell", Juni 2012, Seiten 28 f.) oder ob die sekundäre Beweislast als Ausformung des Grundsatzes von Treu und Glauben insoweit hier nicht eingreift, wenn sich die Klägerin selbst nicht um ihrer Beweissicherung bemüht und quasi die Problematik ihrer späteren Beweisnot im Prozess indirekt auf den Gegner abwälzt (vgl. hierzu u.a.: LG Kaiserslautern, Urteil vom 27.10.2015, Az.: 1 S 53/15, u.a. in: NJW-RR 2016, Seiten 603 f.; LG Rostock, Urteil vom 11.04.2008, Az.: 1 S 54/07, u.a. in: "juris"; AG Pfaffenhofen, Urteil vom 30.06.2014, Az.: 1 C 345/14, u.a. in: BeckRS 2014, Nr.: 60045 = "juris"; AG Heidelberg, Urteil vom 16.06.2011, Az.: 26 C 64/11, u.a. in: ADAJUR Dok.Nr. 93664) konnte in dieser Sache aber dahingestellt bleiben, da das Abstellen des Pkws des Beklagten auf dem Parkplatz der Klägerseite in der Zeitraum vom 15.08.2014 ab 03:00 Uhr bis zum 15.08.2014 um 04:00 Uhr, vom 16.08.2014 ab 03:00 Uhr bis zum 16.08.2014 um 04:00 Uhr, vom 17.08.2014 ab 03:00 Uhr bis zum 17.08.2014 um 04:00 Uhr jeweils eine verbotene Eigenmacht im Sinne von § 858 Abs. 1 BGB darstellte.

  • AG Bad Hersfeld, 08.11.2011 - 10 C 491/11

    Haftung des Pkw-Halters für Parkplatzgebühren; Anspruch auf Auskunft über die

    Hier wird eine Analogie zu der Halterhaftung nach § 25a StVG gezogen (AG Schwabach, Urteil vom 29.05.2009, Az. 1 C 1279/08).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht