Rechtsprechung
   VG Gelsenkirchen, 12.03.2013 - 1 K 4489/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,13111
VG Gelsenkirchen, 12.03.2013 - 1 K 4489/11 (https://dejure.org/2013,13111)
VG Gelsenkirchen, Entscheidung vom 12.03.2013 - 1 K 4489/11 (https://dejure.org/2013,13111)
VG Gelsenkirchen, Entscheidung vom 12. März 2013 - 1 K 4489/11 (https://dejure.org/2013,13111)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,13111) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Kostenerinnerung; Verwaltungsvorgang; Fotokopien; Dokumentenpauschale

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Kostenerinnerung; Verwaltungsvorgang; Fotokopien; Dokumentenpauschale

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Erstattung von Auslagen für die von einem Prozessbevollmächtigten gefertigten Ablichtungen des zur Akteneinsicht übersandten Verwaltungsvorgangs (hier: Fotokopierkosten)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • FG Thüringen, 14.10.2014 - 4 Ko 557/13

    Keine Erledigungs- oder Terminsgebühr für Kindergeldklageverfahren bei

    Nach den Ausführungen des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen in seinem Beschluss vom 12.03.2013 (1 K 4489/11, zitiert nach Juris) sind Fotokopiekosten grundsätzlich nicht erstattungsfähig; sie seien mit den gemeinen Geschäftsgebühren abgegolten.
  • LSG Baden-Württemberg, 21.04.2016 - L 12 SF 1491/14
    Die vollständige Kopie einer Verwaltungsakte schließt zwar die Gebotenheit der gefertigten Kopien nicht generell aus, macht aber im Regelfall nähere Ausführungen des Prozessbevollmächtigten zur Gebotenheit der Kopien erforderlich (weitergehend, weil eine Darlegung zur Gebotenheit im Regelfall fordernd: VG Gelsenkirchen, Beschluss vom 12.03.2013 - 1 K 4489/11 -, juris; Bayerisches LSG, Beschluss vom 08.01.2014 - L 2 SF 272/13 E -, juris).
  • VG Dresden, 21.08.2019 - 12 K 2345/16

    Dokumentenpauschale, Erhalt von Telefaxsendungen, Ausdruck

    Damit das kostenfestsetzende Gericht und der Kostenschuldner überprüfen können, ob der Prozessbevollmächtigte das ihm über Nr. 7000 Ziffer 1a) VV RVG eingeräumte Ermessen fehlerfrei ausgeübt hat, ist es jedoch erforderlich, dass der Prozessbevollmächtigte darlegt, dass und warum die gefertigten Ablichtungen aus seiner Sicht geboten waren (VG Gelsenkirchen, Beschl. v. 12. März 2013 - 1 K 4489/11 -, juris Rn. 8f.).
  • VG Halle, 17.12.2019 - 2 A 717/16

    Kostenfestsetzung; Dokumentenpauschale

    Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen führt in seinem Beschluss vom 12.3.2013, 1 K 4489/11 - in juris, folgendes aus, dem sich die festsetzende Kostenbeamtin anschließt:.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht