Rechtsprechung
   OVG Thüringen, 06.06.1997 - 1 KO 570/94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,4010
OVG Thüringen, 06.06.1997 - 1 KO 570/94 (https://dejure.org/1997,4010)
OVG Thüringen, Entscheidung vom 06.06.1997 - 1 KO 570/94 (https://dejure.org/1997,4010)
OVG Thüringen, Entscheidung vom 06. Juni 1997 - 1 KO 570/94 (https://dejure.org/1997,4010)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,4010) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Thüringer Verwaltungsgerichtsbarkeit

    GG Art 14; GG Art 28 Abs 2; GG A... rt 143; EV Art 9 Abs 3; BauGB § 35 Abs 1 Nr 7; BauGB § 35 Abs 3; BauGB § 245b; BNatSchG § 1 Abs 2; BNatSchG § 4 Satz 3; ThürVorlNatG § 13; ThürVorlNatG § 14; ThürVorlNatG § 26; DDR-BiosphärenreservatsVO idFv 12.09.1990
    Bauplanungs-, Bauordnungs- und Städtebauförderungsrecht; Windkraftanlage; Baugenehmigung; Außenbereich; Privilegierung; öffentliche Belange; Abwägung; Ausnahmegenehmigung; Befreiung; Landschaftsschutzverordnung; Biosphärenreservat; Überleitung; Einigungsvertrag; ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Windkraftanlage; Baugenehmigung im Außenbereich; Abwägung der öffentlichen Belange; Befreiung, Privilegierung und Ausnahmegenehmigung; Landschaftsschutzverordnung; Biosphärenreservat; Überleitung von Regeln aus dem Einigungsvertrag; Vorkonstitutionelles Recht; ...

  • naturschutzrecht.net (Rechtsprechungsübersicht)

    Windkraft und Vorbelastungen

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 1998, 983
  • NJ 1998, 49
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • OVG Thüringen, 15.08.2007 - 1 KO 1127/05

    Abfallbeseitigungsrecht; Naturschutzrecht; Feststellungsklage; berechtigtes

    Abzustellen ist darauf, ob die Verordnung in verfahrensrechtlicher Hinsicht den Vorschriften genügt, die zum Zeitpunkt ihres Erlasses in der ehemaligen DDR galten (ThürOVG, Urteil vom 6. Juni 1997, 1 KO 570/94, ThürVBl. 1997 S. 258 - 263 = NVwZ 1998 S. 983 - 986; OVG Mecklenburg-Vorpommern, Urteil vom 20. April 1994, 4 K 25/93, LKV 1994 S. 156 ff.).

    Das folgt bereits aus der Formulierung in der Vorschrift, wonach die dort aufgeführten Schutzgebiete bis zu einer anderweitigen Regelung unter Schutz gestellt bleiben (ThürOVG, Urteil vom 6. Juni 1997, 1 KO 570/94, a. a. O.).

    Schutzwürdig kann vielmehr auch eine durch menschliche Eingriffe geprägte Kulturlandschaft sein (ThürOVG, Urteil vom 6. Juni 1997, 1 KO 570/94, ThürVBl. 1997, S. 258 = NVwZ 1998 S. 983).

    Regelungen, welche wie hier die Nutzung von Grundstücken aus Gründen des Natur- und Landschaftsschutzes beschränken, sind grundsätzlich keine Enteignungen im Sinne des Art. 14 Abs. 3 GG, sondern Bestimmungen von Inhalt und Schranken des Eigentums im Sinne des Art. 14 Abs. 1 Satz 2 GG (ThürOVG, Urteil vom 6. Juni 1997, 1 KO 570/94, a. a. O.; OVG Mecklenburg-Vorpommern, Urteil vom 20. April 1994, 4 K 25/93, LKV 1995 S. 156 ff.).

  • VGH Baden-Württemberg, 13.10.2005 - 3 S 2521/04

    Windenergieanlage; Schwarzwaldhochlage; Bauleitplanung; Erforderlichkeit;

    Nicht ausreichend ist, dass die Befreiung dem Gemeinwohl nur irgendwie nützlich oder dienlich ist (BVerwG, Beschluss vom 5.2.2004 - 4 B 110.03 -, BauR 2004, 1124 zu § 31 Abs. 2 Nr. 1 BauGB; Thüringer OVG, Urteil vom 6.6.1997 - 1 KO 570/97 -, NVwZ 1998, 983).

    Es sollte u.a. gerade verhindert werden, dass Windenergieanlagen in diesem Gebiet errichtet werden (zu den allgemeinen Grundsätzen: VGH Bad.-Württ., Urteil vom 29.7.1999 - 5 S 1603/97 -, VBlBW 2000, 117; vgl. auch Thüringer Oberverwaltungsgericht, Urteil vom 6.6.1997 - 1 KO 570/94 -, NVwZ 1998, 983 m.w.N.).

  • OVG Niedersachsen, 19.07.2017 - 4 KN 29/15

    Normenkontrollantrag gegen eine Landschaftsschutzgebietsverordnung -

    Demgemäß erfordert der Schutzzweck des § 26 Abs. 1 Nr. 2 BNatSchG auch keine hohe ökologische Wertigkeit des geschützten Bereiches, sondern ermöglicht vielmehr auch den Schutz von Kulturlandschaften, die landschaftstypisch bewirtschaftet werden (vgl. VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 8.12.1997 - 5 S 3310/96 - Thür. OVG, Urt. v. 6.6.1997 - 1 KO 570/94 - Blum/Agena, a.a.O., § 19 Rn. 21, 31).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 16.09.2009 - 11 B 17.08

    Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin; Voranbau von 2000 Douglasien/ha unter

    1.2 Der Ministerrat der früheren DDR war für den Erlass der Biosphärenreservatsverordnung gemäß Art. 6 § 6 Nr. 1 Umweltrahmengesetz zuständig (ebenso OVG Mecklenburg-Vorpommern, Urteil vom 20. April 1994 - 4 K 25/93 -, LKV 1990, 156, NuR 1995, 149, bestätigt durch Beschluss des BVerwG vom 5. Dezember 2007 - 7 B 61/07 - OVG Thüringen, Urteil vom 6. Juni 1997 - 1 KO 570/94 -, NVwZ-RR 1998, 983, NuR 1998, 46, bestätigt durch Beschluss des BVerwG vom 24. Mai 1995 - 4 NB 37/94 -).

    1.7.1 Weder das Umweltrahmengesetz noch das in § 3 Abs. 1 Umweltrahmengesetz für unmittelbar anwendbar erklärte Bundesnaturschutzgesetz noch die gem. § 3 Abs. 1 Satz 3 Umweltrahmengesetz unberührt gebliebenen §§ 10 bis 16 Landeskulturgesetz DDR sowie die Naturschutzverordnung DDR haben eine Beteiligung der Öffentlichkeit vorgeschrieben (vgl. OVG Mecklenburg-Vorpommern, Urteil vom 20. April 1994, a.a.O., bei Juris Rn. 60; OVG Thüringen, Urteil vom 6. Juni 1997, a.a.O., bei Juris Rn. 48).

  • OVG Brandenburg, 18.08.1998 - 4 A 176/96

    Entschließungsermessen bei der Anordnung einer Waldsperrung

    Zwar findet das darin neu geschaffene Gesetz zur Beschränkung von Rechtsmitteln in der Verwaltungsgerichtsbarkeit auch nach Änderung durch das 6. Änderungsgesetz zur VwGO Anwendung, da das erstinstanzliche Urteil bereits 1996 verkündet worden ist (Art. 10 Abs. 2 6. VwGO- ÄndG; vgl. Thür. OVG NUR 1998, 46, 47).
  • OVG Brandenburg, 26.11.1998 - 4 A 27/97

    Rechtliche Behandlung der Zustellung einer Ausfertigung; Wald im Sinne des

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VG Ansbach, 11.12.2013 - AN 9 K 13.01281

    Baurecht

    Jedenfalls überwiegen aber im Rahmen der vorzunehmenden Abwägung (vgl. hierzu OVG Weimar, U.v.6.6.1997 - 1 KO 570/94 - juris) die Belange des Landschaftsschutzes.
  • VG Schleswig, 02.12.2019 - 1 B 77/19

    Naturschutzrecht - Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung

    Es ist unbestritten, dass das Landschaftsschutzgebiet sich auch auf die Kulturlandschaft erstrecken kann, ohne dass diese eine besondere Naturnähe aufweisen müsste (OVG Weimar, Urteil vom 6. Juni 1997 - 1 KO 570/94 - Natur und Recht 1998, 46; Meßerschmidt, BNatSchG, Kommentar, Aktualisierung November 2012, § 26 Rn. 31).
  • VG Halle, 25.05.2005 - 2 A 5/05
    OVG, Urteil vom 06. Juni 1997 - 1 KO 570/94 - NVwZ 1998, 983; OVG M.-V., Urteil vom 20. April 1994 - 4 K 25/93 - LKV 1995, 156, 162).
  • VG Schleswig, 23.04.2021 - 1 B 2/21
    Das Landschaftsschutzgebiet kann sich auch auf die Kulturlandschaft erstrecken kann, ohne dass diese eine besondere Naturnähe aufweisen müsste (OVG Weimar, Urteil vom 6. Juni 1997 - 1 KO 570/94 - Natur und Recht 1998, 46).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht