Weitere Entscheidung unten: VG Stuttgart, 16.10.2014

Rechtsprechung
   VG Freiburg, 12.11.2014 - 1 K 2227/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,36727
VG Freiburg, 12.11.2014 - 1 K 2227/13 (https://dejure.org/2014,36727)
VG Freiburg, Entscheidung vom 12.11.2014 - 1 K 2227/13 (https://dejure.org/2014,36727)
VG Freiburg, Entscheidung vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 (https://dejure.org/2014,36727)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,36727) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • zvr-online.com

    § 10 WaffG, § 13 WaffG
    "Erwerb eines Schalldämpfers durch den Leiter eines Forstbetriebes"

  • openjur.de

    Erlaubnis zum Erwerb, Besitz und Führen eines Schalldämpfers für die Langwaffe eines Jägers

  • Justiz Baden-Württemberg

    Erlaubnis zum Erwerb, Besitz und Führen eines Schalldämpfers für die Langwaffe eines Jägers

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    § 10 Abs 1 WaffG, § 10 Abs 4 WaffG, § 2 Abs 2 WaffG, § 13 Abs 3 S 1 WaffG, § 13 Abs 2 Nr 2 WaffG, § 4 Abs 1 Nr 8 WaffG, § 8 Abs 1 WaffG, § 15 Abs 2 BJagdG, § 19 Abs 1 BJagdG
    Erlaubnis zum Erwerb, Besitz und Führen eines Schalldämpfers für die Langwaffe eines Jägers

  • schadenfixblog.de

    Waffenrecht: Zur notwendigen Erlaubnis eines Schalldämpfers für Langwaffe eines Jägers

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Waffen- und Sprengstoffrecht - Schalldämpfer; Langwaffe; Jagd; waffenrechtliches Bedürfnis

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Erforderlichkeit einer waffenrechtlichen Erlaubnis für einen Schalldämpfer

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • ferner-alsdorf.de (Leitsatz und Auszüge)

    Waffenrecht: Zur notwendigen Erlaubnis eines Schalldämpfers für Langwaffe eines Jägers

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Schutz des Gehörs - Schalldämpfer für Jagdwaffe

  • VG Freiburg (Pressemitteilung)

    Schalldämpfer für Jagdwaffe

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Schalldämpfer für Jagdwaffe

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Jäger mit Tinnitus hat Anspruch auf Erlaubnis für Schalldämpfer

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Schalldämpfer für Jagdwaffe - Tinnitus-geplagter Forstwirt darf einen Schalldämpfer benützen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Hörgeschädigter Jäger darf für Jagdwaffe Schalldämpfer verwenden - VG Freiburg bejaht Erteilung einer Erlaubnis zum Erwerb, Besitz und zum Führen des Schalldämpfers zur Ausübung der Jagdpflicht in Forstbetrieb

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • VG Berlin, 25.01.2018 - 1 K 545.16

    Erteilung einer waffenrechtlichen Erlaubnis für den Erwerb eines Schalldämpfers

    Das in § 13 WaffG normierte Jägerprivileg erfasst keine Schalldämpfer; die Vorschrift stellt eine andere Bestimmung im Sinne der Ziffer 1.3 der Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 1 dar (VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13, juris Rn. 23).

    Dessen Anwendung auf Schalldämpfer ist hiernach ausgeschlossen (ausführlich OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 6. April 2017 - OVG 11 B 11.16 - juris Rn. 28 ff.; VG Münster, Urteil vom 27. März 2017 - 1 K 1271/15, juris Rn. 13; VG Düsseldorf, Urteil vom 10. Mai 2016 - 22 K 4721/14, juris, Rn. 21 ff.; VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13, juris Rn. 23; VG Sigmaringen, Urteil vom 24. April 2015 - 8 K 1781/13, juris Rn. 27).

    Vielmehr verhält es sich so, dass bereits ein einzelner ungedämpfter Schuss ausreicht, um das Gehör zu schädigen; es ist daher unerheblich, ob ein Jäger vereinzelt oder aber - gegebenenfalls aufgrund öffentlich-rechtlicher Verpflichtung - regelmäßig der Jagd nachgeht (vgl. VG Arnsberg, Urteil vom 4. April 2016 - 8 K 1470/15, juris Rn. 70 f. m.w.N.; VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13, juris, Rn. 34).

    Der unsubstantiierte Vortrag einer entfernten bloßen Möglichkeit, dass der elektronische Gehörschutz bei der Nachsuche in dichtem Unterholz durch Zweige abgestreift oder verloren gehen könne, so dass bei einer schnell erforderlichen Schussabgabe ein effektiver Gehörschutz nicht mehr gewährleistet sei (so auch VG Minden, a.a.O., Rn. 32; VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13, juris Rn. 34), genügt nach Ansicht der Kammer nicht, um dessen Eignung in Zweifel zu ziehen.

  • VG Düsseldorf, 10.05.2016 - 22 K 4721/14

    Keine Schalldämpfer für Jagdgewehre

    vgl. VG Minden, Urteile vom 31. August 2015 - 8 K 1281/14 -, juris Rdn. 14 und vom 26. April 2013- 8 K 2491/12 -, juris Rdn. 16; VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 -, juris Rdn. 20; Gade/Stoppa, Waffengesetz, 1. Aufl. 2011, § 13 Rdn. 25; Heinrich, in: Steindorf, Waffenrecht, 10. Aufl. 2015, § 13 Rdn. 8.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 27. April 2015 - 20 A 1444/13 -, juris Rdn. 3; VG Minden, Urteil vom 31. August 2015 - 8 K 1281/14 -, juris Rdn. 15; VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014- 1 K 2227/13; VG Sigmaringen, Urteil vom 24. April 2014 - 8 K 1781/13 -, juris Rdn. 27; VG Schleswig, Urteil vom 17. Juni 2008 - 7 A 137/06 -, juris Rdn. 18-20.

    vgl. Runkel, in: Hinze, Waffenrecht, Stand: August 2015, § 13 Rdn. 21; VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 -, juris Rdn. 23; VG Münster, Urteil vom 9. September 2014- 1 K 1670/13 -, juris Rdn. 18; VG Minden, Urteil vom 26. April 2013 - 8 K 2491/12 -, juris Rdn. 17.

    Während insbesondere das Bundeskriminalamt (BKA) die Schmerzgrenze bereits bei 120 dB zieht, vgl. Bundeskriminalamt, Stellungnahme vom 25. Oktober 2013, S. 3; ebenso Braun, in: VBlBW 2011, 382, 386; ders. in: Agrar- und Umweltrecht, 3/2012, 84, 88, ist anderen Quellen zu entnehmen, dass sie erst bei einer Geräuschbelastung von 130 dB beginnt, vgl. VG Minden, Urteil vom 31. August 2015 - 8 K 1281/14 -, juris Rdn. 35; VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 -, juris Rdn. 26 unter Verweis auf Sparwasser/Engel/Voßkuhle, Umweltrecht, 5. Aufl., § 10 Rdn. 37.

    vgl. Landeskriminalamt Baden-Württemberg, Stellungnahme vom 9. Oktober 2014, S. 3 f.; siehe auch VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 -, juris Rdn. 27; VG Minden, Urteil vom 31. August 2015 - 8 K 1281/14 -juris Rdn. 44.

  • VG Arnsberg, 04.04.2016 - 8 K 1470/15

    Anspruch eines Jägers und Försters auf Erlaubnis zum Erwerb und Besitz eines

    Mit den Beteiligten und der insoweit wohl einhelligen Rechtsprechung geht das Gericht davon aus, dass Schalldämpfer für Jagdwaffen der Erlaubnispflicht unterliegen - vgl. § 2 Abs. 2 des Waffengesetzes (WaffG) in Verbindung mit Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 1 1. Halbsatz und § 1 Abs. 2 Nr. 1 WaffG in Verbindung mit Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 1 Ziffer 1.3 zum Waffengesetz -, und dass diese Erlaubnispflicht auch nicht durch das in § 13 WaffG normierte sogenannte Jägerprivileg entfällt, so OVG NRW, Beschluss vom 27. April 2015 - 20 A 1444/13 -, VG Minden, Urteil vom 26. April 2013 - 8 K 2491/12 -, VG Minden, Urteil vom 31. August 2015 - 8 K 1281/14 -, VG Münster, Urteil vom 9. September 2014 - 1 K 1670/13 -, VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 -, VG Sigmaringen, Urteil vom 24. April 2015 - 8 K 1781/13 -, VG Augsburg, Urteil vom 20. Mai 2015 - Aug 4 K 15.352 -, allesamt nach juris.

    vgl. VG Minden, Urteil vom 31. August 2015 - 8 K 1281/14, VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 -, juris.

    Bereits ein einziger (ungedämpfter) Schuss reicht für eine Schädigung auch eines gesunden Gehörs aus, vgl. schon VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 -, juris, weshalb insoweit zudem unerheblich ist, ob ein Jäger beruflich zur Jagd gehen muss oder aber privat als Jagdpächter, der einen Abschussplan zu erfüllen hat, tätig wird, vgl. VG Minden, Urteil vom 31. August 2015 - 8 K 1281/14 -, juris, Bei genauer Betrachtung handelt es sich mithin um eine Gefährdung, die potentiell alle Besitzer von Büchsen und anderen Waffen ähnlicher Lautstärke treffen könnte.

    vgl. VG Minden, Urteil vom 31. August 2015 - 8 K 1281/14, VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 -, juris.

    Zwar ist dem Kläger jagdrechtlich verboten, bei der Jagd etwa auf Schalenwild auf kleinere und damit leisere Kaliber auszuweichen, vgl. VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 -, VG Sigmaringen, Urteil vom 24. April 2015 - 8 K 1781/13 -, juris.

  • VG Düsseldorf, 10.05.2016 - 22 K 5426/15

    Keine Schalldämpfer für Jagdgewehre

    vgl. VG Minden, Urteile vom 31. August 2015 - 8 K 1281/14 -, juris Rdn. 14 und vom 26. April 2013- 8 K 2491/12 -, juris Rdn. 16; VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 -, juris Rdn. 20; Gade/Stoppa, Waffengesetz, 1. Aufl. 2011, § 13 Rdn. 25; Heinrich, in: Steindorf, Waffenrecht, 10. Aufl. 2015, § 13 Rdn. 8.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 27. April 2015 - 20 A 1444/13 -, juris Rdn. 3; VG Minden, Urteil vom 31. August 2015 - 8 K 1281/14 -, juris Rdn. 15; VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014- 1 K 2227/13 - VG Sigmaringen, Urteil vom 24. April 2014 - 8 K 1781/13 -, juris Rdn. 27; VG Schleswig, Urteil vom 17. Juni 2008 - 7 A 137/06 -, juris Rdn. 18-20.

    vgl. Runkel, in: Hinze, Waffenrecht, Stand: August 2015, § 13 Rdn. 21; VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 -, juris Rdn. 23; VG Münster, Urteil vom 9. September 2014- 1 K 1670/13 -, juris Rdn. 18; VG Minden, Urteil vom 26. April 2013 - 8 K 2491/12 -, juris Rdn. 17.

    Während insbesondere das Bundeskriminalamt (BKA) die Schmerzgrenze bereits bei 120 dB zieht, vgl. Bundeskriminalamt, Stellungnahme vom 25. Oktober 2013, S. 3; ebenso Braun, in: VBlBW 2011, 382, 386; ders. in: Agrar- und Umweltrecht, 3/2012, 84, 88, ist anderen Quellen zu entnehmen, dass sie erst bei einer Geräuschbelastung von 130 dB beginnt, vgl. VG Minden, Urteil vom 31. August 2015 - 8 K 1281/14 -, juris Rdn. 35; VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 -, juris Rdn. 26 unter Verweis auf Sparwasser/Engel/Voßkuhle, Umweltrecht, 5. Aufl., § 10 Rdn. 37.

    vgl. Landeskriminalamt Baden-Württemberg, Stellungnahme vom 9. Oktober 2014, S. 3 f.; siehe auch VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 -, juris Rdn. 27; VG Minden, Urteil vom 31. August 2015 - 8 K 1281/14 -juris Rdn. 44.

  • VG Sigmaringen, 24.04.2015 - 8 K 1781/13

    Verfassungsmäßigkeit der Erlaubnispflicht mit Bedürfnisprüfung (§ 8

    Vergleiche zu den Voraussetzungen zum Führen eines Schalldämpfers durch den Inhaber eines Jahresjagdscheins VG Freiburg, Urteil vom 12.11.2014 - 1 K 2227/13 -.(Rn.22).

    Mit dem Urteil des Verwaltungsgerichts Freiburg vom 12.11.2014 (1 K 2227/13) werde mit bisherigen unzutreffenden Behauptungen wie Deliktrelevanz und Gleichwertigkeit des Kapselgehörschutzes abschließend "aufgeräumt".

    Dem Gericht lagen die einschlägigen Akten vor, ebenso die Akten des VG Freiburg zum Verfahren 1 K 2227/13.

    22 Zu den rechtlichen Ansätzen hat das Verwaltungsgericht Freiburg mit Urteil vom 12.11.2014 (1 K 2227/13 in juris ), welches den Beteiligten vorliegt, dargelegt:.

  • VG Augsburg, 20.05.2015 - Au 4 K 15.352

    Berufsjäger

    Vielmehr begehrt der Kläger, wie insbesondere seine wiederholten Verweise auf § 8 WaffG zeigen, die Erteilung einer waffenrechtlichen Erlaubnis, mithin die Erteilung einer Waffenbesitzkarte bzw. eine Eintragung in eine bereits vorhandene Waffenbesitzkarte (§ 10 Abs. 1 WaffG) und die Erteilung eines Waffenscheins (§ 10 Abs. 4 WaffG; vgl. VG Sigmaringen, U.v. 24.4.2015 - 8 K 1781/13 - juris Rn. 23; VG Freiburg, U.v. 12.11.2014 - 1 K 2227/13 - juris Rn. 19).

    Eine Erlaubnisfreiheit für den Kläger als (Berufs-) Jäger wegen § 13 Abs. 3 bzw. Abs. 6 WaffG besteht nicht (VG Sigmaringen, U.v. 24.4.2015 - 8 K 1781/13 - juris Rn. 24; VG Freiburg, U.v. 12.11.2014 - 1 K 2227/13 - juris Rn. 20; VG Minden, U.v. 26.4.2013 - 8 K 2491/12 - juris Rn. 16).

    Auch nach der Jäger bzw. Jagdzwecke betreffenden Privilegierung des § 13 WaffG ist die Bedürfnisprüfung nicht entbehrlich (VG Sigmaringen, U.v. 24.4.2015 - 8 K 1781/13 - juris Rn. 27; VG Freiburg, U.v. 12.11.2014 - 1 K 2227/13 - juris Rn. 23; VG Minden, U.v. 26.4.2013 - 8 K 2491/12 - juris Rn. 17).

    Insbesondere vermag die Kammer der Entscheidung des VG Freiburg (U.v. 12.11.2014 - 1 K 2227/13) nicht zu folgen, da etwa das baden-württembergische Landesrecht eine Art. 29 Abs. 2 Nr. 7 BayJG vergleichbare Regelung nicht kennt.

  • VG Münster, 27.03.2017 - 1 K 1271/15

    Erlaubnis ; Schalldämpfer

    Mit den Beteiligten und der insoweit wohl einhelligen Rechtsprechung geht das Gericht davon aus, dass Schalldämpfer für Jagdwaffen der Erlaubnispflicht unterliegen - vgl. § 2 Abs. 2 des Waffengesetzes (WaffG) in Verbindung mit Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 1 1. Halbsatz und § 1 Abs. 2 Nr. 1 WaffG in Verbindung mit Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 1 Ziffer 1.3 zum Waffengesetz -, und dass diese Erlaubnispflicht auch nicht durch das in § 13 WaffG normierte sogenannte Jägerprivileg entfällt, so OVG NRW, Beschluss vom 27. April 2015 - 20 A 1444/13 - VG Minden, Urteil vom 26. April 2013 - 8 K 2491/12 - VG Düsseldorf, Urteil vom 10. Mai 2016 - 22 K 4721/14 - VG Arnsberg, Urteil vom 4. April 2016 - 8 K 1470/15 - VG Minden, Urteil vom 31. August 2015 - 8 K 1281/14 - VG Münster, Urteil vom 9. September 2014 - 1 K 1670/13 - VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 - VG Sigmaringen, Urteil vom 24. April 2015 - 8 K 1781/13 - VG Augsburg, Urteil vom 20. Mai 2015 - Aug 4 K 15.352 -, allesamt nach juris.

    vgl. VG Arnsberg, Urteil vom 4. April 2016 - 8 K 1470/15 -, juris, Rn. 68; VG Minden, Urteil vom 31. August 2015 - 8 K 1281/14 -, juris, Rn. 35 ff.; VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 -, juris, Rn. 26 und Redaktion der Zeitung "Jäger" am 27. Juni 2016, Schalldämpfer im Praxistest, abrufbar unter www.jaegermagazin.de/jaeger-praxis/praxistipps/schalldaempfer-im-praxistest/, abgerufen am 2. Februar 2017.

    VG Arnsberg, Urteil vom 4. April 2016 - 8 K 1470/15 -, juris, Rn. 68; VG Minden, Urteil vom 31. August 2015 - 8 K 1281/14 -, juris, Rn. 35; VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 -, juris, Rn. 26 unter Verweis auf Sparwasser/Engel/Voßkuhle, Umweltrecht, 5. Aufl., § 10, Rn. 37; a.A. Bundeskriminalamt: Nach Ansicht des BKA, vgl. die den Beteiligten bekannte Stellungnahme vom 25. Oktober 2013, dort Seite 3, 1iegt die Schmerzgrenze bereits bei 120 dB (A), was allerdings nicht näher begründet wird; vgl. zum Ganzen auch VG Düsseldorf, Urteil vom 10. Mai 2016 - 22 K 4721/14 -, juris, Rn. 33 f.

  • VG Minden, 02.01.2017 - 8 K 3041/16

    Erlaubnis zum Erwerb eines Schalldämpfers für eine jagdlich genutzte

    vgl. VG Freiburg, Urteil vom 12.11.2014 - 1 K 2227/13 -, juris.
  • VG Münster, 27.03.2017 - 1 K 1956/15

    Erlaubnis ; Schalldämpfer

    Mit den Beteiligten und der insoweit wohl einhelligen Rechtsprechung geht das Gericht davon aus, dass Schalldämpfer für Jagdwaffen der Erlaubnispflicht unterliegen - vgl. § 2 Abs. 2 des Waffengesetzes (WaffG) in Verbindung mit Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 1 1. Halbsatz und § 1 Abs. 2 Nr. 1 WaffG in Verbindung mit Anlage 1 Abschnitt 1 Unterabschnitt 1 Ziffer 1.3 zum Waffengesetz -, und dass diese Erlaubnispflicht auch nicht durch das in § 13 WaffG normierte sogenannte Jägerprivileg entfällt, so OVG NRW, Beschluss vom 27. April 2015 - 20 A 1444/13 - VG Minden, Urteil vom 26. April 2013 - 8 K 2491/12 - VG Düsseldorf, Urteil vom 10. Mai 2016 - 22 K 4721/14 - VG Arnsberg, Urteil vom 4. April 2016 - 8 K 1470/15 - VG Minden, Urteil vom 31. August 2015 - 8 K 1281/14 - VG Münster, Urteil vom 9. September 2014 - 1 K 1670/13 - VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 - VG Sigmaringen, Urteil vom 24. April 2015 - 8 K 1781/13 - VG Augsburg, Urteil vom 20. Mai 2015 - Aug 4 K 15.352 -, allesamt nach juris.

    vgl. VG Arnsberg, Urteil vom 4. April 2016 - 8 K 1470/15 -, juris, Rn. 68; VG Minden, Urteil vom 31. August 2015 - 8 K 1281/14 -, juris, Rn. 35 ff.; VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 -, juris, Rn. 26 und Redaktion der Zeitung "Jäger" am 27. Juni 2016, Schalldämpfer im Praxistest, abrufbar unter www.jaegermagazin.de/jaeger-praxis/praxistipps/schalldaempfer-im-praxistest/, abgerufen am 2. Februar 2017.

    VG Arnsberg, Urteil vom 4. April 2016 - 8 K 1470/15 -, juris, Rn. 68; VG Minden, Urteil vom 31. August 2015 - 8 K 1281/14 -, juris, Rn. 35; VG Freiburg, Urteil vom 12. November 2014 - 1 K 2227/13 -, juris, Rn. 26 unter Verweis auf Sparwasser/Engel/Voßkuhle, Umweltrecht, 5. Aufl., § 10, Rn. 37; a.A. Bundeskriminalamt: Nach Ansicht des BKA, vgl. die den Beteiligten bekannte Stellungnahme vom 25. Oktober 2013, dort Seite 3, 1iegt die Schmerzgrenze bereits bei 120 dB (A), was allerdings nicht näher begründet wird; vgl. zum Ganzen auch VG Düsseldorf, Urteil vom 10. Mai 2016 - 22 K 4721/14 -, juris, Rn. 33 f.

  • VG Köln, 27.04.2017 - 20 K 766/16
    So auch bereits VG Freiburg, Urteil vom 12.11.2013 -1 K 2227/13- juris, Rn. 34;.
  • VG Minden, 02.01.2017 - 8 K 1480/16

    Anspruch auf Erteilung einer Erlaubnis zum Erwerb und Besitz eines Schalldämpfers

  • VG Minden, 31.08.2015 - 8 K 1281/14

    Erteilung einer Erlaubnis zum Erwerb eines Schalldämpfers für eine jagdlich

  • VG Köln, 27.04.2017 - 20 K 2497/15
  • VG Karlsruhe, 17.03.2016 - 1 K 503/14

    Waffenrechtliches Bedürfnis; Kleinwildjagd

  • VG Köln, 12.10.2017 - 20 K 5428/16
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   VG Stuttgart, 16.10.2014 - 1 K 2227/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,30092
VG Stuttgart, 16.10.2014 - 1 K 2227/13 (https://dejure.org/2014,30092)
VG Stuttgart, Entscheidung vom 16.10.2014 - 1 K 2227/13 (https://dejure.org/2014,30092)
VG Stuttgart, Entscheidung vom 16. Januar 2014 - 1 K 2227/13 (https://dejure.org/2014,30092)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,30092) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Kurzfassungen/Presse (3)

  • VG Stuttgart (Pressemitteilung)

    Klage eines Ministerialdirektors a.D. gegen seine Versetzung in den einstweiligen Ruhestand abgewiesen

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Klage eines Ministerialdirektors a.D. gegen seine Versetzung in den einstweiligen Ruhestand abgewiesen


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • VG Stuttgart (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Ministerialdirektoren a.D. wehren sich gegen ihre Versetzung in den einstweiligen Ruhestand bzw. ihre Entlassung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht