Rechtsprechung
   ArbG Ulm, 20.08.2010 - 1 Ca 74/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,11861
ArbG Ulm, 20.08.2010 - 1 Ca 74/10 (https://dejure.org/2010,11861)
ArbG Ulm, Entscheidung vom 20.08.2010 - 1 Ca 74/10 (https://dejure.org/2010,11861)
ArbG Ulm, Entscheidung vom 20. August 2010 - 1 Ca 74/10 (https://dejure.org/2010,11861)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,11861) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Urlaubsabgeltung - Masseforderung - Insolvenzeröffnung - langandauernde Krankheit

  • Justiz Baden-Württemberg

    Urlaubsabgeltung - Masseforderung - Insolvenzeröffnung - langandauernde Krankheit

  • REHADAT Informationssystem (Volltext/Leitsatz/Kurzinformation)

    Urlaubsabgeltung bei Firmeninsolvenz nach langandauernde Krankheit - Kündigungsschutzklage

  • hensche.de

    Urlaub: Abgeltung, Krankheit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Urlaubsansprüche und Urlaubsabgeltungsansprüche aus vor der Insolvenzeröffnung stammenden Kalenderjahren als Masseforderungen; Zeitliche Beschränkung von Urlaubsabgeltungsansprüchen bei langandauernder Krankheit; Auf gesundheitlichen Gründen beruhendes dauerndes ...

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LAG Baden-Württemberg, 09.06.2011 - 6 Sa 109/10

    Urlaubsabgeltungsanspruch - Ruhen des Arbeitsverhältnisses bei Bezug von

    Auf die Berufung des Beklagten wird das Urteil des Arbeitsgerichts Ulm vom 20.08.2010 - Aktenzeichen 1 Ca 74/10 - abgeändert und die Klage abgewiesen.

    das Urteil des Arbeitsgerichts Ulm vom 20.08.2010 - 1 Ca 74/10 - dahingehend abzuändern, dass festgestellt wird, dass der Klägerin Masseansprüche in Höhe von 13.719,25 EUR brutto nebst Zinsen p. a. in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz ab Rechtshängigkeit zustehen;.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht