Rechtsprechung
   FG Saarland, 24.05.2005 - 1 K 25/01   

Volltextveröffentlichungen (8)

  • IWW
  • openjur.de

    Entgeltlichkeit der Veräußerung einer wesentlichen Beteiligung an nahe Angehörige bei einem Veräußerungspreis von 0 DM/EUR

  • Finanzgerichtsbarkeit Saarland

    Entgeltlichkeit einer Anteilsveräußerung unter nahen Angehörigen (§ 17 Abs. 1 EStG)

  • Rechtsprechungsdatenbank Saarland

    Entgeltlichkeit der Veräußerung einer wesentlichen Beteiligung an nahe Angehörige bei einem Veräußerungspreis von 0 DM/EUR

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Übertragung einer GmbH-Beteiligung zwischen nahen Angehörigen für 0 DM; Veräußerungsverlust; Einkommensteuer 1994

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig) (Volltext und Leitsatz)

    Übertragung einer GmbH-Beteiligung zwischen nahen Angehörigen für 0 DM - Veräußerungsverlust - Einkommensteuer 1994

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Übertragung einer GmbH-Beteiligung zwischen nahen Angehörigen für 0,00 DM als Veräußerungsgeschäft im Sinne des § 17 Abs. 1 S. 1 Einkommensteuergesetz (EStG); Definition des Veräußerungsgeschäfts; Abzugsfähigkeit von Veräußerungsverlusten bei Veräußerung ohne Entgelt

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • steuer-schutzbrief.de (Kurzinformation)

    GmbH-Anteilsverkauf auch an Angehörige wie unter fremden Dritten




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • FG Rheinland-Pfalz, 28.11.2012 - 2 K 2452/10  

    Übertragung eines GmbH-Anteils unter Familienangehörigen zu einem symbolischen

    Die Übertragung von wertlosen Geschäftsanteilen unter nahen Angehörigen ohne Gegenleistung kann deshalb nur dann als entgeltlich beurteilt werden, wenn sich nach dem Gesamtbild der Umstände feststellen lässt, dass der Grund für die fehlende Entgeltsvereinbarung ausschließlich in der Wertlosigkeit der übertragenen Anteile liegt sowie Anhaltspunkte für eine unentgeltliche Zuwendung nicht vorliegen (vgl. FG Baden-Württemberg, Urteil vom 28. November 2003, 2 K 148/99, EFG 2005, 105; FG des Saarlandes, Urteil vom 24. Mai 2005, 1 K 25/01, FGReport 2005, 57).
  • FG Berlin-Brandenburg, 27.05.2009 - 7 K 7301/04  

    Feststellungslast bei Zweifel an der Entgeltlichkeit einer Anteilsübertragung i.

    Wenn - wie im Streitfall - die wirtschaftliche Lage der Gesellschaft wegen der Eingebundenheit des Erwerbers in die Tätigkeit der GmbH uneingeschränkt bekannt ist, ist kein Vermögensstatus der Gesellschaft zum Übertragungszeitpunkt erforderlich, aus dem die exakte Vermögenslage der Gesellschaft erkennbar ist, und der Erwägungen über verbleibende Risiken enthält (siehe zu ähnlichen Fällen Finanzgericht - FG - Saarland, Urteil vom 24.05.2005 - 1 K 25/01, zitiert nach juris, und FG München, Urteil vom 20.09.2006 - 6 K 3686/04, zitiert nach juris).
  • FG München, 20.09.2006 - 6 K 3686/04  

    Veräußerungsverlust bei Anteilsübertragung zwischen nahen Angehörigen;

    Zusätzlich werden auch Erwägungen über verbleibende Risiken (etwaige Steuernachzahlungen aus einer Betriebsprüfung sowie verdeckte Werte der Gesellschaft) angestellt (vgl. Urteil des Finanzgerichts des Saarlandes vom 24. Mai 2005 1 K 25/01, Haufe Index 1381367).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht