Rechtsprechung
   FG Nürnberg, 18.03.2014 - 1 K 1714/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,21170
FG Nürnberg, 18.03.2014 - 1 K 1714/13 (https://dejure.org/2014,21170)
FG Nürnberg, Entscheidung vom 18.03.2014 - 1 K 1714/13 (https://dejure.org/2014,21170)
FG Nürnberg, Entscheidung vom 18. März 2014 - 1 K 1714/13 (https://dejure.org/2014,21170)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,21170) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • IWW
  • openjur.de
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Bemessung der Höhe der Sonderbetriebsausgaben für Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte bei Einkünften aus selbständiger, freiberuflicher Tätigkeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 EStG
    Sonderbetriebsausgaben für Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Sonderbetriebsausgaben für Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Betriebsausgaben für Fahrten zwischen Wohnung und Betriebsstätte

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2014, 1858
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BFH, 17.01.2017 - VIII R 33/14

    Fahrtkostenpauschale bei Belegarzttätigkeit und Praxis - Einheitliche

    Die Revision des Klägers gegen das Urteil des Finanzgerichts Nürnberg vom 18. März 2014  1 K 1714/13 wird als unbegründet zurückgewiesen.

    Das FG hat die Klage mit in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2014, 1858 veröffentlichtem Urteil vom 18. März 2014  1 K 1714/13 abgewiesen.

  • FG Berlin-Brandenburg, 19.11.2014 - 3 K 3087/14

    Einkommensteuerrecht - Reisekostenrecht

    Das vom VI. Senat des BFH nach und nach (vgl. oben III.1.) über den Zwischenschritt der "eigentlichen Tätigkeit" zusätzlich aufgestellte Auslegungskriterium des "qualitativen Schwerpunkts" der Tätigkeit ist demgegenüber weder zwingend noch sachgerecht (Niedersächsisches FG, Urteil vom 22.05.2014 10 K 109/13, EFG 2014, 1474, Juris Rn. 19: Polizei-Diensthundeführer; vgl. auch FG Nürnberg, Urteil vom 18.03.2014 1 K 1714/13, EFG 2014, 1858, Juris Rn. 50, 51: ärztliche Praxisgemeinschaft, hierzu BFH VIII R 33/14 anhängig, sowie Thüringer FG, Urteil vom 12.03.2014 3 K 786/13, EFG 2014, 1873, Juris Rn. 34: befristeter Arbeitsvertrag, hierzu BFH VI R 54/14 anhängig).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht